Führung Archives | Blog Wrike
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
Server error. We're really sorry. Wait a few minutes and try again.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
Server error. We're really sorry. Wait a few minutes and try again.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
Server error. We're really sorry. Wait a few minutes and try again.
Anmelden Vertrieb kontaktieren

Führung

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
Server error. We're really sorry. Wait a few minutes and try again.
So geht's: Budget-Tabellen für Ihr Kleinunternehmen 2023
Führung 7 Min. Lesezeit

So geht's: Budget-Tabellen für Ihr Kleinunternehmen 2023

Die Unternehmensgründung ist eine intensive Zeit. Sie jonglieren mit Geschäftsplänen, Mietverträgen, Finanzierungsquellen, amtlichen Dokumenten — und monatlichen Budgets. Sicher würden Sie lieber Ihr Produkt optimieren, zufriedene Kunden betreuen oder Ihre Anlegerpräsentation üben, als sich mit Kalkulationstabellen herumzuschlagen und die beängstigenden Summen für Ihren Geschäftsstart zu berechnen. Doch ganz gleich, ob Sie Manager oder Inhaber sind: Für den Geschäftserfolg ist es unerlässlich, ein Budget zu erstellen.  Dieser Artikel vermittelt Ihnen die Budget-Grundlagen für Kleinunternehmen, damit Sie Ihr Geschäft 2023 zum Erfolg führen können. Und um Ihnen die Aufgabe noch leichter zu machen, finden Sie in Wrike eine benutzerfreundliche Monatsbudget-Vorlage, in der Sie Aufwendungen festhalten, Kosten nach Kategorien sortieren, monatliche Ausgaben verfolgen und Budgetdetails anzeigen können — alles direkt in Wrike.  Beginnen wir mit einem grundlegenden Baustein: der monatlichen Budgetplanung.  Zuerst: eine monatliche Ausgabenliste Ihre Planungstabelle für das Monatsbudget dient als Roadmap Ihres Unternehmens. Anhand dieser Tabelle können Sie Ihre Prioritäten bestimmen, die Entwicklung des Geschäfts verfolgen und überprüfen, ob Sie auf dem richtigen Kurs sind. Das ist ein Eckpfeiler Ihres Geschäftsplans und entscheidend für die Kapitalbeschaffung (wenn Sie z. B. einen Kredit beantragen oder Investoren suchen). Das Budget hilft Ihnen, Risiken zu minimieren und die bestmögliche Zuteilung von Ressourcen auszuarbeiten. Deshalb sollten Sie sich unbedingt die Zeit nehmen, ein präzises und realistisches Budget zu erstellen, das genau auf Ihr Unternehmen und Ihre Ziele zugeschnitten ist.  Am besten stellen Sie sich zunächst ein paar grundlegende Fragen, um Ihre Finanzen einzuschätzen. Wie viel Geld haben Sie? Was müssen Sie für Material, Personal und Marketing ausgeben? Wie viel müssen Sie verdienen, um Ihre Geschäftsziele zu erreichen? Können Sie es sich leisten, neue Ausrüstung zu kaufen, eine neue Werbekampagne aufzuziehen oder mehr Personal einzustellen? Haben Sie Mittelreserven, auf die Sie zurückgreifen können, wenn unvorhergesehene Kosten auftreten? All dies sind wichtige Fragen, mit denen Sie den Ausgangspunkt für Ihre monatlichen und jährlichen Budgets bestimmen.  So erstellen Sie ein Monatsbudget Das Erstellen eines Monatsbudgets mag wie eine gewaltige Aufgabe scheinen, aber im Grunde geht es einfach nur darum, sämtliche Ausgabenposten festzuhalten, die im Verlauf eines Monats anstehen. Es kann hilfreich sein, diese Ausgaben zu kategorisieren – so sehen Sie genau, wo Sie Ihr Geld ausgeben. Die Ausgabenposten eines Monatsbudgets lassen sich generell in zwei Arten unterteilen: monatlich wiederkehrende Aufwendungen und einmalige Kosten. Dinge wie Gehälter, Strom, Wasser, Miete und Versicherung sind alles regelmäßige monatliche Ausgaben, der Kauf einer Maschine oder ein Beraterhonorar dagegen sind einmalige Kosten.  Dies sollten Sie in Ihre monatliche Ausgabenliste einbeziehen: Einnahmen: Geschätzte Verkaufszahlen (schätzen Sie eher vorsichtig, wenn Sie nicht genau sein können) Fixkosten: Miete, Versicherung usw. Diese Zahlen bleiben zumeist jeden Monat gleich.  Variable Kosten: Dies korreliert in der Regel mit den Verkäufen: Kosten für Ausgangsmaterialien zur Herstellung Ihrer Produkte, Kauf von Waren, Versand/Transport usw.  Teilvariable Kosten: Diese Aufwendungen werden vom Geschäftsvolumen beeinflusst, darunter Gehaltskosten, Marketing usw.  