Projektmanagement Archives | Blog Wrike
Bitte wählen Sie Ihre Job-Position
Server error. We're really sorry. Wait a few minutes and try again.
Bitte wählen Sie Ihre Job-Position
Server error. We're really sorry. Wait a few minutes and try again.
Anmelden Vertrieb kontaktieren

Projektmanagement

Wählen Sie die Kategorie aus, an der Sie interessiert sind:

Projektmanagement-Software: Wie Produktionsexperten in Großunternehmen ihren Erfolg sichern
Projektmanagement 7 Min. Lesezeit

Projektmanagement-Software: Wie Produktionsexperten in Großunternehmen ihren Erfolg sichern

In der Produktionsumgebung großer Unternehmen ist Projektmanagement-Software heute ein unentbehrliches Instrument. Sie ermöglicht die effektive Kommunikation, Zusammenarbeit und Ressourcenverwaltung, was wiederum gewährleistet, dass Projekte innerhalb des vorgegebenen Zeit- und Kostenrahmens abgeschlossen werden. Sehen wir uns nun ein wenig genauer an, wie Produktionsexperten mit Projektmanagement-Software ihren Erfolg sichern. Wir erklären, warum Projektmanagement in der Produktion so wichtig ist, wie man die beste Projektmanagement-Software auswählt und implementiert und wie sich anschließend der Nutzen maximieren lässt. Testen Sie Wrike kostenlos Was bringt Projektmanagement in der Produktion? Effektives Projektmanagement ist für eine erfolgreiche Produktion in Großunternehmen von entscheidender Bedeutung. Einer der Hauptvorteile besteht darin, dass es Produktionsexperten hilft, Fristen im Blick zu behalten und einen pünktlichen Projektabschluss sicherzustellen. In einer dynamischen Industrie, wo Verzögerungen gravierende Auswirkungen haben können, ist dies ganz besonders wichtig. Durch die Unterteilung von Projekten in kleinere Aufgaben und die Zuweisung spezifischer Deadlines stellen Projektmanager sicher, dass jeder im Team weiß, wofür er oder sie verantwortlich ist. Ebenso kann das Projektmanagement in der Produktion helfen, Budgetrahmen einzuhalten. Fertigungsprojekte sind oft mit hohen Kosten verbunden; es ist also wesentlich, die Ausgaben im Blick zu behalten und Budgetüberschreitungen zu vermeiden. Die Rolle des Projektmanagements für die erfolgreiche Produktion Projektmanagement hilft Produktionsexperten, Ressourcen zu planen, zu organisieren und zu steuern, um spezifische Ziele zu erreichen. Qualitätskontrolle ist ein wesentlicher Aspekt der Produktion, und Projektmanagement sorgt dafür, dass bei der Verfolgung der Projektziele die Qualität nicht zu kurz kommt. Darüber hinaus lässt sich mit Projektmanagement-Software der Projektfortschritt in Echtzeit verfolgen. So werden potenzielle Probleme frühzeitig erkannt und durch entsprechende Maßnahmen abgewendet. Dies kann kostspielige Verzögerungen verhindern und bedeutet, dass Projekte innerhalb des vorgegebenen Zeit- und Kostenrahmens abgeschlossen werden. Die größten Herausforderungen für Produktionsexperten Produktionsexperten in Großunternehmen stehen vor vielfältigen Herausforderungen – von der Steuerung komplexer Lieferketten bis zur Einhaltung der Sicherheitsvorschriften. Auch die effektive Ressourcenverwaltung gehört dazu, wenn man bedenkt, dass Projekte oft Beiträge von mehreren Teams oder Abteilungen erfordern. Produktionsexperten müssen zudem über die neuesten Technologien und Branchentrends auf dem Laufenden bleiben, um die Wettbewerbsfähigkeit und den Erfolg ihrer Projekte zu gewährleisten. Das ist keine leichte Aufgabe, denn die Fertigungsindustrie entwickelt sich ständig weiter. Wahl der besten Projektmanagement-Software für die Produktion Angesichts der vielen Softwarelösungen auf dem Markt müssen Entscheider jede einzelne genau prüfen, um die richtige Lösung für Ihr Unternehmen zu finden. Hier eine Auswahl wichtiger Funktionen, die eine gute Software bieten sollte: Ressourcenplanung und -zuweisung Projektverfolgung und Status-Updates Anpassbare Arbeitsabläufe / einfache Individualisierung Integration mit existierenden Systemen und Prozessen Zugänglichkeit und Benutzerfreundlichkeit Anpassung von Software an spezifische Produktionsanforderungen Effektives Projektmanagement ist nur möglich, wenn es auf die spezifischen Produktionsanforderungen des Unternehmens eingeht, und das erfordert eine individuelle Anpassung. Es gilt, Arbeitsabläufe zu optimieren, Effizienz zu maximieren und Fehler möglichst auszuschließen – denn Projekte sind oft komplex, und Prozesse unterscheiden sich von Unternehmen zu Unternehmen. Anpassungen können alles Mögliche betreffen, von benutzerdefinierten Arbeitsabläufen bis zur Integration der Software mit existierenden Systemen und Prozessen. So muss ein Herstellungsbetrieb vielleicht seine Projektmanagement-Software mit dem ERP-System integrieren, um eine präzise Ressourcenplanung und -zuweisung zu gewährleisten. Implementierung von Projektmanagement-Software in der Produktionsumgebung Die erfolgreiche Einrichtung der Software erfordert einen strukturierten Ansatz. Dazu gehören folgende Schritte: Definieren der Projektziele Definieren Sie die Ziele und Vorgaben für Ihr Projekt, indem Sie herausarbeiten, welche spezifischen Schwachstellen und Herausforderungen die Software angehen soll und was die erwünschten Ergebnisse sind. Die Wahl der richtigen Softwarelösung Sobald die Projektziele feststehen, können Sie die richtige Softwarelösung auswählen, die den Anforderungen Ihrer Organisation entspricht. Denken Sie daran, jedes Produkt anhand von Kriterien wie Benutzerfreundlichkeit, Skalierbarkeit und Kosteneffizienz zu bewerten. Schulung und Einarbeitung der Nutzer Die gründliche Schulung und Einarbeitung der Nutzer bedeutet, dass sie verstehen, wie man mit der Software umgeht und wie sie ihrer Arbeit nützt. Das kostet zwar recht viel Zeit, macht sich aber langfristig bezahlt. Teammitglieder können über neue Funktionen und Möglichkeiten auf dem Laufenden bleiben und auch Feedback geben, um die Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit der Software weiter zu verbessern, was letztendlich zu höherer Produktivität und besseren Projektergebnissen führt. Integration mit existierenden Systemen und Prozessen Die Integration der Projektmanagement-Software mit existierenden Systemen und Prozessen gestaltet sich oft nicht einfach, ist aber wesentlich, um eine maximale Wertschöpfung zu ermöglichen. Dazu gehört es eventuell auch, Arbeitsabläufe und Prozesse auf die Softwarelösung abzustimmen. So ist gewährleistet, dass alle relevanten Systeme die gleichen Daten nutzen und dass die erforderlichen Integrationen oder APIs implementiert werden. Denken Sie daran, IT-Fachkräfte in den Integrationsprozess einzubeziehen, um sicherzustellen, dass alle technischen Anforderungen abgedeckt sind. Testen Sie Wrike kostenlos Maximierung des Nutzens von Projektmanagement-Software Projektmanagement-Software wird in der Produktion großer Unternehmen immer beliebter – und das aus gutem Grund. Sie bietet zahlreiche Vorteile, die Organisationen helfen, ihre betrieblichen Abläufe zu optimieren, Kosten zu reduzieren und die Effizienz insgesamt zu verbessern. Auf diese drei Vorteile gehen wir im Folgenden näher ein. Optimierte Kommunikation und Zusammenarbeit Für einen erfolgreichen Projektabschluss sind effektive Kommunikation und Zusammenarbeit unerlässlich. Projektmanagement-Software bietet eine zentralisierte Plattform für Projektdaten, ermöglicht Status-Updates in Echtzeit und optimiert dadurch den Informationsaustausch und die Kooperation. Dies bedeutet, dass die Projektbeteiligten effektiver zusammenarbeiten und Missverständnisse weitgehend vermeiden können. Ihre Teamarbeit funktioniert besser, unabhängig von ihrem geografischen Standort oder ihrer Abteilung. Projektmanagement-Software kann die Kommunikation zwischen verschiedenen Abteilungen und Stakeholdern erleichtern. Wenn ein Projekt z. B. Beiträge von mehreren Abteilungen erfordert, bietet die Software den Abteilungen eine Plattform für die Kommunikation und Zusammenarbeit. Bessere Ressourcenplanung und -zuweisung Ein weiterer entscheidender Vorteil, den Projektmanagement-Software in der Produktion von Großunternehmen bietet, ist die verbesserte Ressourcenplanung und -zuweisung. Indem Ressourcenbeschränkungen identifiziert und verfügbare Ressourcen optimal zugewiesen werden, können Teams effizienter arbeiten und es gibt weniger Stillstandszeiten. Rationalisierte Zeitpläne bedeuten, dass Teams zur richtigen Zeit und mit den richtigen Mitteln an den richtigen Projekten arbeiten. Projektmanagement-Software kann zudem helfen, potenzielle Planungskonflikte und Engpässe zu identifizieren. Das wiederum ermöglicht den Projektteams, proaktiv gegen solche Probleme vorzugehen, bevor es zu erheblichen Störungen kommt. Gestärkte Risikosteuerung und -begrenzung Risikomanagement ist ein wesentlicher Aspekt des Projektmanagements. In produzierenden Unternehmen kann Projektmanagement-Software helfen, Risiken zu reduzieren und das Risikomanagement zu stärken. Wenn potenzielle Risiken frühzeitig erkannt und durch proaktive Maßnahmen abgefangen werden, können Projektteams kostspielige Verzögerungen oder sogar den Misserfolg eines Projekts vermeiden. Projektmanagement-Software bietet zudem einen besseren Überblick über die Aufgaben, Fristen und Abhängigkeiten eines Projekts. All dies bedeutet, dass Stakeholder die Risiken erkennen und durch entsprechende Maßnahmen verringern können. Fazit Projektmanagement-Software hilft Produktionsexperten in Großunternehmen, Herausforderungen zu meistern und ihre Ziele zu erreichen. Wenn Experten die wichtige Rolle des Projektmanagements erkennen, verschiedene Software-Lösungen prüfen, die richtige Lösung implementieren und ihren Nutzen maximieren, können sie die Kommunikation verbessern, Arbeitsabläufe straffen, die Ressourcenzuweisung optimieren und Risiken reduzieren. Letztendlich versetzt Projektmanagement-Software diese Fachkräfte in die Lage, komplexe Projekte effektiv zu steuern und in einer sich rasant verändernden Branche erfolgreich zu sein. Transformieren Sie Ihre Produktionsprozesse mit der ausgereiften Projektmanagement-Lösung von Wrike. Starten Sie noch heute Ihre kostenlose Testphase und verbessern Sie Ihre Produktionsplanung, Ressourcenzuweisung und allgemeine Effizienz. Hinweis: Dieser Artikel wurde unter Einsatz einer KI-Engine verfasst. Er wurde von unserem Expertenteam geprüft und überarbeitet, um die Richtigkeit und Qualität zu gewährleisten.

