Effektives Delegieren in Fachdienstleistungsteams
Effektives Delegieren in Fachdienstleistungsteams

Je mehr Kunden und Projekte Ihr Fachdienstleistungsteam zu betreuen hat, desto mehr Ressourcen brauchen Sie, um alles im Griff zu behalten. Jedes wachsende Unternehmen ist mit diesem Problem vertraut. Um langfristig erfolgreich zu sein, müssen Sie effektiv delegieren können, denn andernfalls erwarten Sie schnell Stress, Überlastung und Burnout.

Die erste Frage: Was sind überhaupt Fachdienstleistungen? Vereinfacht ausgedrückt, handelt es sich dabei um Produkte oder Dienstleistungen, die ein Anbieter oder eine Agentur an einen Kunden verkauft, damit dieser sein Geschäft besser verwalten kann. 

Die Fähigkeit, ein verteiltes Team zu managen und Aufgaben zu delegieren, gibt Ihnen nicht nur mehr Zeit, sich auf das große Ganze zu konzentrieren. Effektives Delegieren motiviert auch Ihre Mitarbeiter, schafft Vertrauen im Team und bereitet den Nachwuchs darauf vor, in Führungsrollen hineinzuwachsen. Aber Delegieren ist nicht so einfach, wie es vielleicht aussieht. Erfahren Sie hier, wie Sie Aufgaben effektiv delegieren und mit welchen Methoden Sie das Delegieren für sich und Ihre Fachdienstleistungsteams einfacher und effektiver machen!

So verbessern Sie Ihre Delegationskompetenz

Bevor wir uns mit den Einzelheiten des effektiven Delegierens beschäftigen, werden wir kurz darauf eingehen, warum manche Führungskräfte Probleme mit dem Delegieren haben, denn die Antwort gibt Aufschluss darüber, wie Sie Ihre Delegationskompetenz verbessern können. 

Tatsache ist, dass das Delegieren von Aufgaben aus verschiedenen Gründen schwierig sein kann. Eine kleine Auswahl:

  • Es kann schwer sein, loszulassen.

    Es ist nicht immer leicht, die Zügel aus der Hand zu geben – vor allem, wenn Sie als kleines Team begonnen und die meisten Aufgaben selbst erledigt haben. Das macht es schwer, anderen diese Aufgaben anzuvertrauen. Doch irgendwann ist das die einzige Lösung, damit die Organisation wachsen und vorankommen kann. 

    Denken Sie daran: Die Mitarbeiter Ihres Teams haben alle eine Rolle zu spielen. Sie möchten gute Arbeit leisten und Erfolge verzeichnen, genau wie Sie– aber das geht nur, wenn Sie ihnen Aufgaben und Verantwortung übergeben.
  • Sie denken, Sie können es schneller, besser oder beides.

    Das mag zu Anfang der Fall gewesen sein, aber diese kurzsichtige Einstellung bremst die Entwicklung individueller Mitarbeiter und des Unternehmens insgesamt. Denken Sie daran, dass Sie früher in der gleichen Position waren – Sie haben gelernt, bestimmte Aufgaben schnell und zuverlässig zu erledigen, also können Ihre neueren Teammitglieder das auch.
  • Delegieren fühlt sich an, als würden Sie sich vor Arbeit drücken. 

    Dieses Gefühl ist zwar oft mit einem ausgeprägten Arbeitsethos verbunden, aber trotzdem nicht hilfreich. Das Delegieren von Arbeit ist nicht nur wesentlich, um die Arbeitsauslastung zu verteilen und in weniger Zeit mehr zu erreichen, sie gibt Mitarbeitern auch die Chance, Neues zu lernen, sich weiterzuentwickeln und letztendlich mehr zum Erfolg der Organisation beizutragen.

So funktioniert das teamübergreifende Delegieren

Sehen wir uns nun im Detail an, wie Sie Aufgaben effektiv unter Ihren Fachdienstleistungskräften und -teams delegieren. 

  • Delegieren Sie nicht aufs Geratewohl.

    Um effektiv zu delegieren, müssen Sie unbedingt die richtigen Aufgaben an die richtigen Teams und Teammitglieder verteilen. Für Sie als Führungskraft ist es wichtig, mit den Stärken, Schwächen und Vorlieben Ihrer Mitarbeiter und Teams vertraut zu sein, um die Weichen für den Erfolg aller Beteiligten stellen zu können. 
  • Erklären Sie die Gründe, warum Sie einem Mitarbeiter oder Team eine spezifische Aufgabe übertragen. 

    Als Führungskraft ist es auch Ihre Aufgabe, in andere gewisse Stärken zu sehen, die sie selbst noch nicht wahrgenommen haben. Wenn Sie zum ersten Mal eine Aufgabe an einen Mitarbeiter oder ein Team delegieren, sollten Sie erklären, darum Sie diese Wahl getroffen haben, und Vertrauen in ihre Fähigkeiten ausdrücken. 
  • Stellen Sie Richtungsweisung, Ressourcen und Unterstützung bereit.

    Delegieren bedeutet nicht, eine Aufgabe abzugeben und sie dann zu vergessen. Als Führungskraft müssen Sie klare Anweisungen geben, erforderliche Ressourcen bereitstellen und laufende Unterstützung bieten, falls ein Team oder Mitarbeiter auf Schwierigkeiten stößt. 
  • Delegieren Sie ganz.

    Wichtig ist, nicht nur Verantwortung zu übertragen, sondern auch die nötige Handlungsfreiheit, um die betreffende Aufgabe bestmöglich zu erledigen. Mitarbeiter haben oft einfach nicht das Gefühl, im Verlauf einer Aufgabe oder eines Projekts selbst entscheiden zu können. Erklären Sie also den Teammitgliedern, welche Fragen oder Entscheidungen zu erwarten sind und welche Befugnisse sie diesbezüglich haben.

    Falls Sie oder irgendwelche Teammitglieder sich Sorgen darüber machen, dass sie vielleicht ihre Befugnisse überschreiten, können Sie genau festlegen, welche Fragen oder Entscheidungen nach oben weiterzuleiten sind. 
  • Prüfen, verifizieren und kommentieren Sie die Arbeit.

    Nur weil Sie eine Aufgabe delegiert haben, sind Sie nicht von der letztendlichen Ergebnisverantwortung befreit. Nichts schadet dem Vertrauen mehr, als wenn Sie Tätigkeiten delegieren und dann dem Team oder Mitarbeiter die Schuld für etwaige Probeme geben. Deshalb empfiehlt es sich unbedingt, alle delegierten Aufgaben zu überprüfen, anhand der Abschlusskriterien zu bewerten und positives, konstruktives Feedback zu geben.

So delegieren Sie Arbeit mit Wrike

Natürlich ist das Delegieren sehr viel einfacher, wenn Sie ein System für die Aufgabenverwaltung haben, mit dem Sie Ihre vielen Projekte und Aufgaben immer im Blick behalten. Die leistungsstarken Aufgabenverwaltungsfunktionen von Wrike helfen Ihnen, Aufgaben mühelos zuzuweisen, die Fortschritte Ihrer Mitarbeiter zu verfolgen und bei Bedarf Unterstützung und Feedback bereitzustellen. 

Möchten Sie selbst erleben, wie Wrike das Delegieren vereinfacht? Starten Sie noch heute Ihre kostenlose zweiwöchige Testphase!

Kommentare 0

Leider ist dieser Inhalt aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen nicht verfügbar. Um diesen Inhalt anzuzeigen, klicken Sie auf die Schaltfläche „Cookie-Einstellungen“ und akzeptieren Sie dort Werbe-Cookies.

Cookie-Einstellungen