Gewinn: Zur Ermittlung Ihres Gewinns ziehen Sie die Kosten von den Einnahmen ab. Anhand der Gewinnschätzung können Sie dann überlegen, wie Sie in Ihr Unternehmen investieren wollen, sei es die Modernisierung von Anlagen, der Wechsel in größere Räumlichkeiten oder an einen besseren Standort, Personalaufbau oder Gehaltserhöhungen für Ihre Beschäftigten.  Nachdem Sie nun Ihr Monatsbudget erstellt haben, sollten Sie es regelmäßig überprüfen – dies ist kein statisches Dokument, auf das Sie einmal pro Quartal oder zum Jahresbeginn einen kurzen Blick werfen. Schauen Sie jeden Monat nach und überlegen Sie, wie Sie mit den einzelnen Posten experimentieren könnten, z. B. indem Sie eine Weile Ihr Marketingbudget erhöhen und sehen, wie sich das in Ihrer Vertriebs-Pipeline niederschlägt. Wenn sich die Mehrausgaben nachweislich lohnen, ist das eine wertvolle Erkenntnis für zukünftige Entscheidungen über die Mittelzuweisung. Die Prüfung Ihrer Budgetdaten mithilfe von Buchhaltungssoftware hilft Ihnen ebenfalls, zukünftige Ausgaben, Gewinne und Cashflows zu prognostizieren. Ein praktischer Helfer: die Monatsbudget-Vorlage von Wrike Wrike bietet eine einsatzbereite Monatsbudget-Vorlage, mit der Sie mühelos ein robustes Budgetierungssystem einrichten können, ganz ohne Programmierung oder Spezialkenntnisse. Ein Tabellenkalkulationsprogramm wie Microsoft Excel mag auf den ersten Blick einfacher wirken, aber eine robustere Budget-Anwendung bietet Ihnen einen umfassenderen, flexibleren Überblick über Ihr jährliches Budget. Außerdem können Sie damit ganz einfach Berichte erstellen, Mehrausgaben visualisieren usw.  Die Monatsbudget-Vorlage von Wrike bietet alle Funktionen, die Sie brauchen, um Ihre Unternehmensausgaben im Griff zu behalten. Erfassung von Ausgaben mit einem benutzerdefinierten Anfrageformular  Sortierung von Kosten nach Kategorie mit einer klaren Ordnerstruktur Anzeige monatlicher Aufwendungen in einem geteilten Kalender Prüfung von Budgetdetails mit einem vordefinierten Bericht  Mithilfe dieser leistungsstarken Funktionen gewinnen Sie einen besseren Einblick in Ihre Einnahmen und Ausgaben und können so fundierte Entscheidungen über Ihr Unternehmensbudget treffen.  Ein weiterer Vorteil ist, dass sich Wrike direkt mit über 400 anderen Anwendungen integrieren lässt, darunter viele der beliebtesten Budget- und Finanz-Apps auf dem Markt. Sie können also Ihre gesamte Buchhaltung zusammenführen und Informationen direkt in Ihr Wrike-System einspeisen.  Tools zur Verfolgung von Kosten und Budgets Neben einer Monatsbudget-Vorlage ist die richtige Projektmanagement-Software eine der besten Möglichkeiten, unkontrollierte Ausgaben und Kostenüberschreitungen zu verhindern. Sie sehen genau, wie der Status der Arbeit ist und wie viel Geld und Zeit aufgewendet wurde, was bedeutet, dass sich Kosten und Fristen für das gesamte Projekt präziser vorhersehen lassen.  Wrike ermöglicht die mühelose Verwaltung von Budgets und Projekten Nutzen Sie Wrike, um Ihre Budgets zu erstellen, Projekte zu managen und vieles mehr – damit Sie Ihre Unternehmensfinanzen zuverlässig im Griff behalten. Neben Budgets können Sie mit Wrike mühelos Ihre Projekte und Teams verwalten. Folgende Funktionen in Wrike helfen Ihnen dabei:  @Erwähnungen für die problemlose Kommunikation mit Ihrem Team Gantt-Diagramme zur Verwaltung von Zeitleisten Detaillierte Berichte zur Geschäftsentwicklung Automatisierte Team-Erinnerungen Optimieren Sie Ihre Budgetplanung mit Wrike. Registrieren Sie sich für eine zweiwöchige kostenlose Wrike-Testphase — keine Kreditkarte erforderlich! 

Mit Wrike ist Projektmanagement einfach und effizient

Mit Wrike ist Projektmanagement einfach und effizient

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
Server error. We're really sorry. Wait a few minutes and try again.
Effektives Delegieren in Fachdienstleistungsteams
Führung 5 Min. Lesezeit

Effektives Delegieren in Fachdienstleistungsteams

Das richtige Delegieren von Aufgaben entscheidet oft über Erfolg oder Misserfolg eines Projekts. Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie mit Wrike effektiv delegieren.

