Marketing Guide

Ein Leitfaden für Marketing-Analysen

Ein Leitfaden für Marketing-Analysen

Marketingspezialisten versuchen immer, Verbesserungen vorzunehmen, das Wachstum zu steigern und mehr Kunden zu erreichen. Wie können sie dabei erfolgreich sein? Ausgangspunkt muss selbstverständlich ein hervorragendes Produkt oder ein großartiger Service sein, aber sie brauchen auch Daten. Daten, die Aufschluss darüber geben, was funktioniert, wer die Kunden sind und wo Marketing-Ressourcen eingesetzt werden sollten. 

Die Verarbeitung von Zahlen gehört normalerweise nicht zu den Marketingkompetenzen, aber Marketingexperten müssen Marketinganalysen verstehen und entsprechende Maßnahmen ergreifen, um ihre Zeit und die Ressourcen des Unternehmens optimal einzusetzen.

Was sind Marketing-Analysen?

Bei Marketing-Analysen werden Daten zu Marketingaktivitäten untersucht. Es wird ermittelt, ob frühere Kampagnen in Bezug auf ROI, Conversions, Kundenverhalten und -präferenzen sowie organischen Traffic erfolgreich waren. Durch die Studie der Daten vergangener Kampagnen sollten Marketingabteilungen Muster oder Trends nutzen können, um die Marketingaktivitäten, die Ressourcenzuweisung und die Kampagnenplanung zu verbessern. 

Die Analyse von Marketingdaten umfasst normalerweise drei Schritte: die Analyse der Gegenwart, die Analyse von Daten aus der Vergangenheit und die Prognose der Zukunft. 

  • Analyse der Gegenwart:Marketingexperten müssen Daten zu aktuellen Kampagnen und Aktivitäten analysieren, um sich einen guten Überblick darüber zu verschaffen, wo die Marketingaktivitäten stehen, und um sie mit früheren Kampagnen zu vergleichen. Zu diesem Zweck fokussieren sie sich auf den Website-Traffic und die Traffic-Quellen, die Interaktionen in sozialen Medien, die Klickraten sowie die aktuelle Vertriebspipeline und die Umsatzkennzahlen.

  • Analyse von Daten aus der Vergangenheit: Marketingabteilungen greifen auch auf die am Ende von Kampagnen erstellten Analysedaten zurück und konzentrieren sich auf Angaben wie die Lead-Conversion, den Lifetime Customer Value sowie die Abwanderungsrate im Marketing-Funnel. 

  • Prognose der Zukunft: Marketingabteilungen benötigen Analysen auch, um erfolgreiche künftige Marketingaktivitäten zu planen. Solche Analysen konzentrieren sich auf die Bewertung von Leads, die gezielte Verbreitung von Inhalten sowie die Vorbereitung von Upselling. Datensätze werden dafür genauso verwendet wie Modellierungen und KI.


Warum sind Marketing-Analysen wichtig?

Marketinganalysen liefern Marketingfachleuten die Informationen, die sie benötigen, um erfolgreiche Marketingkampagnen zu planen und Maßnahmen zu setzen, die ihnen helfen, ihre strategischen Ziele zu erreichen. Ohne Marketinganalysen müssten Marketingabteilungen auf Vermutungen oder Einzelberichte zurückgreifen, um zu entscheiden, wie sie ihr Marketingbudget zur Optimierung der Ergebnisse einsetzen, welche Kanäle sie für die Markenwerbung nutzen und welche Kunden sie ansprechen müssen. 

Wer nutzt Marketing-Analysen? 

Jedes Mitglied des Marketingteams kann Datenanalysen für das Marketing verwenden. Der Chief Marketing Officer und die obersten Führungskräfte greifen bei der Entwicklung der Marketingstrategie des Unternehmens zum Beispiel auf Marketing-Analysen zurück, um eine optimale Strategie zu formulieren. Ein Marketing-Manager setzt bei der Erstellung des Marketingplans bevorzugt Marketing-Analysen ein, um zu bestimmen, welche Kanäle bei der Verbreitung von Inhalten im Vordergrund stehen sollten. Ein SEO-Spezialist nutzt Marketing-Analysen für die Planung der Keyword-Optimierung, damit er die richtigen Keywords auswählen und das Verhalten der Wettbewerber berücksichtigen kann. 

Kurz gesagt profitiert jeder Marketingspezialist von Marketing-Analysen, wenn er die richtigen Schlüsse daraus zieht und infolgedessen die richtigen Maßnahmen setzt.


Welche Maßnahmen können anhand von Analysen ergriffen werden?

Marketingabteilungen können auf Grundlage von Marketing-Analysen eine fast unbegrenzte Anzahl von Maßnahmen ergreifen. Hier finden Sie einige der am häufigsten eingesetzten Maßnahmen: 

  • Keywords einbinden: Mithilfe von Software für die Keyword-Analyse können Marketingfachleute ermitteln, mit welchen spezifischen Wörtern und Phrasen sie den organischen Traffic von Suchmaschinen steigern können. 

  • Erfolgreiche Kampagnen kopieren: Mit Analysefunktionen sozialer Medien (grundlegende Funktionen sind in viele Plattformen integriert) können Marketingabteilungen herausfinden, welche Inhalte oder Themen bei Followern gut ankommen und die Anzahl der Websitebesuche oder Newsletter-Anmeldungen erhöhen. Marketingexperten können dann verstärkt solche Inhalte bereitstellen, um den Traffic zu steigern. 

  • Neue Märkte erschließen: Marketingabteilungen können ein neues Marktsegment ansprechen oder eine Kampagne für andere demografische Gruppen durchführen, wenn Analysen darauf hindeuten, dass in diesen Segmenten und Gruppen potenzielle Kunden zu finden sind. 

