Leitfaden für Remote-Arbeit

So stellen Sie Remote-Mitarbeiter ein

So stellen Sie Remote-Mitarbeiter ein

Viele Arbeitgeber müssen derzeit neue Mitarbeiter einstellen, während weiterhin Ausgangsbeschränkungen gelten. Das heißt, dass sie dazu gezwungen sind, Teams langfristig mit Remote-Mitarbeitern zu ergänzen. Der Einstellungsprozess für Remote-Mitarbeiter ist mit speziellen Herausforderungen verbunden, aber es gibt auch auf diesem Weg viele Möglichkeiten, die bestmöglichen Teammitglieder für Ihr Unternehmen zu finden und einzustellen. 

Viele Unternehmen haben schon vor der Pandemie Remote-Einstellungsprozesse eingesetzt. Sehen wir uns also an, wie Sie einige ihrer Strategien anwenden können, um jene Talente zu finden, mit denen Sie Ihre Teamziele in diesem Jahr und darüber hinaus erreichen können. 

Warum ist die Einstellung von Remote-Mitarbeitern gut fürs Geschäft?

Die Einstellung von Remote-Mitarbeitern ist nicht nur deshalb sinnvoll, weil sich Unternehmen an die aktuelle Situation anpassen müssen. Auch wenn ein virtuelles Bewerbungsgespräch für Kandidaten etwas eigenartig sein kann, ist die Einstellung von Remote-Mitarbeitern gut für Unternehmen und Arbeitssuchende.

Hier sind einige der Vorteile, die die Einstellung von Remote-Mitarbeitern mit sich bringt:

  • Wenn Sie Remote-Mitarbeiter einstellen, ist es einfach, die besten Talente zu finden. Jede Person mit Zugang zu einer Internetverbindung ist ein potenzieller Kandidat. Das ist gerade dann nützlich, wenn Sie eine Fachkraft aus einer anderen Stadt oder einem anderen Land finden möchten, die die Bedürfnisse der dortigen Zielgruppe kennt und einbringen kann.

  • Die Einstellung von Remote-Mitarbeitern reduziert auch die Kosten. Laut Schätzungen von USA Today spart ein Mitarbeiter durch die Arbeit im Home-Office 4.000 US-Dollar, da die Kosten für das Pendeln, das Mittagessen außer Haus und die Arbeitskleidung wegfallen. Ihr Unternehmen könnte bis zu 10.000 US-Dollar pro Mitarbeiter einsparen, weil Sie weniger Geld für Büroräume, Immobilien und Leistungen wie Parkgenehmigungen oder Zubehör ausgeben müssen.

Die Einstellung von Remote-Mitarbeitern ist für jene besonders effektiv, die langfristig denken. Wenn Sie möchten, dass Ihre neuen Teammitglieder mehr als ein oder zwei Jahre im Team bleiben, dann bietet die Einstellung von Remote-Mitarbeiter mindestens einen wichtigen Vorteil: Das Pendeln fällt weg. Für die Zufriedenheit von Mitarbeitern ist dies sehr wichtig. Deutlich mehr als die Hälfte aller Mitarbeiter geben an, dass sie ihren Arbeitsplatz wechseln würden, wenn sie eine ähnliche Stelle mit einem angenehmeren Arbeitsweg finden könnten. Und welcher Arbeitsweg ist besser als der Weg vom Schlafzimmer ins Home-Office?

So stellen Sie Remote-Mitarbeiter effektiv ein

Virtuelle Bewerbungsgespräche sollten so wie persönliche Bewerbungsgespräche für alle Beteiligten möglichst effizient und einfach sein. Für Remote-Einstellungsprozesse müssen Sie nicht das Rad neu erfinden. Ein strategischer und bedachter Ansatz kann schon viel bewirken. Beachten Sie die folgenden Tipps, wenn Sie bei der Einstellung von Remote-Mitarbeitern gute Entscheidungen treffen möchten. 