6 Gründe, warum introvertierte Menschen ausgezeichnete Führungskräfte sind
Führung 5 Min. Lesezeit

6 Gründe, warum introvertierte Menschen ausgezeichnete Führungskräfte sind

Der Erfolg dieser Personen beweist, dass nicht nur Menschen mit einem kontaktfreudigen, umgänglichen und selbstsicheren Temperament über Führungsqualitäten verfügen. Tatsächlich können introvertierte Menschen auch in einem extrovertierten Umfeld die Zügel einer Organisation in die Hand nehmen. Diese 6 Eigenschaften und Strategien können introvertierten Menschen helfen, zu erfolgreichen Führungskräften zu werden und wertvolle Kompetenzen zu erlangen: 1. Erst zuhören, dann reden Introvertierte Menschen vermeiden Smalltalk, weil er ihnen die Energie raubt. Normalerweise ziehen sie es vor, sich zurückzuhalten, erst zuzuhören und ihren eigenen Standpunkt erst später mitzuteilen (oder wenn jemand sie darum bittet). Eine Studie von Francesca Gino, stellvertretende Professorin an der Harvard Business School, belegt, dass introvertierte Chefs mit einem aktiven Team sehr erfolgreich sein können, weil sie ihrem Team geduldig zuhören.  Diese Eigenschaft introvertierter Menschen macht sie zu besonders effizienten Führungskräften, weil Kommunikation für gute Zusammenarbeit absolut unentbehrlich ist. Introvertierte Menschen tendieren dazu, die komplette Situation auszuwerten, alles was sie sagen vorher bis ins letzte Detail vorzubereiten und nur deutliche, gut durchdachte Kommentare und Anweisungen zu äußern. 2. Sich in Krisensituationen auszeichnen Die klinische Psychologin Laurie Helgoe, behauptet in ihrem Buch Introvert Power: Why Your Inner Life Is Your Hidden Strength (Introvertierte Power: Warum Ihr Innenleben Ihre verborgene Kraft ist), dass introvertierte Menschen über eine „Innere Power“ verfügen — „Power, die ihnen die Fähigkeit verleiht, komplett ausgereifte Ideen, Einblicke und Lösungen hervorzubringen. (...) Eine introvertierte Person, die sich bei einem Meeting zurücklehnt, den Argumenten zuhört und leicht verträumt über das Gesamtbild nachdenkt, könnte von den Kollegen als eine Person angesehen werden, die nichts zur Besprechung beiträgt — bis genau diese Person die Lösung auf den Tisch legt, nach der alle aktiven Teilnehmer gesucht haben.“ Wenn Sie diesen Vorteil betrachten, zusammen mit den Fähigkeiten des Zuhörens und des Auswertens verschiedener Perspektiven, werden Sie feststellen, dass eine introvertierte Person in Krisensituationen sehr hilfreich sein kann. 3. Verlassen Sie Ihre Komfortzone Weil Smalltalk introvertierten Personen die Energie raubt, kann Networking schwierig sein. Aber da Networking für neue Geschäftsmöglichkeiten sehr wichtig ist, müssen introvertierte Menschen die Grenzen ihrer Komfortzone ein wenig überschreiten. Tatsächlich können sie von ihrer natürlichen Aufrichtigkeit profitieren, um ihre Ängste zu überwinden und andere besser in ein Gespräch zu verwickeln, was ihnen hilft, wichtige Verbindungen herzustellen. 4. Nutzen Sie Ihre Schreibkompetenzen Introvertierte Personen ziehen es vor, schriftlich zu kommunizieren, weil es ihnen ermöglicht, beim Schreiben ihre Gedanken zu ordnen. Cecil Murphy, Autorin bei EssayOn Time sagt, dass „introvertierte Personen Social Media nutzen können, um ihren Ideen und Kenntnissen eine Stimme zu verleihen und dem Publikum ihr Anliegen näher bringen können. Was für sie schwierig ist verbal auszudrücken, können sie wunderbar mit einer Kombination aus überzeugenden Texten und Bildinhalten erläutern.“ 5. Nehmen Sie sich Zeit, Energie zu tanken Zu viele Gruppenaktivitäten und Events sind für introvertierte Personen erschöpfend. Wenn ihre Energie verbraucht ist, ziehen sie sich meistens zurück, um zu versuchen, wieder in Schwung zu kommen. Um effektiv und leistungsfähig zu bleiben, ist es wichtig, auch etwas Zeit der individuellen Arbeit zu widmen. Nehmen Sie sich täglich diese Zeit, um sich in Ihre Gedanken zu vertiefen und neue Energie zu laden. Diese Zeit können sie wunderbar nutzen, um sich neue Strategien und Ideen einfallen zu lassen und ihr Unternehmen mit einer Welle von Begeisterung und Leidenschaft bei der Arbeit zu beeindrucken. 6. Nutzen Sie Collaboration- und Kommunikations-Apps Von digitaler Technologie Gebrauch zu machen, kann für introvertierte Personen von großem Vorteil sein, weil sie so ihre Energie für Präsenzmeetings mit wichtigen Kunden und Geschäftspartnern aufbewahren können und gleichzeitig mit ihrem Team in Verbindung bleiben. Instant Messaging, Collaboration- und Arbeitsmanagement-Apps, wie z.B. Wrike, können Kommunikation, Transparenz und Verantwortlichkeit in Ihren Arbeitsabläufen wesentlich verbessern.   Ob Manager, Führungskräfte und Team-Leiter erfolgreich sind, hängt nicht von deren Persönlichkeit ab, sondern von den Fähigkeiten, kritische Situationen zu meistern, und wie sie ihr Team leiten, damit es die gesteckten Ziele erreicht, wie sie die Menschen um sich herum motivieren, während sie sich selbst gegenüber ehrlich bleiben. Biographie des Autors: Joan Selby ist eine ehemalige ESL Lehrerin und Content Marketer bei UK Dissertation Service. Sie hat auch einen eigenen Blog zu den Themen Social Media und Tipps zum Schreiben. Joan ist Hochschulabsolventin in Kreativem Schreiben, schicke Schuhe sind ihre Leidenschaft, tagsüber ist sie Schriftstellerin und nachts Leserin. Setzen Sie sich mit ihr über Twitter und Facebook in Verbindung.

