Wie die Wrike & JIRA Synchronisation teamübergreifende Kommunikation bei der wiGroup strafft

Wir könnten stundenlang darüber reden, was die neue Wrike & JIRA-Integration, entwickelt von Unito, für Sie und Ihr Entwicklungsteam leisten kann. Stattdessen glauben wir, dass es sinnvoller ist, Ihnen zu zeigen, wie einer unserer Kunden sie einsetzt.  

Wir haben mit der wiGroup, einem Anbieter für mobile Transaktionslösungen, über ihre Erfahrungen mit der neuen Wrike & JIRA Zwei-Wege-Synchronisation gesprochen. Das Team ist stolz auf die Lösungen, die sie entwickelt haben, um mobile Transaktionen zu vereinfachen. Im folgenden Interview erfahren Sie, wie das Unternehmen wiGroup durch die Integration von JIRA und Wrike Zeit für Update-Meetings und Verwaltungsarbeit einsparen konnten. 

1. Erzählen Sie uns von Ihrem Team und der Rolle, die es in Ihrer Firma spielt.

Die Solutions Division besteht aus drei Teams: Solutions Manager, Wirtschaftsanalytiker und Designer. Wir bestehen aus 15 Mitgliedern und arbeiten während der Vor-Projekt- und Designphasen einer Software-Entwicklung (SDLC) eng zusammen. Die Solutions Manager sind für alle Projektmanagement-Aufgaben, für das Onboarding neuer Kunden und die strategische und projektbezogene Beratung von Bestandskunden verantwortlich. Die Solutions Division arbeitet außerdem mit dem Solution Delivery Team zusammen (technische Abteilung, die aus 20 Entwicklern, Mitarbeitern in der Qualitätssicherung und Software-Architekten besteht). Im Alltag müssen wir alle zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass wir die Projekte nach geplantem Umfang, Budget und Termin ausliefern. 

2. Wie sah der Prozess zum Einrichten der Zwei-Wege Synchronisation aus? 

Der Prozess lief nahtlos ab. Die Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie man Unito einrichtet und Wrike und JIRA-Konten verbindet, war leicht verständlich und unkompliziert. Mit Hilfe des Wrike Customer Success Managers waren wir in kürzester Zeit fertig und zum Test der Integration bereit. 

3. Mit welchem Ziel haben Sie Wrike und JIRA verbunden?

Unsere Solutions Manager sind für Wrike verantwortlich und nutzen es für die tägliche Projektplanung und das Ressourcen-Management. Unser Solutions Delivery Team trägt die Verantwortung für JIRA und nutzt es zur Problem-Nachverfolgung und Zeiterfassung. Die Solutions Manager konnten JIRA nicht als Projektmanagement-Tool nutzen, mussten aber trotzdem neue Aufgaben für Entwickler im Solutions Delivery Team erstellen und zuweisen. Entsprechend war für uns entscheidend, dass die Integration in beide Richtungen funktioniert, um die Aktivitäten für Solutions Manager und Entwickler verfolgen zu können.  

4. Wie hat die Wrike & JIRA Zwei-Wege-Synchronisation Ihr Team beim Erreichen ihrer Ziele unterstützt? Welche Verbesserungen sind Ihnen seit der Umsetzung aufgefallen?

Nur ein Softwaretool für beide Abteilungen zu haben reichte nicht aus, um die Bedürfnisse jedes Teams zu erfüllen. Die Möglichkeit, entweder JIRA oder Wrike zu nutzen, hat beide Teams beim Erreichen ihrer Ziele geholfen. Die Integration gab den Solutions Managern einen Überblick aller in JIRA erstellten Aufgaben durch die Entwickler an die Hand sowie eine Frühwarnung vor außerplanmäßigen Arbeiten. 

Die Solutions Manager müssen nicht mehr so viel Verwaltungsarbeit leisten, was günstigere Budgetzahlen nach sich zieht. Wir konnten den Zeitaufwand für Projektmeetings reduzieren, die abgehalten wurden, um die Details der Aufgaben zu besprechen und sicherzustellen, dass die Entwickler an den richtigen Problemen arbeiten, weil JIRA und Wrike uns diese Updates in Echtzeit verschaffen. 

 "Wrike & JIRA Zwei-Wege-Synchronisation sparte Zeit für Projektmeetings und Verwaltung" @wiGroupInt via http://bit.ly/28LVUGC #CustomerSuccessStory

5. Können Sie uns ein Beispiel dafür geben, wie Sie die Wrike & JIRA Zwei-Wege- Synchronisation nutzen? 

Wir haben für jede Phase in unserem SDLC vordefinierte Projektvorlagen. Dies schließt auch die Aufgaben mit hohem Kompetenzniveau ein, welche den technischen Mitarbeitern zugewiesen werden. Sobald die Integration abgeschlossen ist, kann das technische Team seine Teilaufgaben hinzufügen. Der Solutions Manager kann die Aktivität in beide Richtungen verfolgen und nachfragen, wenn etwas verdächtigt aussieht. Falls der Manager nach einem Status-Update oder einer Korrektur der Timings fragt, wird den Aufgaben bei Wrike oder JIRA ein Kommentar hinzugefügt.

6. Welchen Einfluss hat die Zwei-Wege-Synchronisation auf Ihre Zusammenarbeit mit anderen Teams/Abteilungen gehabt?

Die Teammitglieder sind sehr zufrieden, dass die Integration problemlos abgelaufen ist. Sie schätzen zudem, dass der Informationsfluss in beide Richtungen funktioniert. Die Integration hat das Verhältnis zwischen unseren Solutions Managern und den Entwicklern verbessert. Jede Abteilung ist froh, dass sie ihr eigenes Tool benutzen und trotzdem leicht miteinander arbeiten kann, um das ganze Projekt abzuliefern. 

Benutzen Sie die Wrike & JIRA Zwei-Wege-Synchronisation zur teamübergreifenden Kommunikation? 

Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen in den Kommentaren mit! 

Falls Sie die Wrike & JIRA Zwei-Wege-Synchronisation ausprobieren möchten, geht es hier zu einer kostenlosen Testversion.

Kommentare 0

Ups! Dieser Inhalt kann nur angezeigt werden, wenn Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Erfahren Sie mehr