  1. Überlegen Sie sich genau, wen und was Sie für die jeweilige Stelle benötigen. Sehen Sie sich ähnliche Stellenanzeigen von anderen Unternehmen in Ihrer Branche auf Monster oder LinkedIn an, um Anforderungen zu finden, an die Sie selbst vielleicht noch nicht gedacht haben. Dazu könnte zum Beispiel die Erfahrung mit bestimmten Tools (wie etwa mit den Arbeitsmanagement-Funktionen von Wrike) oder Websites gehören. Auf diese Weise können Sie die Anzahl der geeigneten Kandidaten am besten einschränken und den Einstellungsprozess beschleunigen.

  2. Suchen Sie an den richtigen Orten nach Talenten. Wenn Sie nach einem selbstständigen Auftragnehmer suchen, können Sie eine kostenlose Testphase von LinkedIn Recruiter starten, um potenzielle Kandidaten anhand von Erfahrung, Sprachkenntnissen und Profil-Schlagwörtern auszuwählen. Ziehen Sie es auch in Erwägung, die Stelle auf Websites wie Toptal.com und Upwork.com auszuschreiben.

  3. Überprüfen Sie, wer gute Referenzen und Auszeichnungen vorweisen kann. Suchen Sie mithilfe von Schlagwörtern nach Angaben zu den wichtigsten fünf Fachverbänden in den Lebensläufen. Oder nach konkreten Statistiken wie einem erwiesenen prozentuellen Wachstum infolge von Kampagnen, die die Kandidaten persönlich geleitet haben.

  4. Legen Sie Ihre Strategie für virtuelle Bewerbungsgespräche fest. Stellen Sie eine vielseitige Liste von Fragen zusammen, mit denen Sie mehr über die Persönlichkeit, den Hintergrund und die Kompetenzen erfahren können. Wenn Sie Remote-Mitarbeiter einstellen, sollten Sie auch darauf achten, dass sich die Mitarbeiter in der gleichen oder einer ähnlichen Zeitzone wie Ihre Zielgruppe befinden. Das ist insbesondere dann wichtig, wenn Sie viele Social-Media-Events planen, die ein aktives Community-Management und Hosting erfordern. 

  5. Zeigen Sie Respekt für die Zeit der Bewerber. Für Bewerber ist eines der häufigsten Probleme bei virtuellen Bewerbungsgesprächen, dass Interviewer sich verspäten, Gespräche zu äußerst ungünstigen Zeiten stattfinden oder Interviewer erwarten, dass der Bewerber die Lenkung des Gesprächs übernimmt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Bewerbern zu helfen, Stress dieser Art zu vermeiden und sich bestmöglich zu präsentieren. So können Sie sich zum Beispiel fünf Minuten vor dem geplanten Termin für das Zoom-Vorstellungsgespräch einfinden, Termine zu günstigeren Zeiten für die Bewerber festlegen und von Anfang an klarstellen, wie das Gespräch ablaufen wird. Versuchen Sie außerdem, keine Fragen zu stellen, die Sie anhand des Lebenslaufs, der Bewerbung oder des LinkedIn-Profils einfach selbst beantworten können. 


Fragen für Bewerbungsgespräche mit potenziellen Remote-Mitarbeitern

Sie haben die Stellen für Remote-Mitarbeiter ausgeschrieben und ein paar tolle Kandidaten gefunden. Nun ist es Zeit für die virtuellen Bewerbungsgespräche.

Die folgenden Fragen für Vorstellungsgespräche decken den Großteil der Suche nach Remote-Mitarbeitern ab und gehen unter anderem auf den Hintergrund und die Persönlichkeit der Bewerber ein. 

