Wrike Funktionen Archives | Blog Wrike
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
Server error. We're really sorry. Wait a few minutes and try again.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
Server error. We're really sorry. Wait a few minutes and try again.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
Server error. We're really sorry. Wait a few minutes and try again.
Anmelden Vertrieb kontaktieren

Wrike Funktionen

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
Server error. We're really sorry. Wait a few minutes and try again.
3 Gründe, weshalb Wrike besser anpassbar ist als Konkurrenzprodukte
Business-Tipps 5 Min. Lesezeit

3 Gründe, weshalb Wrike besser anpassbar ist als Konkurrenzprodukte

Erfahren Sie, weshalb Wrike die am besten anpassbare Arbeitsmanagement-Software auf dem Markt ist.

Wie Wrike Lightspeed der Zeitverschwendung ein Ende bereitet und Ihrem Unternehmen Gewinn bringt
Wrike-Nachrichten 5 Min. Lesezeit

Wie Wrike Lightspeed der Zeitverschwendung ein Ende bereitet und Ihrem Unternehmen Gewinn bringt

Haben Sie manchmal den Eindruck, dass Arbeitsaufgaben Ihrem Team geradezu mit Lichtgeschwindigkeit zufliegen? Bei Projekten und Aufgaben wird ein so hohes Arbeitstempo von Teams erwartet wie nie zuvor — und Mitarbeiter wie Arbeitgeber spüren diesen Druck. Deshalb haben wir Wrike Lightspeed entwickelt. Heutzutage brauchen Sie eine Plattform, mittels derer Ihr Team mit Lichtgeschwindigkeit vorankommen und herausragende Leistungen erbringen kann.  Wrike Lightspeed wurde auch dafür entwickelt, Aufgaben sichtbar und transparent zu machen, sodass jedes Teammitglied die nötigen Informationen erhält, um bestmögliche Arbeit leisten zu können. So können Manager, Führungskräfte und Stakeholder den Projektfortschritt ganz schnell nachvollziehen.  Wir veröffentlichten kürzlich eine Studie, die uns wirklich schockiert hat — was uns dazu antrieb, Wrike Lightspeed zu entwickeln, die leistungsstärkste Arbeitsmanagement-Plattform auf dem Markt. Unsere Studie zur Dunklen Materie der Arbeit zeigte deutlich, wie sehr Mitarbeiter und Unternehmen unter ineffizienten Prozessen und dem täglichen Kampf mit zu vielen Fenstern, Apps und Passwörtern leiden sowie auch darunter, dass Einzelpersonen die Verbindung zwischen ihrer Arbeit und deren Bedeutung für das Unternehmen nicht spüren.  Was die Dunkle Materie der Arbeit wirklich für Ihr Unternehmen bedeutet Die Dunkle Materie der Arbeit ist das, was in den Lücken zwischen nicht gegenseitig integrierten Systemen und Lösungen verloren geht. Es ist die Zeit, die verschwendet wird, wenn Sie Arbeit, die Sie in einer App bereits erledigt haben, in einer anderen noch einmal tun müssen. Es sind die Ressourcen, die anderswo besser eingesetzt werden könnten, aber stattdessen dafür verschwendet werden, Ihre Stakeholder über den Projektfortschritt auf dem Laufenden zu halten oder eine E-Mail nach der anderen an Kollegen zu schicken, um Informationen von ihnen einzuholen.  Die Dunkle Materie der Arbeit lässt nicht nur die Produktivität Ihrer Mitarbeiter stagnieren; sie kann auch die Seele Ihres Unternehmens zerstören.  Stellen Sie sich vor, Sie sind ein Mitarbeiter, der den ganzen Tag zwischen durchschnittlich 14 Apps hin- und herspringen muss. Sie müssen dieselben Aufgaben in mehreren Plattformen aktualisieren, um ihre erledigte Arbeit zu protokollieren, während Sie gleichzeitig ständig E-Mail-Anfragen für weitere Aufgaben beantworten. Wenn Sie sich dann endlich in Ihre eigentliche Arbeit vertiefen können, stellen Sie fest, dass die dazu benötigten Informationen irgendwo in E-Mail-Threads und Slack-Nachrichten vergraben sind.  