8 Must-Read-Ressourcen für professionelle Serviceteams
Business-Tipps 5 Min. Lesezeit

8 Must-Read-Ressourcen für professionelle Serviceteams

Fördern Sie profitables Wachstum, erzielen Sie bessere Ergebnisse und machen Sie Ihre Kunden glücklicher als je zuvor mit acht wichtigen Ressourcen für moderne professionelle Serviceteams.

So erstellen Sie einen effizienten Workload-Management-Prozess
Projektmanagement 10 Min. Lesezeit

So erstellen Sie einen effizienten Workload-Management-Prozess

Ein effizientes Workload-Management trägt dazu bei, die Produktivität des Team zu maximieren und das Risiko von Überlastung oder Burnout zu reduzieren. Mehr erfahren über Workload-Management-Tools mit Wrike.

Was sind die besten Trello-Alternativen im Jahr 2023?
Projektmanagement 10 Min. Lesezeit

Was sind die besten Trello-Alternativen im Jahr 2023?

Auf der Suche nach kostenlosen Trello-Alternativen? Wir bieten Ihnen eine Zusammenfassung weiterer Aufgabenverwaltungslösungen, einschließlich Funktionen, Vorteilen und Preisen.

Wie der japanische Energieversorger JERA seine Effizienz für eine schnellere Entscheidungsfindung steigerte
Projektmanagement 3 Min. Lesezeit

Wie der japanische Energieversorger JERA seine Effizienz für eine schnellere Entscheidungsfindung steigerte

Von unzusammenhängenden Prozessen bis hin zur standardisierten Nutzung von Wrike — hier erfahren Sie, wie ein japanischer Energieversorger seine Aufgaben mithilfe von Arbeitsmanagement-Software optimiert hat.