  • Welche Erfahrung haben Sie mit Telearbeit und wie gehen Sie große Projekte an, wenn Sie nicht in einem Unternehmensbüro arbeiten? 
  • Haben Sie schon einmal an der Umsetzung einer einzigartigen geschäftlichen Strategie mitgearbeitet, die erfolgreich war? Können Sie uns mehr darüber erzählen? 
  • Wie sollten wir Ihrer Meinung nach in unserer Unternehmensstrategie auf die Pandemie und die damit verbundenen Ereignisse reagieren? (Diese Frage ist besonders wichtig für Stellen mit direktem Kundenkontakt, die viel emotionale Intelligenz erfordern.)
  • Gibt es Anforderungen in der Stellenbeschreibung, bei denen Sie Verbesserungsbedarf haben? Haben Sie einen Plan, wie Sie Ihre Kompetenzen erweitern und weiterentwickeln können, wenn dies der Fall ist?  
  • Was tun Sie, um Ihre Produktivität im Home-Office aufrechtzuerhalten und bei der Telearbeit fokussiert zu bleiben? 
  • Welche Tools oder Ressourcen verwenden Sie, um in Bezug auf geschäftliche Nachrichten und Trends auf dem neuesten Stand zu bleiben? 
  • Welchen Ansatz verfolgen Sie für die Kommunikation und Zusammenarbeit aus dem Home-Office und wie gehen Sie damit um, wenn Sie und Ihre Kollegen unterschiedliche Vorstellungen haben? 
  • Was würden Sie an unserem aktuellen geschäftlichen Ansatz ändern? Warum? 
  • Wie viele Anweisungen benötigen Sie von uns am Anfang? Bevorzugen Sie aktives Feedback von den Vorgesetzten oder lockere Richtlinien mit minimaler Aufsicht?


Image

Die besten Tipps für virtuelle Bewerbungsgespräche

Für die effektive Einstellung von Remote-Mitarbeitern benötigen Sie nicht nur eine zuverlässige Internetverbindung und eine sehr sichere Videochat-Plattform, sondern sollten auch Folgendes tun: 

  1. Berücksichtigen Sie, wie viel Begeisterung die Bewerber für die Stelle zeigen. Achten Sie darauf, welche Interessen sie haben und ob sich diese Interessen mit den wichtigsten Prioritäten Ihres Teams in diesem Jahr überschneiden. 

  2. Finden Sie heraus, welche Erfahrung die Bewerber mit bestimmten Aufgaben oder in ähnlichen früheren Positionen auf ihrem Lebenslauf gesammelt haben. Fragen Sie sie, was sie daraus gelernt haben. So erhalten Sie einen besseren Eindruck davon, wie sie wahrscheinlich auch in Ihrem Unternehmen mit Erfolgen und Misserfolgen umgehen werden. 

  3. Ermitteln Sie, welche Ansichten die Bewerber zur Geschäftswelt im Jahr 2020 und darüber hinaus haben. Wegen der Pandemie und den neuen Arbeits- und Betriebsweisen ist es eine interessante Zeit für Telearbeiter. Unternehmen müssen sich neu orientieren und einen besseren Service für ihre Zielgruppen bieten. Deshalb sollten Sie herausfinden, welche Meinung potenzielle Kandidaten zu diesen Themen haben, denn sie werden auf absehbare Zeit weiterhin bestimmen, wie wir denken und miteinander in Kontakt treten.

Sie haben einen hervorragenden Bewerber gefunden! Was sollten Sie jetzt tun?

Da Sie nun die Vorteile eines Remote-Einstellungsprozesses genutzt und ihn richtig umgesetzt haben, müssen Sie nun wahrscheinlich eine Auswahl aus einer großen Anzahl an kompetenten Remote-Mitarbeitern treffen.

Ihre Arbeit ist dann aber noch lange nicht vorbei. Sobald ein Kandidat ein Stellenangebot angenommen hat, müssen Sie ihm den Einstieg in Ihr Unternehmen mit Onboarding-Vorlagen erleichtern.

Benötigen Sie Hilfe bei der Erstellung einer Richtlinie für die Telearbeit? Dann kann Ihnen Wrike helfen. Mit unserer flexiblen Plattform für das Arbeitsmanagement können Teams an verschiedenen Standorten und in unterschiedlichen Zeitzonen problemlos zusammenarbeiten. Mehr Einzelheiten dazu erhalten Sie hier.