Sie beenden Ihren Arbeitstag erst spät und sind erschöpft von dem Kampf mit Systemen, die einfach nicht funktionieren. Und dann fragen Sie sich, inwiefern all diese unverbundenen Aufgaben tatsächlich dazu beitragen, Ihr Unternehmen voranzubringen. Um 2 Uhr morgens wachen Sie voller Schrecken auf und Ihnen wird bewusst, dass Sie versäumt haben, Ihren Manager zur Vorbereitung auf eine wichtige Besprechung gleich früh am nächsten Morgen auf den neuesten Stand zu bringen.  Die Dunkle Materie der Arbeit verschwendet die Zeit Ihrer Mitarbeiter und führt bei diesen zu Entmutigung — auch wenn sie sich maximal anstrengen. Was es Sie kostet, wenn Sie zulassen, dass die Dunkle Materie der Arbeit weiterhin zur Wirkung kommt Wir wissen auch, dass die Dunkle Materie der Arbeit sich nicht nur auf den Arbeitsalltag Ihrer Mitarbeiter, auf ihre Produktivität, ihr Gefühl von Sinnhaftigkeit und die Erfüllung ihrer beruflichen Ziele auswirkt – sie beeinflusst auch den Gewinn eines Unternehmens.  Die verschwendete Zeit durch die Dunkle Materie der Arbeit kostet einen einzelnen Mitarbeiter eines Wissensunternehmens bis zu 16.000 USD pro Jahr. Multiplizieren Sie das mit der Zahl der Mitarbeiter Ihres Unternehmens und Sie haben ein ernstes Problem – und eine Riesenchance, verlorene Einnahmen wieder reinzuholen.  Die Dunkle Materie der Arbeit führt zu verspäteten und abgebrochenen Projekten, verpassten Fristen, niedrigerer Produktivität und sogar zur Abwanderung von Mitarbeitern. Das kostet Unternehmen der Wissensbranche jedes Jahr Millionen.  Und hier kommt Wrike Lightspeed ins Spiel.  Wie Wrike Lightspeed Ihnen dabei hilft, die Dunkle Materie der Arbeit auszumerzen Wir haben Wrike Lightspeed entwickelt, um Unternehmen dabei zu helfen, die Dunkle Materie der Arbeit auszumerzen und die verlorenen Gewinne wieder reinzuholen, die ihnen entgangen sind. Wrike Lightspeed ist die Plattform, in der Ihre Mitarbeiter alle täglichen Arbeitsaufgaben planen, verwalten, nachverfolgen und fertigstellen können.  Es ist vollständig an die Prozesse Ihres Teams anpassbar – Schluss mit den Versuchen, Ihre Arbeitsweisen in einer vorgefertigten Plattform unterzubringen. Wir geben Ihnen stattdessen die Funktionen, die Sie brauchen, und helfen Ihnen dabei, sie an die Bedürfnisse Ihres Teams anzupassen. Wrike Lightspeed hilft Unternehmen dabei, tägliche Kämpfe wie den Wechsel zwischen Plattformen und Doppelarbeit zu vermeiden, und ermöglicht Mitarbeitern, ganz neue Produktivitätsraten zu erreichen.  Es ermöglicht ein nie dagewesenes Arbeitstempo — und es macht die Arbeit Ihres Teams rundum sichtbar. Das bedeutet, Manager können sehen, wie Mitarbeiter mit ihren Aufgaben vorankommen — und sie können Engpässe schon im Vorfeld vermeiden, bevor sie Projekte verzögern. Teams können ihre Silos verlassen, ohne sich vom Schreibtisch fortzubewegen – Wrike Lightspeed bietet als Funktion das Überkreuz-Markieren, was die Sichtbarkeit erhöht und Doppelarbeit vermindert. Erledigen Sie eine Aufgabe nur einmal, markieren Sie Teams, die auf dem Laufenden bleiben müssen, und machen Sie mit den wirklich wichtigen Aufgaben weiter.  Und als besonderes Plus: Wrike Lightspeed bringt die gleiche Leistung bei einem Team von fünf Mitarbeitern – und bei einem Team von 500 Mitarbeitern. Es wächst mit Ihrem Unternehmen mit, ohne dass Sie auf die Vorteile der Zusammenarbeit, auf die automatisierten Leistungen, die Integration mit Ihren meistverwendeten Apps, die intuitive Arbeitsintelligenz oder die Sicherheitsfunktionen verzichten müssen. Jedes Team, das Sie zu Wrike hinzufügen, spart Ihrem Unternehmen eine Menge Geld.  Sind Sie bereit, selbst zu sehen, wie Wrike Lightspeed Ihre Arbeitsweise transformieren kann? Starten Sie einen Versuch und beginnen Sie noch heute, die Dunkle Materie der Arbeit aus Ihren Arbeitsabläufen zu eliminieren.