Ein kurzer Leitfaden zum kontinuierlichen Performance-Management
Führung 7 Min. Lesezeit

Ein kurzer Leitfaden zum kontinuierlichen Performance-Management

Informieren Sie sich darüber, wie Sie mithilfe von kontinuierlichem Performance-Management sowohl das Mitarbeiterengagement als auch den Gewinn steigern können. Erfahren Sie mehr mit Wrike.

Warum Start-ups scheitern: Alles, was Sie wissen müssen
Führung 10 Min. Lesezeit

Warum Start-ups scheitern: Alles, was Sie wissen müssen

Zum Verdruss der Start-up-Investoren gehen viele Start-ups schon in ihrem ersten Jahr pleite. Erfahren Sie, warum Start-ups scheitern und wie Sie Ihr Start-up-Unternehmen mit Wrike richtig aufbauen.

Digitale Transformation ist ansteckend: So helfen Sie Ihren Kunden auf die Sprünge
Führung 10 Min. Lesezeit

Digitale Transformation ist ansteckend: So helfen Sie Ihren Kunden auf die Sprünge

Die digitale Transformation ist in aller Munde. Aber was tun mit Kunden, die die Vorteile noch nicht erkannt haben? Binden Sie sie in Ihr kollaboratives Arbeitsmanagement-System ein und lesen Sie weiter, um wertvolle Tipps für ein produktives und erfolgreiches Arbeitsverhältnis zu erhalten.

Exzellent arbeiten: Der Wrike Way

Exzellent arbeiten: Der Wrike Way

Diese Anleitung, wie Sie Operational Excellence erreichen, stützt sich auf Einsichten aus 15.000 der Top-Unternehmen weltweit

E-Book lesen
9 Methoden, um Ihre Führungsqualitäten zu verbessern
Führung 5 Min. Lesezeit