Die 39 besten Projektmanagement-Software und -Tools für 2023
Projektmanagement 10 Min. Lesezeit

Die 39 besten Projektmanagement-Software und -Tools für 2023

Entdecken Sie die besten 39 Projektmanagement-Softwarelösungen für 2023 und vergleichen Sie deren Merkmale, Funktionen und Preispläne.

ChatGPT: Was Sie wissen müssen und wie KI Ihre Content-Erstellung unterstützen kann
Projektmanagement 7 Min. Lesezeit

ChatGPT: Was Sie wissen müssen und wie KI Ihre Content-Erstellung unterstützen kann

ChatGPT ist ein KI-Chatbot, der Antworten auf Fragen und Aufforderungen generiert. Mit seiner Hilfe können Sie Textentwürfe, Liedertexte, Gedichte und mehr schreiben.

Das Einsteiger-Handbuch für Projektmanagement-Methoden

Das Einsteiger-Handbuch für Projektmanagement-Methoden

Was ist Scrum? Was ist PRiSM? Und inwiefern unterscheiden sich diese beiden von PRINCE2?

E-Book lesen
Wie Electrolux seine Asset-Produktion mit Wrike verzehnfacht hat
Projektmanagement 3 Min. Lesezeit

Wie Electrolux seine Asset-Produktion mit Wrike verzehnfacht hat

Lesen Sie mehr darüber, wie Wrike dem Team für Verpackungsdesign bei Electrolux geholfen hat, dank optimierter Proofing- und Freigabeprozesse 10 Mal mehr Assets zu erstellen.

3 Gründe, weshalb Wrike besser anpassbar ist als Konkurrenzprodukte
Business-Tipps 5 Min. Lesezeit

3 Gründe, weshalb Wrike besser anpassbar ist als Konkurrenzprodukte

Erfahren Sie, weshalb Wrike die am besten anpassbare Arbeitsmanagement-Software auf dem Markt ist.

Trello oder Wrike: Welche Projektmanagement-Software ist besser?
Projektmanagement 10 Min. Lesezeit

Trello oder Wrike: Welche Projektmanagement-Software ist besser?

Sie stehen vor der Wahl zwischen Trello oder Wrike? Lesen Sie unseren Ratgeber zu den Vorteilen dieser beiden Projektmanagement-Tools und entdecken Sie die Unterschiede zwischen Wrike und Trello.

Was ist Agiles Projektmanagement?
Projektmanagement 10 Min. Lesezeit

Was ist Agiles Projektmanagement?

Die Methodik des Agilen Projektmanagements teilt Projekte in Phasen ein, um flexibler und schneller arbeiten zu können. Wir haben einige wichtige Informationen über Agiles Projektmanagement für Sie zusammengestellt.

7 Schritte zur Entwicklung einer CRM-Strategie
Projektmanagement 10 Min. Lesezeit

7 Schritte zur Entwicklung einer CRM-Strategie

Beim CRM (Customer Relationship Management) geht es darum, die Beziehungen zu Ihren Kunden zu pflegen. So entwickeln Sie Ihre CRM-Strategie.

Wie Agenturen mit Zeiterfassung die Projektrentabilität verbessern
Projektmanagement 5 Min. Lesezeit

Wie Agenturen mit Zeiterfassung die Projektrentabilität verbessern

Tools für die Zeiterfassung zeigen Ihnen, wie viel Zeit jede Aufgabe erfordert, und leisten dadurch einen wesentlichen Beitrag zur Rentabilität Ihrer Projekte. Erfahren Sie hier, wie Sie die Zeiterfassung mit Wrike realisieren können.

Unsere Prognose: 6 Projektmanagement-Trends für 2022
Projektmanagement 10 Min. Lesezeit