Mit Wrike Lightspeed fängt effektives Arbeiten erst an
Business-Tipps 5 Min. Lesezeit

Mit Wrike Lightspeed fängt effektives Arbeiten erst an

Wrike war schon immer ein Pionier für stabile Technologie. Dieses Jahr haben wir immer weiter an unserer sich ständig weiterentwickelnden und anpassbaren Technologie gearbeitet, doch jetzt bietet sie zusätzlich noch die modernste und anwenderfreundlichste Nutzererfahrung auf dem Markt. Mit Wrike Lightspeed ermöglicht Wrike seinen Kunden, sämtliche Arbeitsaufgaben vollständig an einem Ort erfüllen zu können.  Wrike Lightspeed ist der schnellste Weg zur Produktivität und die einzige Arbeitsmanagement-Lösung ohne Kompromisse. Wrikes leichte Anwendbarkeit, Anpassbarkeit und Vielseitigkeit kann für den gesamten Arbeitsmanagementprozess des Kunden genutzt werden. Unsere Plattform ermöglicht Teams, als Einheit zusammenzuarbeiten, auf ihre eigene Weise. Das macht Wrike zur leistungsstärksten Lösung auf dem Markt für jedes Team und jeden Betrieb.  Schauen wir uns an, wasWrike Lightspeed so einzigartig macht. Neue, anwenderfreundliche Nutzerschnittstelle Haben Sie je ein Tool verwendet, bei dem Sie mehr Zeit dafür brauchten, seine Anwendung zu lernen, als ein Projekt zu beenden? Die neue, anwenderfreundliche Nutzerschnittstelle von Wrike Lightspeed räumt mit Überflüssigem auf, sodass Sie Ihre eigentliche Arbeit tun können. Wrike hilft Ihrem Team dabei, schneller und effizienter zu arbeiten, indem es nur die wichtigsten Elemente zeigt. Doch ermöglicht es Ihnen auch, komplexere Funktionen einzuführen, wenn Sie eine Erweiterung benötigen. Neue Ansichten Wechseln Sie zwischen verschiedenen Ansichten, je nachdem, wer sich gerade welche benötigten Informationen anschaut. Vielleicht schaut sich Ihr Teamleiter die Kennzahlen in der Analytik-Ansicht an, Ihr Mitarbeiter sieht sich zu erledigende Aufgaben in vertrauter Tabellenform an, und Sie können in der Kalender-Ansicht Projekte verwalten. Jedes Team, das einen Agile-Rahmen verwendet, kann Projekte in der Kanban-Ansicht einsehen. Neue Tabellen-Ansicht  Die neue Tabellen-Ansicht ermöglicht das Arbeitsmanagement im vertrauten Tabellenformat. Erstellen und verwalten Sie Arbeitselemente, blenden Sie die nächste Ebene von Unterelementen ein und aus. Navigieren Sie innerhalb der Tabelle, indem Sie in der rechten Leiste ein Element offen haben (d. h. eine Aufgabe oder ein Projekt) und leicht mit nur einem Klick zu einer anderen Aufgabe wechseln. Neue Board-Ansicht Die neue Board-Ansicht ermöglicht Ihnen, alle Aufgaben in einem Projekt, Ordner oder Space in einem einfachen Layout anzuzeigen, nach Status des Elements angeordnet. Mithilfe der neuen Ansicht können Sie jetzt Unteraufgaben anzeigen, die Reihenfolge der Spalten ändern, Arbeitsabläufe ändern und auswählen, welcher Arbeitsablauf die von Ihnen benötigte Information anzeigt. Kalender-Ansicht Dank der neuen Kalender-Ansicht können Sie Ihre Arbeitselemente, zum Beispiel Aufgaben, Projekte oder benutzerdefinierte Element-Typen wie Marketingkampagnen oder Produkt-Releases, schnell auf einer Zeitleiste anzeigen lassen, um verfolgen zu können, was wann bearbeitet werden muss. Sie können sich eine wöchentliche, monatliche, dreivierteljährliche oder jährliche Übersicht anzeigen lassen, um entscheiden zu können, was bei laufenden Projekten noch hinzugefügt oder neu geplant werden muss, um den Fortschritt Ihrer aktuellen Arbeit verfolgen und für die Zukunft vorausplanen zu können.   Gantt-Ansicht Dank der erstklassigen Gantt-Ansicht versäumen Sie niemals eine Frist. Schreiben Sie Aufgabenlisten, fügen Sie Verantwortliche und Daten hinzu und sehen Sie, wie sich Aktualisierungen einer Aufgabe auf die übrige Zeitleiste auswirken – alles in Echtzeit. Erstellen Sie eine Zeitleiste für Ihr Projekt, passen Sie die Aufgaben an und sehen Sie dabei, wie sich Veränderungen auf die übrige Zeitleiste über mehrere Betriebsabläufe hinweg auswirken. Sie können mit externen Nutzern eine interaktive Snapshot-Ansicht teilen. Dank der Gantt-Ansicht können Sie Engpässe zeitig erkennen, schon im Vorfeld Gegenmaßnahmen ergreifen und so Verzögerungen vermeiden, um die Arbeit rechtzeitig abliefern zu können. Analytik-Ansicht Die Analytik-Ansicht bietet Ihnen in Sekundenschnelle einen Überblick über den Projektfortschritt; außerdem gibt es ein Berichte-Dashboard, in dem Sie einen Überblick über den Aufgaben-Status und -Fortschritt zu dem Projekt oder Ordner erhalten, in dem Sie sich gerade befinden. Verbesserte Leistung Wrike Lightspeed ist individuell anpassbar, einfach anzuwenden und erweiterbar, was den Kunden einen ganz neuen Grad an Produktivität über alle Betriebsprozesse hinweg ermöglicht. Das spiegelt sich in jedem Produkt wider, das auf unserer Plattform eingesetzt wird und die Arbeitsleistung aller Beteiligten verbessert. Personal Work Experience Personal Work Experience ist unsere neue Produkt-Startseite mit Dashboard-Widgets. Dort sehen Sie eingehende Nachrichten in Ihrem Posteingang sowie alle Ihnen zugewiesenen Aufgaben und Projekte an einem einzigen Ort, nämlich in den Widgets mit der Überschrift "Mir zugewiesen". Nähere Informationen über Updates zu Personal Work Experience folgen in Kürze! Warum sollte man sich zwischen leichter Anwendbarkeit und Funktionalität entscheiden, wenn man genauso gut beides haben kann? Wrike Lightspeed ist die einzige Plattform, bei der die Kunden keine Kompromisse eingehen müssen und die einerseits Teams, Abteilungen und ganzen Unternehmen ermöglicht, als Einheit zusammenzuarbeiten, andererseits aber die Möglichkeit bietet, Anpassungen für die Arbeit des Einzelnen vorzunehmen, was die jeweils besonderen Bedürfnisse jedes Teams erfüllt. Sind Sie bereit, Ihre Arbeitsweise zu transformieren? Fangen Sie noch heute mit einer kostenlosen Testphase von Wrike an und beginnen Sie Ihre Reise mit Wrike Lightspeed.