  • CRM optimieren: Marketingspezialisten können auch Engpässe im Customer-Relationship-Management beheben, da Plattformen Marketing-Analysen bieten, mit denen der Marketing-Funnel und die Abwanderungsrate evaluiert werden können. 

  • Produkt anpassen: Da Marketingabteilungen Zugang zu Daten über das Kundenverhalten, frühere Käufe und die Websitenavigation ihrer Kunden haben, können sie die Bedürfnisse und Kaufpräferenzen der Kunden besser vorhersagen. 

Marketingabteilungen stehen verschiedene Marketing-Analyse-Tools und -Programme zur Auswahl. Sie sollten so viele wie möglich nutzen, um ihre Marketingaktivitäten und -pläne jeden Tag zu verbessern.

Mehr lesen

Einführung in B2B-Marketing-Analysen

B2B- und B2C-Marketing ähneln sich zwar, sind aber gleichzeitig sehr unterschiedlich. B2C-Marketing zielt darauf ab, eine emotionale Reaktion bei Kunden hervorzurufen, damit sie ein Produkt oder einen Service erwerben. Beim B2B-Marketing geht es hingegen darum, den Bekanntheitsgrad einer Marke zu erhöhen und Beziehungen aufzubauen, die sich in Leads verwandeln und Umsatz generieren können. 

Aus diesem Grund stützen sich B2B-Marketing-Analysen stark auf Keyword-Analysen, Zielmarktdaten, die Lead-Generierung, die Lead-Bewertung und die Optimierung des Verhältnisses von Leads zu Kunden. Daten müssen verwendet werden, um mehr über die demografischen Merkmale der Zielgruppe zu erfahren, zu der wahrscheinlich ein oder mehrere Entscheidungsträger eines Unternehmens gehören. Mithilfe von Keyword-Analysen und Google Analytics kann sich das Marketingteam ein umfassendes Bild von dem für die jeweilige Zielgruppe erforderlichen Branding machen. 

Auch die Lead-Generierung, die Lead-Bewertung und die Conversion-Rates spielen eine Rolle beim B2B-Marketing, da Marketingspezialisten sicherstellen müssen, dass sie ihre Zeit optimal für die richtigen potenziellen Kunden aufwenden. Die Durchführung von Marketing-Analysen zur Ermittlung der aussichtsreichsten Top-of-Funnel-Interessenten sowie der erfolgversprechendsten Arten der Kommunikation sind wichtige Schritte im B2B-Marketing.

Wichtige Marketing-Analyse-Konzepte

Bestimmte Konzepte innerhalb von Marketinganalysen können entscheidend sein, um die Marketingbemühungen und -ressourcen zu maximieren. Diese wichtigen Konzepte in der Marketinganalyse können den Unterschied zwischen einem durchschnittlichen Marketingteam und einem Team bedeuten, das sich wirklich durch Forschung, Planung und Ausführung auszeichnet. 

  • Customer Lifetime Value (LTV): Marketingabteilungen können prädiktive Analysen verwenden, um den Kundenwert von Lifetime Value für das Unternehmen basierend auf vergangenen Käufen, Kaufhäufigkeit und durchschnittlicher Kundenlebensdauer zu bestimmen. Dies ermöglicht es Marketingabteilungen, Vorhersagen über den zukünftigen ROI und das Kundenengagement zu treffen. 

  • Return on Investment (ROI): Marketingtechnisch bezieht sich die Analyse von ROI auf die Höhe des Gewinn- oder Umsatzwachstums, das Marketingaktivitäten zugeschrieben werden kann. Die Erfassung dieser Marketing-ROI-Daten gibt Unternehmen eine weitere Metrik für den Erfolg von Marketingteams. 

  • Kosten pro Lead: Um festzustellen, wie kosteneffizient eine Marketingkampagne ist, muss eine Marketingabteilung die Kosten pro Lead-Daten verstehen. Die Kosten pro Lead beziehen sich auf die durchschnittlichen Kosten für die Generierung eines neuen Leads. Kosten pro Lead können verwendet werden, um den Marketing-ROI zu berechnen. 

  • Lead-to-Customer-Conversion-Rate: Eine weitere metrische Marketinganalyse kann helfen, die Lead-to-Customer-Conversion-Rate oder den Prozentsatz der Leads zu messen, die zu Umsätzen geführt haben. Diese Art von Daten kann Direktmarketing-Abteilungen helfen, das Marketing zu erhöhen, das bestimmte Arten von Leads generiert, die sich bei der Umwandlung in Verkäufe am erfolgreichsten erweisen.


Auswahl der Marketing-Analyse-Tools

Die Auswahl von Marketing-Analyse-Tools kann schwierig sein, weil es auf dem Markt viele unterschiedliche Meinungen gibt und sich der Eindruck aufdrängen kann, dass Sie für jede Kennzahl, die Sie messen möchten, ein anderes Tool brauchen (auch wenn das nicht immer der Fall ist). 

Wrike kann Kennzahlen von bis zu 50 unterschiedlichen Digital-Marketing-Tools importieren, Ihren Arbeitsablauf optimieren und Ihre Marketingaktivitäten erfolgreicher machen. In unserem Leitfaden erfahren Sie mehr darüber, wie Sie die richtigen Marketing-Tools und -Programme auswählen.  

Mehr lesen
blog-beitrag

Der ultimative Leitfaden zur Automatisierung Ihres digitalen Marketings

blog-beitrag

Was macht Wrike zur richtigen Software für Ihr SEO-Projektmanagement?