Unsere Prognose: 6 Projektmanagement-Trends für 2022

Das Projektmanagement steht in diesem Jahr vor großen Veränderungen. Physische und kulturelle Entwicklungen weltweit beeinflussen jeden neuen Projektmanagement-Trend der Branche – und verwandeln vielleicht sogar die Disziplin insgesamt. Erfahren Sie hier mehr über einige der wichtigsten Veränderungen sowie unsere Prognosen dazu, was uns in naher Zukunft erwartet.  Was sind die aktuellen Trends im Projektmanagement? Niemand kann die Zukunft des Projektmanagements mit Gewissheit vorhersagen – doch dies sind die aktuellen Branchentrends, die sich über die kommenden Monate auf Projektmanagement-Teams auswirken werden:  Verbesserte Kommunikation unter verteilten Teams Effektive Kommunikationsfähigkeiten sind wesentlich, um während und nach der Pandemie motiviert zu bleiben. Ortsunabhängiges Arbeiten erfordert die richtigen Tools und Kompetenzen, und Projektmanager müssen Systeme erlernen, mit denen sich die Herausforderungen von Homeoffice- und Hybrid-Arbeit bewältigen lassen. Bessere Kommunikation steigert nicht nur die Produktivität, sondern kann auch die geistige Gesundheit am Arbeitsplatz in der Zeit nach der Pandemie verbessern.  Maximierte Effektivität der hybriden und verteilten Arbeit  Auch nach dem Abklingen der Pandemie wird das hybride Modell ein fester Bestandteil unserer Arbeitswelt bleiben. Der direkte, persönliche Kontakt mit Beschäftigten hat viele Vorteile. Diese Interaktion erfordert jedoch den Einsatz neuer Technologien und Strategien, damit sie wirklich funktioniert. Agiles Arbeiten, um Strategie und Output zu kombinieren Im Jahr 2022 müssen Unternehmen sicherstellen, dass ihre Teams agil und reaktionsschnell sind. Statt standardisierter Vorgaben brauchen Teams vielmehr Know-how und Erfahrung, um die richtigen strategischen Rahmenpläne für ihren Bedarf zu wählen.  Im Laufe des letzten Jahres sind immer mehr Unternehmen zu agilen Methoden übergegangen, um ihre Projektmanagement-Prozesse zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass dieser Trend in den nächsten Jahren noch zunehmen wird.  Unsere Trendprognosen für das Projektmanagement Auf der Grundlage unserer Erfahrung und Forschung gehen wir davon aus, dass die folgenden Trends im Projektmanagement unsere Aufmerksamkeit verdienen. Lesen Sie weiter, um Ihre eigenen Ziele für das Jahr zu präzisieren und sich ein Bild von der möglichen Zukunft der Branche zu machen. 1. Komplett ortsunabhängige Projektteams Die Corona-Pandemie hat viele Organisationen gezwungen, ihre Homeoffice-Regelungen zu überdenken. Zahlreiche Beschäftigte in den USA arbeiten mittlerweile in Voll- oder Teilzeit von zuhause aus. Das Projektmanagement ist also nicht mehr an das traditionelle Büro gebunden. Natürlich wird es immer gewisse Aufgaben geben, die sich am einfachsten als Team in einem Raum erledigen lassen. Ein Beispiel sind Teambuilding-Übungen. Doch trotz aller Herausforderungen bietet das ortsunabhängige Arbeiten viele Vorteile, die Arbeitgebern helfen können, Spitzenkräfte zu gewinnen und zu binden, weil Beschäftigte beispielsweise überall in der Welt arbeiten können.  Dazu kommt, dass die Arbeit zunehmend in verteilten, globalen Teams stattfindet, die sich mittels Online-Software und Apps austauschen und abstimmen. Technologie spielt hier eine große Rolle. Meetings werden über Zoom abgehalten, Fortschritte in einem Projektmanagement-Tool verfolgt, Zeitpläne komplett online erstellt und an Teammitglieder verteilt.  Der Trend zum mobilen Arbeiten dürfte sich fortsetzen; Projektmanager müssen also Wege finden, um Reibungen zu reduzieren und ihre Effizienz zu steigern. Die Frage, die Sie sich stellen sollten, lautet: Können Sie Ihre Projekte verbessern, indem Sie Freiberufler oder mobile Arbeitskräfte einbeziehen? Ist die Antwort „Ja“, sollten Sie sich nicht von technologischen Ängsten abhalten lassen – es gibt die richtige Technologie für Ihre Pläne. 2. Zunehmender Verlass auf Projektmanagement-Tools Projektmanagement war seit jeher ein Instrument, um Vorhaben umzusetzen und Risiken zu steuern. Im Laufe der Zeit hat sich dieser Aufgabenbereich jedoch erweitert und umfasst heute eine Vielfalt an Aktivitäten und Initiativen. Projektmanagement-Tools helfen Organisationen, ihre Strategien zu verwirklichen, können aber auch dazu dienen, das Portfolio sowie die verschiedenen Aufgaben im Zusammenhang mit dieser Strategie zu verwalten. Dies unterstützt eine fundiertere Entscheidungsfindung, verbessert die Umsetzung wichtiger Ziele und bietet zugleich Mehrwert.  Auch externe Projektmanagement-Trends verstärken unsere Abhängigkeit von diesen Tools. Angesichts der zunehmenden Verbreitung von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen müssen Projektteams enorme Mengen an Daten sammeln und analysieren. Die genauen Entwicklungen sind schwer vorherzusagen, aber die meisten Experten halten diesen Trend für unaufhaltbar. 3. Fokus auf stärkere Zusammenarbeit Die wahre digitale Transformation des Projektmanagements sollte bis Ende 2022 abgeschlossen sein. Wir meinen damit den Einsatz von Online-Tools für die Zusammenarbeit und Koordination unter Teams, die das umständliche Hin und Her per E-Mail ersetzen. Dank neuer mobiler, flexibler und hybrider Arbeitsmöglichkeiten können Beschäftigte arbeiten, wo sie wollen, während Unternehmen von einer höheren Output-Qualität profitieren. Trotz der Vorteile verteilter Teams kann es allerdings sehr schwierig sein, eine gute Zusammenarbeit sicherzustellen.  In Reaktion auf dieses Problem haben viele Unternehmen begonnen, Online-Tools für das Projektmanagement einzuführen. So benutzen manche Teams nun Multimedia-Conferencing-Produkte, damit Kollegen im Homeoffice und im Büro weiterhin zusammentreffen und kommunizieren können. Andere verlassen sich auf Projektmanagement-Software wie Wrike, um all ihre laufenden Initiativen zu planen, zu organisieren und zu verfolgen.  Ganz gleich, für welche Tools Sie sich 2022 entscheiden, eins ist klar: Um in der Pandemie und danach erfolgreich zu sein, müssen wir lernen, trotz der räumlichen Entfernung effektiv mit anderen zusammenzuarbeiten.  4. Gekonnter Einsatz unterschiedlicher Soft Skills Projektmanager müssen diverse operative Kompetenzen besitzen, um in ihrer Rolle erfolgreich zu sein. Doch ohne die richtige Kombination von Soft Skills wird es ihnen kaum gelingen, ihre Mitarbeiter effektiv zu führen und die besten Ergebnisse zu erzielen.  