Gut geplant in die Zukunft – mit Wrike AI Subtask Creation für Meetings
Wrike-Nachrichten 5 Min. Lesezeit

Gut geplant in die Zukunft – mit Wrike AI Subtask Creation für Meetings

Wrike AI Subtask Creation durchforstet unstrukturierte Meeting-Notizen und verwandelt Handlungsanweisungen automatisch in Teilaufgaben. Klingt interessant? Dann lesen Sie weiter.

Noch mehr Schutz für Ihre Arbeit: 3 Neuerungen in Wrike
Wrike-Nachrichten 5 Min. Lesezeit

Noch mehr Schutz für Ihre Arbeit: 3 Neuerungen in Wrike

Hybride Arbeitsumgebungen gehören mittlerweile zur Norm. Es ist also sinnvoll, alle Projekte Ihres Teams an einem zentralen Ort zu verwalten, wie z. B. auf einer Arbeitsmanagement-Plattform. Doch je mehr Arbeit Ihre Teams in der Cloud speichern, desto dringender wird die Frage, wer Zugriff darauf hat und ob die Daten wirklich sicher sind. Teams wollen wissen, dass ihre sensible Arbeit sicher untergebracht und vor unbefugten Zugriffen geschützt ist. Für Wrike steht der Schutz Ihrer Daten an oberster Stelle. Deshalb stellen wir heute drei erweiterte Sicherheitsfunktionen vor, die einen neuen Maßstab für Arbeitsmanagement-Plattformen setzen:  Space-Level Delegation Gesperrte Spaces Anpassbare Nutzertypen Und nicht nur das: Wir haben eine weitere Reihe von Sicherheits- und Datenschutzprüfungen absolviert, darunter die Rezertifizierungen nach SOC 2 und SOC 3. Die neuen Sicherheits-Updates wurden erstmals in unserem Abschlussbeitrag nach der Wrike Collaborate 2021 angekündigt. Sie geben den richtigen Mitarbeitern mehr Kontrolle und schützen zugleich die vertraulichen Daten Ihrer Organisation. Die drei großen Sicherheitsfunktionen von Wrike Andrew Filev, Senior Vice President und Wrike General Manager, Citrix, umreißt den Hintergrund und die zentrale Rolle der Sicherheit für unsere Plattform: „Sicherheit und Verwaltbarkeit auf Enterprise-Niveau standen bei der Weiterentwicklung und Optimierung der Wrike Plattform schon immer ganz oben. Der allgemeine Anstieg von Sicherheitsrisiken sowie die Zunahme verteilter und hybrider Arbeitsformen haben den Datenschutz zu einer Priorität für Unternehmen gemacht. Wir möchten dafür sorgen, dass Kunden sich mit Wrike vollkommen sicher fühlen können – ungeachtet ihrer Rolle und Position im Unternehmen. Deshalb setzen wir weiterhin auf Wrike Spaces als robuste und zugleich benutzerfreundliche Hubs, in denen Teams ihre Informationen verwalten und produktive Arbeit leisten können. Unsere Verpflichtung zu diesen beiden Aspekten macht uns einzigartig.“ Space-Level Delegation Space-Level Delegation ermöglicht es Teams, ihre Arbeit besser zu demokratisieren und zu organisieren, weil Administratoren umfassende Berechtigungen auf Space-Ebene erhalten. So können sie den richtigen Mitarbeitern nun schnell und einfach die richtige Kontrolle über Aufgaben, Projekte oder Spaces geben.  Diese neue Funktion hilft Teams, ihren Workspace ganz nach den eigenen Bedürfnissen und Zeitvorgaben selbst zu gestalten und so die Arbeit zu beschleunigen. Gleichzeitig kontrollieren Space-Administratoren in Echtzeit, wer worauf Zugriff hat, wie z. B. Berichte, Dashboards oder Kalender. Sie können zudem benutzerdefinierte Felder aufrufen und verwalten, Mitgliederlisten und Berechtigungen definieren sowie Anfrageformulare auf Space-Ebene erstellen und verwalten.  Space-Level Delegation ist verfügbar mit den Tarifen Business, Enterprise und Pinnacle. Gesperrte Spaces Ebenfalls neu sind gesperrte Spaces, d. h. eingeschränkte, sichere Spaces für die Zusammenarbeit an isolierten Tätigkeiten mit umfassender Datensicherheit und Kontrolle. Wrike ist die einzige Plattform für kollaboratives Arbeitsmanagement mit gesperrten Spaces. So können Nutzer zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, Risiken eliminieren und ihr Unternehmen schützen.  