9 Methoden, um Ihre Führungsqualitäten zu verbessern

Die Aussicht, in ihrem Bereich an die Spitze zu kommen, motiviert viele Menschen, hart zu arbeiten, ihre Fähigkeiten zu perfektionieren und neue Projekte anzunehmen. Aber ab einem gewissen Punkt braucht man für die Karriere-Leiter mehr als Fachkompetenzen und die Bereitschaft, viel zu arbeiten. Soziale Kompetenzen sind gefragt. Eine der wichtigsten ist die Fähigkeit, eine Führungsrolle zu übernehmen. Es gibt geborene Führungskräfte, aber jeder kann sich die notwendigen Fähigkeiten mit etwas Praxis anlernen. Wenn Sie mit Ihrer beruflichen Laufbahn den Weg bis zur Spitze gehen wollen, müssen Sie bereit sein, alle Kräfte einzusetzen. Diese 9 Strategien werden Ihnen helfen, Ihre Führungsqualitäten zu verbessern und Karriere zu machen. Finden Sie heraus, welcher Führungsstil am besten zu Ihnen passt: Welcher dieser Führungsstile ist der Beste für Sie? (Entscheidungsbaum) Seien Sie diszipliniert Eine gute Führungskraft muss diszipliniert sein. Disziplin in Ihrem Berufsleben (und Privatleben) ist absolut notwendig, um eine erfolgreiche Führungskraft zu sein und andere zu motivieren, ebenfalls diszipliniert zu handeln. Man wird Ihre Führungsqualitäten anhand Ihrer Disziplin bewerten. Beweisen Sie auf der Arbeit, dass Sie diszipliniert sind, indem Sie Deadlines und Termine einhalten und Meetings pünktlich beenden. Wenn Sie eher ein chaotischer Typ sind, dann wird es Ihnen schwerer fallen, aber Sie können klein anfangen: beginnen Sie gute Gewohnheiten Zuhause zu pflegen, z. B. früh aufzustehen und täglich Sport zu machen. Mit diesen und andern Angewohnheiten können Sie sich schrittweise immer mehr Disziplin aneignen. Nehmen Sie mehr Projekte an Ein wunderbare Art und Weise Ihre Führungsqualitäten weiterzuentwickeln ist mehr Verantwortung zu übernehmen. Natürlich müssen Sie nur so viel annehmen, wie Sie auch wirklich bewältigen können. Wenn Sie über sich hinaus wachsen möchten, sollten Sie mehr erledigen als nur die Aufgaben, die in Ihrer Jobbeschreibung angegeben wurden. Um Neues zu lernen, müssen Sie aus Ihrer Komfortzone heraustreten. Mit diesem Schritt werden Ihre Chefs Sie als jemanden mit Ei­gen­in­i­ti­a­ti­ve wahrnehmen.  Lernen Sie zu folgen Ein waschechter Chef hat kein Problem damit, die Kontrolle anderen zu überlassen, wenn es erforderlich ist. Sie sollten sich nicht bedroht fühlen, wenn jemand nicht mit Ihnen einverstanden ist, Ihre Meinung kritisiert oder seine eigene Meinung einbringt. Seien Sie offen und erkennen Sie Leistungen an. Das wird nicht immer einfach sein, aber wenn Sie Ihre Teammitglieder schätzen und respektieren, wird sich das Team eher für Sie einsetzen. Entwickeln Sie Situationsbewusstsein Eine Eigenschaft von guten Führungskräften ist die Fähigkeit, das Gesamtbild vor Augen zu halten und Probleme, schon bevor sie auftreten, vorherzusehen. Das ist vor allem von Vorteil, wenn man komplexe Projekte mit einer engen Deadline ausführt. Mögliche Probleme vorherzusehen und Vorschläge zu machen, damit diese Probleme erst gar nicht entstehen, ist von unschätzbarem Wert für ein Team. Mit derselben Fähigkeit werden Sie auch Chancen wahrnehmen, die andere übersehen, womit Sie auf jeden Fall Anerkennung ernten werden. Inspirieren Sie andere Als Führungskraft gehören Sie zu einem Team und als Leiter sollten Sie alle, mit denen Sie zusammenarbeiten, dazu inspirieren und motivieren, so gut wie möglich mitzuarbeiten. Wenn Ihre Teammitglieder Unterstützung oder Orientierungshilfe brauchen, stehen Sie Ihnen zur Seite. Manchmal brauchen Mitarbeiter einfach jemanden, der ihnen zuhört und freundlich zu ihnen ist. Bilden Sie sich weiter Der beste Weg, eine gute Führungskraft zu werden, ist immer etwas Neues zu lernen. So bleiben Sie geistig fit und halten Ihre Kompetenzen auf dem neuesten Stand. Die Vorteile werden Sie bemerken, wenn Sie einer neuen Herausforderung begegnen, eine Situation, die sehr vielversprechend für Führungskräfte ist. Delegieren Sie an Ihre Teammitglieder Man kann nicht der Beste in allem sein. Je eher Sie das verstehen, umso schneller werden Sie lernen, eine gute Führungskraft zu sein. Aufgaben zu delegieren lässt Ihnen nicht nur mehr Zeit, um sich dem zu widmen, was Sie wirklich gut machen, es motiviert auch andere Personen in Ihrem Team. Schlichten Sie Konflikte Es werden nicht immer alle ein gutes Verhältnis miteinander haben. Anstatt Konflikte zwischen Mitarbeitern zu ignorieren, in der Hoffnung, dass sie sich von alleine lösen, besprechen Sie das Thema unter vier Augen mit den Betroffenen. Auch sollten Sie die Möglichkeit in Betracht ziehen, Teammitglieder neu zuzuweisen, falls der Konflikt nicht beigelegt werden kann.  Seien Sie ein aufmerksamer Zuhörer Als Führungskraft stehen Sie nicht immer im Rampenlicht. Eine ausschlaggebende Fähigkeit einer guten Führungskraft ist, den Vorschlägen, Ideen und Feedback anderer zuzuhören und darauf zu bauen. Gute Zuhörer wissen, dass Kommunikation nicht nur aus Wörtern besteht: Nonverbale Signale wie Augenkontakt und Körpersprache sind mindestens genauso wichtig.  Ausgezeichnete Führungsqualitäten sind sehr wichtig, um Karriere zu machen, aber wie Sie bestimmt bereits wissen, umfasst Leitung wesentlich mehr als nur die Verantwortung zu tragen. Wie der amerikanische Politiker John Quincy Adams gesagt hat: „Sie sind eine Führungskraft, wenn Ihre Tätigkeiten andere dazu inspirieren, mehr zu träumen, mehr zu lernen, mehr zu machen und mehr zu werden.“ BIOGRAFIE DER AUTORIN Stacey Marone hat Sozialwissenschaft studiert, arbeitet als Freelance-Schriftstellerin bei Essay Scholar Advisor und macht Freiwilligendienste für Kinder. Sie liebt es, neue Kulturen und Sprachen zu erforschen und ist eine leidenschaftliche Malerin, Leserin und Sängerin. Sie können ihr auf Twitter folgen.