Am allerwichtigsten ist wohl die Fähigkeit, Erwartungen zu kommunizieren und gut mit allen Beteiligten zusammenzuarbeiten. Deshalb sind zwischenmenschliche Fähigkeiten wie Empathie, Entscheidungsfindung und Führungskompetenz so wichtig für den Projekterfolg. Projektmanager mit solchen Qualitäten tragen entscheidend dazu bei, die Leistung des gesamten Teams zu steigern, indem sie als Vorbild für erwünschtes Verhalten dienen und zugleich den Ton der Arbeitsplatzkultur angeben.  Letzten Endes ist es der Projektmanager, der über das Ausmaß der Zusammenarbeit zwischen den Teammitgliedern bis zum Abschluss des Projekts entscheidet. Nicht ganz sicher, wie Sie mithalten und Ihre eigenen Soft Skills verbessern können? Hier einige praktische Tipps: Stellen Sie keine grundlosen Vermutungen darüber auf, was andere denken und fühlen. Bleiben Sie im Dialog und halten Sie alle wichtigen Projektdetails schriftlich fest. Regen Sie Mitarbeiter an, zur Projektplanung beizutragen, offen zu sein und ihre individuelle Persönlichkeit zum Ausdruck zu bringen.  Bauen Sie tiefere Beziehungen mit Teammitgliedern auf, indem Sie Fragen zu ihrem Leben außerhalb der Arbeit stellen. Lernen Sie, sich aufrichtig zu entschuldigen und Streitigkeiten für sich und andere beizulegen. Nehmen Sie Feedback an. Sie können immer etwas lernen und besser werden. 5. Bewussterer Umgang mit körperlichem und mentalem Stress Wir erwarten, dass die Mitarbeiterförderung 2022 eine größere Rolle spielen wird als die Mitarbeiterbindung. Ihre neuen Teammitglieder werden sich durch optimierte Schulungsprogramme schneller eingewöhnen und früher delegierte Aufgaben übernehmen müssen. Die Vermeidung von körperlichem und mentalem Stress wird viel dazu beitragen, dass ihre Mitarbeiter gesund bleiben, sich wohlfühlen und langfristig zum Team gehören.  Es gibt mehr Möglichkeiten als Sie vielleicht glauben, die Arbeit für das gesamte Team reibungsloser zu gestalten. Hier einige Beispiele: Stellen Sie klare Erwartungen mit Zielen und Fristen auf Auf diese Weise können sich Ihre Teammitglieder auf ihre eigentlichen Stärken konzentrieren, statt Zeit mit Tätigkeiten zu verschwenden, die ihnen nicht wirklich liegen. Auch verhinden Sie dadurch, dass sie unwissentlich die gleichen Aufgaben oder Prozesse wiederholen. Bieten Sie flexible Arbeitszeiten Jeder möchte gern ein wenig flexibler arbeiten. Deshalb ist es wichtig, Ihrem Team eine gewisse Autonomie und Handlungsfreiheit zu gewähren. Mitarbeiter können ihre Aufgaben erst abschließen, wenn spezifische Termine eingehalten wurden. Sprechen Sie Probleme an, falls welche auftreten, und bemühen Sie sich vor allem, die Arbeit für alle Beteiligten einfacher zu machen. Sie können auch mehr Freiheiten bieten, was den Arbeitsort angeht. Ermöglichen Sie z. B. mindestens einen Homeoffice-Tag pro Woche oder Monat. Auch könnten Sie örtlichen Beschäftigten, die ganz von zuhause aus arbeiten, bei Bedarf und auf Wunsch einen Schreibtisch im Büro zur Verfügung stellen.  Machen Sie Fitness zum Bestandteil Ihrer Arbeitsplatzkultur Ihre Beschäftigten sollten sich Zeit für körperliche Aktivitäten nehmen. Sie könnten dies unterstützen, indem Sie beispielsweise Yoga-Kurse im Betrieb anbieten, Walking Meetings abhalten oder morgendliche Dehnübungen in der Gruppe einplanen.  Geben Sie mehr Lob als Kritik Gute Manager würdigen die Bemühungen ihres Teams. Sie gratulieren Mitarbeitern entweder privat für ihre guten Leistungen oder erwähnen Erfolge in einem wöchentlichen Meeting. Selbst eine kleine Anerkennung für die geleistete Arbeit kann viel zu einer guten Stimmung im Projekt und im Team beitragen.  6. Anhaltender Fokus auf agile Methoden Agile Entwicklung ist ein Konzept, nach dem Entwickler ein Projekt starten, ohne ihre Aufgaben und Prozesse auf traditionelle Weise managen zu müssen. Teams können ihre Projekte ganz einfach in mehrere Abschnitte unterteilen und die Arbeit nahtlos selbst verwalten. Auch ist es ihnen so möglich, effektiver mit Projekt-Stakeholdern zusammenzuarbeiten. Die agile Methode ist nicht nur flexibler – was angesichts der zunehmenden Bedeutung ortsunabhängiger Arbeitsweisen und effektiver Zusammenarbeit ein absolutes Muss darstellt –, sondern auch vollständig anpassbar.  Wie Wrike das Projektmanagement 2022 unterstützt Wrike ist ein Projektmanagement-Tool, mit dem Teams die Zukunft der Arbeit erschließen und mit den neuesten Trends im Projektmanagement Schritt halten können. Dies umfasst die Verwaltung komplexer Projektphasen, nahtlose Zusammenarbeit und effektive Kommunikation über Teams und Abteilungen hinweg.  Verwaltung komplexer Projektphasen Komplexe Projekte erfordern einen Phasenansatz, um sicherzustellen, dass sie Erwartungen erfüllen und Budgetvorgaben einhalten. Zudem müssen im Team all die Abhängigkeiten geklärt werden, die den Projekterfolg gefährden könnten. Die Vorlage „Komplexes Projekt mit Phasen“ von Wrike vereinfacht die Verwaltung großer, komplexer Projekte. Sie enthält eine Reihe vordefinierte Phasen und Aufgaben und lässt sich in der Projektdiagramm-Ansicht anzeigen. Kommunikation zwischen Teams und Abteilungen Gute Kommunikation ist eine wesentliche Voraussetzung für den Projekterfolg, vor allem bei der Arbeit in hybriden und verteilten Teams. Ohne einen soliden Kommunikationsplan entstehen leicht Missverständnisse zwischen den Teams und Abteilungen. Diese Vorlage hilft Ihnen, eine zuverlässige Schrittfolge für die Kommunikation mit Teammitgliedern und Stakeholdern zu schaffen. Erstellen Sie damit einem Projekt-Zeitplan, um all die Updates, die jeder Stakeholder braucht, im Blick zu behalten. Zusammenarbeit mit allen Beteiligten Weil immer mehr Menschen ortsunabhängig arbeiten, sind effektive Collaboration-Tools wichtiger denn je. Die gute Nachricht? Dank Wrike können auch verteilte Teams nahtlos zusammenarbeiten. Legen Sie mit Wrike einen digitalen, gut organisierten und sicheren Workspace in der Cloud an. Unsere Projektmanagement-Plattform mit individualisierten Berechtigungseinstellungen ist ideal für die sichere Aufbewahrung all Ihrer Dateien und Details.  Anfrageformulare und Tools mit benutzerdefinierten Feldern ermöglichen es Teams, effektiver mit anderen zu arbeiten. Außerdem helfen Ihnen die Tools in Wrike, den E-Mail-Verkehr zu reduzieren, und geben Empfehlungen in Echtzeit. Optimieren Sie Ihr Projektmanagement für 2022 mit einer kostenlosen zweiwöchigen Testphase von Wrike. 