Anders als bei öffentlichen, privaten und persönlichen Spaces ist es in gesperrten Spaces nur den Mitgliedern möglich, Elemente oder Tools auf Space-Ebene zu finden oder darauf zuzugreifen und mit anderen Mitgliedern in diesem Space zu interagieren. Ganz gleich, ob Ihre Unternehmensführung ein vertrauliches Projekt abwickelt, Vertragsdetails mit der Rechtsabteilung zu klären sind oder Sie als Agentur mit einem Kunden arbeiten: Gesperrte Spaces sorgen dafür, dass nur befugte Stakeholder Zugriff auf die Arbeitsmaterialien haben und keine Informationen versehentlich nach außen dringen. Gesperrte Spaces sind verfügbar mit dem Tarif Pinnacle. Anpassbare Nutzertypen Einer der zentralen Vorteile von Wrike ist seine Anpassbarkeit – bei Anfrageformularen, Arbeitsabläufen, Dashboards usw. Jetzt gehören auch Nutzertypen zu dieser Liste. Mit anpassbaren Nutzertypen lassen sich viele Dinge mit einem Klick ausführen, z. B. wenn Sie Statusänderungen durch Gastnutzer deaktivieren oder externen Nutzern den Zugriff auf Aufgaben und Order gewähren möchten. Anpassbare Nutzertypen erweitern die vorhandenen Sicherheitseinstellungen für Zugriffsrollen und gesteuerte Administratorberechtigungen; sie ergänzen die robusten Nutzer- und Administratorkontrollen in Wrike durch eine neue Methode, detaillierte Berechtigungen zu verwalten. Account-Inhaber und Administratoren haben so die korrekte Berechtigung, um genau zu definieren, was Nutzer je nach Lizenz und Rollentyp in Wrike tun können.  Anpassbare Nutzertypen sind verfügbar mit den Tarifen Enterprise und Pinnacle. Filev fasst diese neuen Sicherheitsverbesserungen perfekt zusammen: „Unternehmen suchen nach neuen Lösungen für die flexible, nahtlose Zusammenarbeit ihrer Mitarbeiter, ohne dabei die Informationsintegrität zu gefährden, und im Zuge dieser Entwicklung haben Sorgen rund um Datensicherheit und Vertraulichkeit in den letzten Jahren exponentiell zugenommen. Wir zerstreuen diese Sorgen mit einer Arbeitsmanagement-Plattform, die nicht nur leistungsstärker ist als alle anderen, sondern auch sicherer. Unsere jüngste Runde an Sicherheitsverbesserungen gibt Teams und Organisationen die Gewissheit, die sie heute brauchen.“ Nur wenige andere Arbeitsmanagement-Plattformen bieten dasselbe Maß an Konfigurierbarkeit und Sicherheitskontrolle wie Wrike. Wir sind überzeugt, dass diese Verbesserungen die sensible Arbeit unserer Kunden schützen und einen neuen Maßstab für Datensicherheit setzen werden. Neue Compliance-Zertifizierungen Für ein zusätzliches Plus an Sicherheit hat Wrike zudem einen weiteren Zyklus von Sicherheits- und Datenschutzprüfungen und -Rezertifizierungen abgeschlossen. Dazu gehören fünf internationale Sicherheitsstandards mit der British Standards Institution sowie die Verlängerung seiner SOC-2-Compliance und SOC-3-Berichte nach einer Prüfung durch Schellman & Company. Weitere Informationen finden Sie in unserer Pressemitteilung. Wrike schützt Ihre sensiblen Arbeitsdaten Nicht alle Aufgaben erfordern die gleichen Berechtigungsstufen. Wenn Ihr Team höhere Anforderungen hat, sollten Sie sich nicht mit dem Status quo zufriedengeben. Heben Sie die Arbeit Ihres Teams mit den Sicherheitsfunktionen von Wrike auf eine neue Stufe. Starten Sie noch heute Ihre kostenlose Testphase und erleben Sie unübertroffene Datensicherheit von der intuitivsten und robustesten Lösung für kollaboratives Arbeitmanagement.