Warum alle über Kundenerlebnis sprechen und was es für Ihr Unternehmen bedeutet
Führung 10 Min. Lesezeit

Warum alle über Kundenerlebnis sprechen und was es für Ihr Unternehmen bedeutet

Das Kundenerlebnis verbessern – das ist eine der erfolgreichsten und kostengünstigsten Möglichkeiten, ein Unternehmen auszubauen, wird aber oft als Schlüsselstrategie übersehen. Hier finden Sie alles, was man wissen muss, um die Kundenzufriedenheit zu verbessern, einschließlich Beispiele dafür, wie man einen eigenen Kundenerlebnis-Rahmen erstellen kann.

Was ist Employee Wellbeing und warum ist es wichtig?
Führung 10 Min. Lesezeit

Was ist Employee Wellbeing und warum ist es wichtig?

Employee Wellbeing ist ein wesentlicher Bestandteil einer gesunden Arbeitsumgebung und Unternehmenskultur. Unternehmen, die das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter fördern, sorgen für ein positives und produktives Klima mit weniger Stress. Der Begriff des Wohlbefindens bezieht sich hierbei sowohl auf physische und psychische Gesundheit als auch auf komplexere Faktoren wie Zufriedenheit und Mitsprachemöglichkeiten. In diesem Artikel gehen wir darauf ein, was Employee Wellbeing bedeutet, warum es wichtig ist und wie Sie mithilfe einer Projektmanagementlösung ein wirksames Employee-Wellbeing-Programm auf die Beine stellen können. Was versteht man unter Employee Wellbeing? Employee Wellbeing beschreibt den allgemeinen mentalen, physischen, emotionalen und ökonomischen Gesundheitszustand Ihrer Mitarbeiter. Dieser wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst, etwa Beziehungen zu Arbeitskollegen, getroffene Entscheidungen und verfügbare Hilfsmittel und Ressourcen. Auch Arbeitszeiten, Entlohnung und Arbeitssicherheit wirken sich auf Gesundheit und Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter aus.  Individuelle Unterschiede sind normal, doch im Durchschnitt sollte das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter auf einem Niveau liegen, das ein produktives und gesundes Arbeiten ermöglicht. Bedenken Sie dabei, dass auch außerhalb des Arbeitsplatzes liegende Faktoren Auswirkungen auf Ihre Mitarbeiter haben. Eine suboptimale Wohnsituation, eine angeschlagene physische Gesundheit oder familiäre Probleme schlagen sich auch in der Leistung am Arbeitsplatz nieder. Dass Arbeitgeber über diese im Privaten liegenden Aspekte keine Kontrolle haben, ist unbestreitbar. Für jene Faktoren, die in ihrem Einflussbereich liegen, können und sollten sie jedoch sehr wohl Verantwortung übernehmen. Eine kürzlich von Alight durchgeführte Studie zum Thema Employee Wellbeing kam zu dem Ergebnis, dass weniger als die Hälfte der Arbeitnehmer in den USA eine positive Wahrnehmung von ihrem allgemeinen Wohlbefinden haben. Insgesamt kann festgestellt werden, dass das Wohlbefinden der Arbeitnehmer von Anfang 2020 bis Mitte 2021 stark gesunken ist – auch nachdem viele Unternehmen wieder in den Normalbetrieb zurückgekehrt sind.  Warum ist das Wohlbefinden am Arbeitsplatz so wichtig? Es ist eine Pflicht des Arbeitgebers, seinen Mitarbeitern die nötige Unterstützung für die Erhaltung ihrer körperlichen und psychischen Gesundheit zu geben. Dennoch werden in vielen Unternehmen keine entsprechenden strategischen Maßnahmen gesetzt. Eine gute Wellbeing-Strategie kann Mitarbeitern ein Gefühl der Wertschätzung vermitteln und wichtigen Rückhalt bieten. Zudem kann es dazu führen, dass sich Mitarbeiter aktiver einbringen und Teams im gesamten Unternehmen zum Erreichen ihrer Ziele motiviert werden. Ein neueres Beispiel für die Bedeutung von Mitarbeitergesundheit und -wohlbefinden kommt aus der US-amerikanischen Film- und Unterhaltungsindustrie. Die International Alliance of Theatrical Stage Employees (IATSE), in der zahlreiche technische Mitarbeiter in der Film- und TV-Produktion organisiert sind, erwogen vor kurzem einen Streik zur Verbesserung des Employee Wellbeings. Probleme wie inhumane Arbeitszeiten, zu kurze Ruhephasen und ein