So funktionieren Abhängigkeiten im Projektmanagement
Projektmanagement 7 Min. Lesezeit

So funktionieren Abhängigkeiten im Projektmanagement

Im Projektmanagement gehört es zu den wichtigsten Aufgaben von Teamleitern, diverse Abhängigkeiten zu identifizieren und zu verwalten. Allerdings sind Abhängigkeiten im Projektmanagement oft recht komplex, und in jeder Projektphase gibt es andere Arten von Abhängigkeiten zu berücksichtigen. In diesem Artikel sehen wir uns an, was Projektabhängigkeiten sind, welche Arten und Beispiele es gibt und wie Sie sie mithilfe von Wrike nahtlos verwalten können.  Was sind Projektabhängigkeiten?  Projektabhängigkeiten, auch Aufgabenabhängigkeiten genannt, diktieren die Reihenfolge, in der Aufgaben erledigt werden sollten. Sie können damit den optimalen Ablauf des Projekts und den schnellsten Weg durch die anstehende Arbeit planen. Ist z. B. Aufgabe B abhängig von Aufgabe A, muss erst Aufgabe A erledigt werden, bevor Aufgabe B beginnen kann.  Arten von Projektabhängigkeiten Im Projektmanagement gibt es unterschiedliche Arten von Abhängigkeiten. Für eine optimale Projektplanung sollten Sie mit all diesen Arten vertraut sein. Einige von ihnen haben eindeutige Namen, andere erfordern vielleicht eine Erklärung. Lesen Sie weiter, um sie näher kennenzulernen. Kausale Abhängigkeiten Bei dieser Art von Projektabhängigkeit folgen die Aufgaben einer logischen Abfolge von Ereignissen. Diese sind in der Regel einfach zu ermitteln.  Ressourcenbasierte Abhängigkeiten Diese Abhängigkeit entsteht, wenn mehrere Projekte auf die gleiche Ressource angewiesen sind. Das Projekt hängt von dem Abschluss jeder Aufgabe ab, aber auch davon, ob von der betreffenden Ressource genug für alle Projektanforderungen zur Verfügung steht.  Präferenzbasierte Abhängigkeiten Präferenzbasierte Abhängigkeiten sind in jedem Team anders; sie betreffen Best Practices, etablierte Verfahren und die Intuition des Projektmanagers.  Teamübergreifende Abhängigkeiten Abhängigkeiten dieser Art ergeben sich, wenn Teams aus mehreren Projekten oder Abteilungen zusammenarbeiten müssen, um eine durchgängige Lösung zu erstellen. Externe Abhängigkeiten Bei dieser Abhängigkeit ist ein Beitrag von Dritten erforderlich, bevor eine Aufgabe abgeschlossen werden kann. Oft ist dies z. B. eine Genehmigung.  FS-Abhängigkeiten FS steht für „Finish to Start“. Das Beendigungsdatum der vorigen Aufgabe diktiert das Anfangsdatum der nächsten Aufgabe. SF-Abhängigkeiten SF steht für „Start to Finish“. Das Anfangsdatum der vorigen Aufgabe diktiert das Beendigungsdatum der nächsten Aufgabe.  SS-Abhängigkeiten SS steht für „Start to Start“. Dies bedeutet, dass eine nachfolgende Aufgabe erst anfangen kann, wenn auch die vorige Aufgabe anfängt. FF-Abhängigkeiten FF steht für „Finish to Finish“. Diese Abhängigkeit bedeutet, dass die nachfolgende Aufgabe die Arbeit der vorangegangenen Aufgabe fertigstellt. Die beiden Aufgaben müssen nicht gleichzeitig enden, aber eine kann nur fertiggestellt werden, wenn auch die andere abgeschlossen wird bzw. ist.  Außen-innen-Abhängigkeiten Für den Abschluss einer internen Aufgabe bestehen externe Abhängigkeiten oder umgekehrt. Beispiele für Projektabhängigkeiten Nachdem Sie nun über die verschiedenen Abhängigkeiten informiert sind, hier ein paar lebensnahe Beispiele: Kausale Abhängigkeiten Bevor Sie z. B. eine E-Mail senden können, müssen Sie sie erst einmal schreiben. Und davor brauchen Sie die E-Mail-Adresse des vorgesehenen Empfängers. Diese Aufgaben sind also voneinander abhängig und haben eine bestimmte Reihenfolge.  Ressourcenbasierte Abhängigkeiten Sowohl für Ihr Omelett als auch für Ihre Pfannkuchen zum Brunch brauchen Sie Eier. Wie viel Sie von jedem Gericht zubereiten können, ist abhängig von Ihrer Nutzung dieser geteilten Ressource.  Präferenzbasierte Abhängigkeiten Manche freie Blog-Autoren arbeiten beim Schreiben eines Artikels lieber ohne Struktur. Das Marketingteam verwendet jedoch einen benutzerdefinierten Arbeitsablauf, laut dem jeder beauftragte Autor eine Struktur erhält.  Teamübergreifende Abhängigkeiten Das Vertriebsteam würde z. B. Seite an Seite mit dem Marketingteam an einer Produkteinführung arbeiten.  Externe Abhängigkeiten Bei einem Bauprojekt muss beispielsweise ein Lieferant erst eine Ladung Beton zum Bauplatz liefern, bevor der Beton gegossen werden kann.  FS-Abhängigkeiten Im Marketing brauchen Sie möglicherweise die Genehmigung für Ihr vorgeschlagenes Quartalsbudget, um die nächste Serie von bezahlten Facebook-Werbeanzeigen zu schalten.  SF-Abhängigkeiten Wenn Ihr Unternehmen sein Logo überarbeitet, müssen Sie das alte noch beibehalten, während Sie das neue entwerfen, bevor Sie es ersetzen können.  SS-Abhängigkeiten Ein Team von Reinigungskräften muss die Waschmaschine starten und gleichzeitig anfangen, die Badewanne zu putzen, um seinen Express-Service wie geplant in zwei Stunden abzuschließen.  FF-Abhängigkeiten Bei der Neugestaltung Ihrer Website können Sie gleichzeitig am Backend-Code arbeiten und die Benutzeroberfläche entwerfen. Der Code muss fertig vorliegen, damit auch die Benutzeroberfläche live gehen kann.  Außen-innen-Abhängigkeiten Ein Hochzeitsplaner wartet auf eine Bestätigung, dass die geplante Location für den Sektempfang tatsächlich verfügbar ist, bevor er seinen verlobten Kunden einen Kostenvoranschlag schickt.  So verwalten Sie Projektabhängigkeiten mit Wrike Wrike ist ein Projektmanagement-Tool, mit dem Sie eine Vielzahl komplexer Projektphasen samt Aufgabenabhängigkeiten identifizieren, planen und verwalten können. Dabei helfen Ihnen Funktionen wie die Zeitleiste und automatisierte Aufgabenabhängigkeiten.  Die Zeitleiste dient dazu, Aufgaben mittels Klicken und Ziehen zu organisieren und zeitlich zu planen. Sie müssen nicht mehr für jedes Projekt separate Aufgabenlisten erstellen. Aufgabenabhängigkeiten lassen sich ganz einfach innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens anzeigen und zusammenstellen.  Wrike bietet zudem individuelle Aufgabenabhängigkeiten – eine Funktion, die automatisch Aufgaben miteinander verbindet und die nachgelagerten Auswirkungen jeder Verbindung anzeigt. Dies macht es sehr viel leichter, einen Projektplan präzise zu führen.  Wenn dann mitten im Projekt Änderungen notwendig werden, können Manager die Zeitpläne und To-do-Listen ihrer Mitarbeiter schnell neu ordnen und gleichzeitig genau im Blick behalten, welche Aufgaben bereits miteinander verbunden sind.  Außerdem stellt Wrike leistungsstarke Kommunikationsfunktionen für Stakeholder innerhalb und außerhalb des Teams bereit. Informieren Sie andere Abteilungen mit @Erwähnungen innerhalb der Aufgaben, sodass sie sich schnell einen Überblick über laufende Konversationen verschaffen und effektiv mitreden können. Oder gewähren Sie externen Anbietern und Kunden eingeschränkten Zugang, damit sie bei Bedarf nahtlos zu den Aufgaben beitragen können.  Möchten Sie Ihre Aufgabenabhängigkeiten meistern und Ihre Projektmanagement-Strategie perfektionieren? Starten Sie noch heute Ihre kostenlose zweiwöchige Testphase von Wrike und erleben Sie selbst, wie einfach es sein kann, komplexe Projektschritte zu organisieren und auszuführen. 

