Homeoffice-Guide
FAQ
← Zurück zu den FAQ

Was ist der Unterschied zwischen Remote-Arbeit und Telearbeit?

Remote-Arbeit und Telearbeit – meist werden diese beiden Begriffe synonym gebraucht. In Wirklichkeit aber sind die damit bezeichneten Arbeitsmodelle nicht ganz deckungsgleich. Also: Was genau ist Telearbeit und wie unterscheidet sie sich von Remote-Arbeit?

Remote-Arbeit

Remote-Arbeit, also die „Arbeit von einem beliebigen Standort“ ist ein flexibles Arbeitsmodell, in dem Mitarbeiter ihren Arbeitsort frei wählen können – solange es dort eine stabile Internetverbindung gibt.

Remote-Mitarbeiter wohnen meist nicht in der Nähe ihres Bürostandorts, arbeiten aber dennoch eng mit ihren Kollegen im Unternehmen zusammen. 

Darüber hinaus kommen Remote-Mitarbeiter und ihre Vorgesetzten nur selten zu persönlichen Treffen zusammen (in manchen Fällen auch gar nie). Häufig gelten für Remote-Mitarbeiter flexible Arbeitszeiten – die Arbeitnehmer können also selbst entscheiden, wann genau sie ihre Aufgaben erledigen. Aufgrund dieser Flexibilität sind Remote-Positionen eine tolle Gelegenheit für sogenannte digitale Nomaden, Studierende und andere Personen, die aus unterschiedlichen Gründen keine herkömmlichen Bürozeiten einhalten können.

Das Remote-Modell ermöglicht Mitarbeitern, ihren Arbeitsplatz nach ihren eigenen Vorstellungen zu gestalten und ihre berufliche Tätigkeit ihrem Lebensstil anzupassen. So wird es leichter, die Arbeit beispielsweise mit einem Studium, Reisen oder familiären Verpflichtungen zu vereinen.

Telearbeit

Mitarbeiter im Telearbeitsmodell dürfen ihre beruflichen Aufgaben an einem externen Standort außerhalb des offiziellen Arbeitsplatzes wahrnehmen. Sie dürfen also beispielsweise in ihren eigenen vier Wänden, einer anderen Niederlassung des Unternehmens, einem Café, einer Buchhandlung oder einem Co-Working-Space arbeiten.

Obwohl sich Telearbeiter also nur selten in ihrem angestammten Büro aufhalten, besteht ein wesentlicher Unterschied zu Remote-Mitarbeitern, denn gelegentlich – wenn auch nicht in allen Fällen – ist beim Telearbeitsmodell auch die persönliche Anwesenheit im Büro erforderlich. Ein weiterer, damit in Zusammenhang stehender Unterschied besteht darin, dass Telearbeiter in der Regel näher am Standort ihres Unternehmens wohnhaft sind. 

Telearbeit ist eine ideale Option für Arbeiten am Computer, darunter Datenanalyse, Telemarketing und andere Tätigkeiten, die mit hohem Schreib-, Lese- oder Rechercheaufwand einhergehen.

Remote-Arbeit oder Telearbeit – Was ist besser?

Die Unterschiede zwischen Remote-Arbeit und Telearbeit erscheinen auf den ersten Blick vernachlässigbar, doch in der Praxis haben sie erhebliche Auswirkungen. Je nach Lebensstil, Verpflichtungen, Karriereverlauf und geografischem Standort kann entweder Remote-Arbeit oder Telearbeit die bessere Wahl für Sie sein. 

Berufstätige Eltern oder pflegende Angehörige bevorzugen häufig Telearbeit, da sie sowohl die geografische Anbindung an den Arbeitsplatz als auch die höhere Flexibilität schätzen. Für digitale Nomaden hingegen ist in vielen Fällen das Remote-Modell attraktiver.