unzureichendes Gehalt haben nachteilige Auswirkungen auf sämtliche Bereiche der Mitarbeitergesundheit. Aktuell berichten viele Arbeitnehmer davon, dass das Fehlen von geeigneten Fördermaßnahmen mit konkreten negativen Folgen für sie einhergeht. Zweifelsohne sollte das Wohlbefinden der Mitarbeiter für alle Unternehmen eine wesentliche Grundvoraussetzung sein. Auch kleine Unternehmen oder Akteure in anderen Bereichen können Maßnahmen ergreifen, um die Lebensqualität aller Beteiligten zu steigern. Wer sich jetzt proaktiv um das Wohlergehen von Mitarbeitern kümmert, kann in Zukunft Leben verbessern oder sogar retten. Vorteile einer gesunden und zufriedenen Belegschaft Mitarbeiter, die sich wohlfühlen, bringen meist bessere Leistungen. So steigt die Produktivität und die Mitarbeiter entwickeln positivere Gewohnheiten. Studien zeigen, dass Arbeitnehmer um 13 % produktiver sind, wenn sie sich glücklich fühlen. Auch die Unternehmensleitung kann hierzu einen Beitrag leisten – beispielsweise mit Maßnahmen wie dem Ermöglichen einer nachhaltig gesunden Work-Life-Balance. Dies dient zudem der Absicherung der Business Continuity auch in arbeitsreichen Zeiten.  Darüber hinaus wirkt sich ein hohes Wohlbefinden auch auf die Arbeitsmoral aus. Sind die Bedürfnisse der Arbeitnehmer gestillt, fühlen sie sich wertgeschätzt und kompetent. In einem Wellbeing-Programm eines großen Unternehmens heißt es: „Diese Maßnahmen zielen auch darauf ab, den Zeitverlust durch Abwesenheiten, Stress und Krankheit zu reduzieren. Dieser kostet viele Unternehmen bei weitem mehr als die herkömmlichen Krankenversicherungsbeiträge.“ Auch wenn eine hohe Arbeitsmoral an sich bereits einen unübersehbaren Nutzen für Unternehmen bringt, ist die Vermeidung von vorhersehbaren Problemen wie diesem auch ein entscheidender Faktor.  Wenn Sie jetzt oder im kommenden Jahr neue Mitarbeiter einstellen wollen, kann die Erstellung eines Plans zur Förderung des Mitarbeiterwohlbefindens helfen, fähige Personen anzuziehen und zu halten. Für 38 % der arbeitssuchenden Gen-Z-Angehörigen ist eine gesunde Arbeitsumgebung der wichtigste Faktor bei der Auswahl ihres Arbeitgebers. Leistungen wie eine größere Zahl von Krankenstandstagen und Angebote zur Förderung der psychischen Gesundheit tragen wesentlich dazu bei, Spitzenkräfte dieser Generation für eine Bewerbung zu gewinnen.  Und auch wenn gerade keine Neueinstellungen geplant sind: Mit einem funktionierenden Employee-Wellbeing-Programm können Sie auch vermeiden, dass gute Mitarbeiter das Unternehmen verlassen. Viele Unternehmen machen die Erfahrung, dass eine gute Behandlung der Mitarbeiter der Schlüssel zu einem großartigen Kundenerlebnis ist. Wie sich gezeigt hat, verbessern glückliche und zufriedene Mitarbeiter auch die Stimmung bei den Kunden. Wie HR Zone festhält, ist dies besonders in Pandemiezeiten von Bedeutung: Viele Arbeitnehmer mit Kundenkontakt waren in den vergangenen Monaten häufig extremen Emotionsausbrüchen von Kunden ausgesetzt, die aufgrund der anhaltenden Situation stark unter Stress standen. In Kombination mit der Tatsache, dass viele stressabbauende Ausgleichsaktivitäten derzeit aufgrund der Sicherheitsmaßnahmen nicht in der gewohnten Weise stattfinden können, bedeutet das, dass Arbeitgeber hier eine noch größere Verantwortung haben.  Herausforderungen von Wellbeing-Initiativen am Arbeitsplatz Zu den größten Herausforderungen in Zusammenhang mit Wellbeing-Initiativen am Arbeitsplatz zählen Zielsetzung und Erfolgsmessung. Die Erhebung der Ist-Situation ist oft eine knifflige Angelegenheit. Nicht nur ist Wohlbefinden eine subjektive Größe – oft haben Mitarbeiter auch die Befürchtung, dass Beschwerden auf sie zurückfallen könnten, und möchten daher nicht wahrheitsgemäß Auskunft geben. Aus diesem Grund kann es vorkommen, dass auch anonyme Befragungen kein vollständiges Bild der Situation liefern. Viele herkömmliche Anreizprogramme stützen sich auf Metriken wie Blutdruck und Body Mass Index, doch diese Werte sind oft ungenau. Viele Unternehmen sind daher dazu übergegangen, ihre Mitarbeiter um Herausgabe ihrer Gesundheitsdaten zu bitten und ihnen im Gegenzug höherpreisige Versicherungen anzubieten. Für ältere und teilzeitangestellte Mitarbeiter, die den Differenzbetrag von ihrem Gehalt nicht decken können, bedeutet dies ein potenzielles finanzielles Risiko.  