Was machen Projektmanager in Marketing-Agenturen?
Projektmanagement 5 Min. Lesezeit

Was machen Projektmanager in Marketing-Agenturen?

In einer Marketing-Agentur übernimmt der Projektmanager die Planung der zu erbringenden Leistungen (inklusive der Erstellung eines Projektkalenders) und die Kommunikation mit dem Kunden. Außerdem überwacht er die termingerechte Umsetzung von Marketing-Projekten. Weitere Informationen über Projektmanagement-Aufgaben und die dafür erforderlichen Fähigkeiten finden Sie in diesem Beitrag.

Wie kompetente Projektmanager durch Automatisierung starke Leistungen erzielen
Projektmanagement 7 Min. Lesezeit

Wie kompetente Projektmanager durch Automatisierung starke Leistungen erzielen

Prinzipiell geht es bei Automatisierung darum, ein Problem zu lösen, indem man die von einem Menschen manuell durchgeführte Arbeit an eine Maschine delegiert. Ziel ist es, zeitaufwändige und sich wiederholende Routine zu reduzieren und die Wiederholbarkeit und die Vorhersehbarkeit der Ergebnisse zu maximieren.

6 Gründe, warum Kevin McCallister aus Kevin - allein zu Haus ein genialer Projektmanager ist
Projektmanagement 5 Min. Lesezeit

6 Gründe, warum Kevin McCallister aus "Kevin - allein zu Haus" ein genialer Projektmanager ist

Weihnachtsfilme lehren nicht nur Nächstenliebe und Dankbarkeit, sondern auch, welche Fähigkeiten einen guten Projektmanager ausmachen - selbst wenn man es mit zwei Dieben auf einmal aufnehmen muss.

