Projektmanagement-Guide
FAQ
← Zurück zu den FAQ

Wofür steht PDU im Projektmanagement?

Wofür steht PDU im Projektmanagement? PDU ist die Abkürzung von „Professional Development Unit“ und ist eine Einheit zur Messung von Weiterbildungsaktivitäten. Um Ihre Zertifizierung als Project Management Professional (PMP) zu behalten, müssen Sie eine bestimmte Anzahl von PDUs sammeln, z. B. durch die Teilnahme an Veranstaltungen oder das Absolvieren von Kursen.

So sammeln Sie PDUs

  • Weiterbildung: Sie können Präsenz- oder Online-Schulungen absolvieren, an Seminaren/Webinaren und Branchenveranstaltungen teilnehmen oder mit selbstgesteuertem Lernen Ihr eigenes Tempo bestimmen. Wichtig ist nur, dass Ihr Kurs offiziell für PDUs anerkannt ist.
  • Engagement in der Branche: Erstellen Sie Content, der den Wissensfundus erweitert, stellen Sie Ihre Kompetenzen im Projektmanagement außerhalb des Unternehmens ehrenamtlich bereit oder tun Sie einfach Ihre Arbeit (der tägliche Einsatz im Projektmanagement wird ebenfalls als Weiterbildung angerechnet). Weitere Einzelheiten finden Sie auf dieser Webseite des Project Management Institute (PMI).

Was ist also eine PDU im Projektmanagement? Einfach ausgedrückt ist dies eine Einheit zur Messung von Weiterbildungsaktivitäten im Bereich des Projektmanagements. Zur Aufrechterhaltung Ihrer offiziellen PMP-Zertifizierung müssen Sie 60 PDUs in einem Dreijahreszyklus erwerben.