Ein weiteres Problem ist die Umsetzung. Manche Unternehmen sind nicht in der Lage, die versprochenen Programme auch tatsächlich anzubieten. Und auch dort, wo Maßnahmen umgesetzt werden, besteht die Gefahr, dass die Akzeptanz und Anwendung der bereitgestellten Ressourcen und Richtlinien hinter den Erwartungen zurückbleibt. Zur Lösung dieses Problems empfiehlt es sich, die Mitarbeiterreaktionen auf das Programm genau zu beobachten und regelmäßig Feedback einzuholen. Tipps zur Einführung eines effektiven Employee-Wellbeing-Programms mit Wrike Eines sei vorweg gesagt: Für die Konzeption einer Employee-Wellbeing-Strategie gibt es keine Universallösung, denn schließlich sind die Anforderungen und Bedürfnisse von Unternehmen zu Unternehmen verschieden. Doch mit einem robusteren Plan zur Förderung der mentalen Gesundheit verbessern Sie nicht nur die diesbezügliche Kultur in Ihrem Unternehmen, sondern auch die individuelle Erfahrung aller Beteiligten. Hier kommt das Employee-Wellbeing-Programm ins Spiel. Ein wirksames Employee-Wellbeing-Programm beginnt mit guter Kommunikation. Hierzu ist es notwendig, eine formale Projektmanagementsoftware zur Implementierung des Programms einzuführen.  Diese Maßnahme zeigt Mitarbeitern auf allen Hierarchieebenen, dass das Unternehmen Wert auf Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz legt. Darüber hinaus kann auf diese Weise auch Feedback über die mögliche Ausgestaltung der Initiativen eingeholt werden. Als Nächstes benötigen Sie eine Projektmanagementlösung, die Sie dabei unterstützt, Ihr Vorhaben zu realisieren. Die besten Absichten sind umsonst, wenn die Umsetzung nicht gelingt. Nutzen Sie Wrike, um eine Projektzeitleiste zu erstellen oder Quartalsziele zu definieren. Danach können Sie Projektphasen für die Implementierung des Programms hinzufügen. Im nächsten Schritt können spezifische Aufgaben hinzugefügt werden, etwa die Ankündigung des Programms, die Erstellung von Texten über die Vorteile der Maßnahmen und das Einholen von Mitarbeiterfeedback. Definieren Sie für jede Aufgabe eine individuelle Frist und legen Sie fest, wer die Verantwortung übernimmt. Wrike unterstützt auch bei der Datenverwaltung, damit Sie Ihre Ziele noch besser erreichen können. So können Sie etwa direkt in der Plattform Mitarbeiterfeedback einholen und Berichte von Führungskräften anfordern. Nutzen Sie @Erwähnungen, um einzelne Personen direkt anzusprechen und ihnen mitzuteilen, welche Unterlagen sie noch abgeben müssen. Sind alle Dokumente gesammelt, können Sie sie direkt in der Plattform sicher speichern und die Zugriffsberechtigungen je nach Bedarf anpassen. Ist Ihr Employee-Wellbeing-Programm bereits implementiert, kann Ihnen Wrike dabei behilflich sein, bei gängigen gesundheitlichen Problemen Ihrer Mitarbeiter entsprechend zu reagieren. Bemerken Sie beispielsweise Hinweise auf ein Burnout, so können Sie anhand der Arbeitsauslastungstabellen in Wrike die projektübergreifende individuelle Aufgabenverteilung übersichtlich darstellen und entsprechende Überarbeitungen vornehmen. So können eine folgenschwere Überlastung vermieden werden. Sind Sie bereit, Gesundheit und Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter zu fördern? Dann melden Sie sich noch heute für eine kostenlose Testphase an und legen Sie los!

Ein Leitfaden, um bessere Entscheidungen zu treffen
Führung 10 Min. Lesezeit

Ein Leitfaden, um bessere Entscheidungen zu treffen

Fundierte Entscheidungsfindung ist eine der zentralen Säulen einer effektive Führung. Hier sind einige Top-Strategien, um Ihre Kompetenzen bei der Entscheidungsfindung zu steigern.