10 Best Practices im Projektmanagement
Projektmanagement 7 Min. Lesezeit

10 Best Practices im Projektmanagement

Ein Projekt zu planen und zu überwachen, damit alles im Rahmen des Budgets nach Zeitplan läuft und gleichzeitig den Erwartungen entspricht, ist keine einfache Meisterleistung. Die erfolgreichsten Manager wissen, wie man die Balance hält zwischen den Forderungen der Stakeholder und der schleichenden Umfangsausweitung des Projektes, wie man Risiken erkennt sowie klare Rollen, Verantwortung und Prioritäten im Team festlegt. Nutzen Sie einige von diesen Erfolgsgeheimnissen, indem Sie diese 10 Best Practices in Ihrem Projektmanagement umsetzen.  1. Kommunizieren Sie so früh wie möglich und regelmäßig mit den Stakeholdern Zu den Stakeholdern zählen alle, die an den Projektergebnissen interessiert sind: Teammitglieder, Sponsoren und Endkunden. Wenn möglich, versuchen Sie persönliche Meetings zu halten, um Ihren Einsatz für erfolgreiche Projektergebnisse unter Beweis zu stellen. Legen Sie klare Erwartungen und die Rolle von jedem einzelnen Stakeholder fest. Um Stakeholder am Ball zu halten, sollten Sie immer darauf achten, dass alle auf dem neuesten Stand sind, indem Sie ihnen aktuelle Zahlen und Ergebnisse mitteilen.  2. Beziehen Sie Projektsponsoren mit ein Ein guter Projektsponsor ist Faktor Nummer 1 für erfolgreiche Projekte und trotzdem nehmen Sponsoren nur an weniger als zwei Drittel aller Projekte aktiv teil. Die Aufgabe eines Projektsponsors besteht darin, den Fortschritt zu überwachen, bei Problemlösungen zu helfen und das Projekt gegenüber anderen Führungskräften zu vertreten. Auch sollten Sponsoren ein Gesamtbild davon erhalten, wie das Projekt in die größeren Unternehmensziele und die Gesamtausrichtung des Unternehmens passt — im Allgemeinen sollten sie als Verbindung zwischen dem Projektmanager und den Höherrangigen wirken. Machen Sie zusammen mit Ihrem Sponsor regelmäßige Arbeitsfortschritts-Kontrollen und besprechen Sie die Ziele und die notwendigen Ressourcen. Sie können diese Projektsponsoring-Checkliste als Leitfaden für Ihre Besprechungen und genaue Festlegung von Erwartungen nutzen.  3. Risiken erkennen und Chancen wahrnehmen Nehmen Sie sich mehr Zeit, um sich vorzustellen, was im schlimmsten Fall passieren könnte, welche möglichen Lösungen es gibt und wie man die Probleme vermeiden kann. Reden Sie mit Ihren Teammitgliedern, um sich auch deren Beitrag anzuhören und um Probleme, die auf jeden Fall einen Einfluss auf das Projekt haben werden, bewusst wahrzunehmen. Denken Sie daran, dass Ungewissheiten nicht unbedingt negativ sein müssen: vergessen Sie nicht grundsätzlich, nach Chancen Ausschau zu halten, damit Sie mehr liefern können, als von Ihnen erwartet wird. (Weitere Infos zum Thema Risikobewertung hier. Wenn Sie Ihren eigenen Risikomanagement-Plan erstellen möchten, können Sie hier weiterlesen) 4. Erstellen Sie einen detaillierten Arbeitsplan unter Berücksichtigung von Umfang, Zeitplan und Budget Anstatt nur die Aufgaben aufzulisten, die noch erledigt werden müssen, sollten Sie in Ihren Projektplan auch die Ziele, die Probleme, mit denen sich ihr Team gerade befasst, und auch die Probleme, die noch nicht in Angriff genommen wurden, mit einbeziehen. So bleiben Sie konzentriert bei der Arbeit und vermeiden Scope Creep (schleichende Auftragserweiterung). Danach sollten Sie die Ziele priorisieren, lieferbare Ergebnisse identifizieren und die Aufgabendauer einschätzen, um Ihren Zeitplan und Abhängigkeiten festzulegen. 5. Organisieren Sie ein Kick-off-Meeting Ihr Kick-off-Meeting wird den Ton im ganzen Projekt angeben. Wenn Sie es richtig machen, wird Ihr Team motiviert, energiegeladen und zielstrebig mit der Arbeit loslegen. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um ein gemeinsames Ziel aufzustellen, Rollen und Verantwortungen zu verteilen, legen Sie fest, wie Erfolge gemessen werden, entscheiden Sie, welche Projektmanagement-Methoden und Tools Sie verwenden werden und wie Sie kommunizieren möchten. Bereiten Sie das Kick-off-Meeting gründlich vor und denken daran, zwar alles Wesentliche anzusprechen, aber das Meeting so kurz und klar wie möglich zu halten. 6. Halten Sie alles schriftlich fest Jeden Schritt im Projekt schriftlich festzuhalten ist nicht nur wichtig, um einen Überblick zu bewahren, es liefert Ihnen auch sämtliche Daten, die Sie brauchen, um Leistungen zu analysieren, bessere Entscheidungen treffen zu können und von Ihren Erfahrungen zu lernen. Falls Sie eine Deadline überschreiten, können Sie genau feststellen, woran es lag und was Sie an Ihrem Arbeitsablauf ändern müssen, damit es nicht noch einmal passiert. 7. Planen Sie regelmäßige Kontrollen mit Ihrem Team Wenn Sie ein Projekt leiten, ist es absolut erforderlich, immer mit Ihrem Team auf dem aktuellen Stand zu sein. Ein kurzes wöchentliches oder sogar ein tägliches Standup (Kurzbesprechung) ist eine sichere Methode, um Prioritäten besser anzuordnen und schneller Feedback zu bekommen. Es hilft, Hindernisse und Engpässe aus dem Weg zu räumen. Dabei ist es ausschlaggebend, kurz und bündig zu bleiben: Was wurde gestern erreicht? Welche Aufgaben werden heute erledigt? Wer ist ins Stocken gekommen und wie können wir das ändern?  8. Fragen Sie nach Feedback Wie Cornelius Fichtner bereits sagte: bedeutet das P von PM gleichzeitig Personen und Projekte. Gute Führungskräfte wissen, dass niemand perfekt ist und dass wir alle Bereiche haben, in denen wir uns verbessern können. Das Feedback von Ihrem Team wird Ihnen helfen, sich als Projektmanager weiterzuentwickeln und erhöht Ihre Erfolgschancen. 9. Vermeiden Sie Scope Creep Wenn neue Anfragen reinkommen, informieren Sie darüber, wie sich diese zusätzlichen Anfragen auf den Zeitplan und auf das Budget auswirken. Wenn die Anfragen der verschiedenen Stakeholder nicht übereinstimmen oder Konflikte aufkommen, organisieren Sie ein Meeting, um die Ziele zu besprechen und klar festzulegen, damit alle engagiert am Projekt weiterarbeiten können.  10. Rückblick auf Projekte Auch wenn Sie inzwischen die lieferbaren Ergebnisse eingereicht haben, ist das Projekt nicht vollkommen beendet, bis Sie das ganze Projekt noch einmal komplett durchgehen und Ihre Erfahrungen festhalten. Nehmen Sie sich die Zeit, zu überprüfen, was gut gelaufen ist, achten Sie auf Best Practices, die Sie in Zukunft verwenden können, und reden Sie darüber, was beim nächsten Mal besser gemacht werden kann, damit die Arbeit leichter von der Hand geht. Mit diesen Projektmanagement-Grundsätzen sind Sie für jegliches Projekt gewappnet und können erfolgreiche Projekte in den unterschiedlichsten Branchen leiten — von Marketing über IT bis zur Bauwirtschaft und darüber hinaus.  Weitere Best Practices für Projektmanager Portfolio mit Best Practices für Projektmanagement Best Practices für IT-Projektmanagement Best Practices für IT-Ressourcenverwaltung Holen Sie sich mehr Projektmanagement Best Practices, Tools und Ratschläge Erfahren Sie mehr darüber in unserem Leitfaden zum Projektmanagement: Ein Crashkurs rund um das Thema Projektmanagement. Hier finden Sie alles was Sie brauchen, von Glossaren mit Fachbegriffen, über Tipps, wie man am besten die beliebtesten Methoden implementiert, bis hin zu nützlichen Vorlagen und Schritt-für-Schritt Tutorials. 

4 Anzeichen dafür, dass Ihr Projekteingangsprozess veraltet ist
Projektmanagement 10 Min. Lesezeit

4 Anzeichen dafür, dass Ihr Projekteingangsprozess veraltet ist

Die Verwaltung eingehender Arbeitsanfragen ist selten eine eindeutige Sache. Hier besprechen wir 4 Zeichen, dass Ihr Projekteingangsprozess veraltet ist und zeigen Ihnen Best Practices, die Ihnen helfen werden, Ihr Team zukunftsfähig zu machen.

Was ist ein PERT-Diagramm im Projektmanagement?
Projektmanagement 7 Min. Lesezeit

Was ist ein PERT-Diagramm im Projektmanagement?

Was ist ein PERT-Diagramm? Erfahren Sie mehr über die Vor- und Nachteile von PERT-Diagrammen, sehen Sie sich Beispiele an und lernen Sie, PERT-Diagramme in Ihren eigenen Projekten einzusetzen.

Leser-Auswahl: Die 5 besten Bücher über Produktmanagement & Produktmarketing
Projektmanagement 7 Min. Lesezeit

Leser-Auswahl: Die 5 besten Bücher über Produktmanagement & Produktmarketing

Wir haben unsere Leser nach ihren Buchempfehlungen zu den Themen Produkmanagement und Produktmarketing gefragt.

So meistern Sie die 5 Phasen des Projektmanagementzyklus
Projektmanagement 10 Min. Lesezeit

So meistern Sie die 5 Phasen des Projektmanagementzyklus

Das „Project Management Book of Knowledge“ (PMBOK) spricht von fünf Phasen des Projektmanagementzyklus. Wir werden uns dieses Modell (und seine Bedeutung) mit Diagrammen und Beispielen genauer ansehen und erläutern, wie Sie und Ihr Team jede Phase optimieren können.