Für einfachere Projektprognosen: Die neuen Ressourcen-Reservierungen von Wrike
Wrike-Nachrichten 7 Min. Lesezeit

Für einfachere Projektprognosen: Die neuen Ressourcen-Reservierungen von Wrike

Ressourcen-Reservierungen von Wrike: eine einfache, effiziente Methode, um Ihre Projektprognosen zu optimieren und die Ressourcenanforderungen Ihrer Projekte zu klären.

Warum Ihre CWM-Lösung BI-Reporting-Tools und Funktionen zum Management der Arbeitsauslastung enthalten sollte
Business-Tipps 7 Min. Lesezeit

Warum Ihre CWM-Lösung BI-Reporting-Tools und Funktionen zum Management der Arbeitsauslastung enthalten sollte

In dieser Blog-Reihe haben wir in kurzer Zeit sehr viel abgedeckt. So sind wir unter anderem schon auf Folgendes eingegangen: Nutzung einer gut strukturierten Methode für den Projekteingang statt der Verwaltung von Aufträgen in Tabellen Verbesserung der Zusammenarbeit im Team und Beschleunigung der Freigaben von Design-Assets Automatisierung repetitiver Aufgaben und Erzielung schneller Arbeitsfortschritte Erhöhung der Transparenz gegenüber Kunden, Teilen und Verfolgen von Projektfortschritten In unserem abschließenden Beitrag befassen wir uns damit, wie Sie Berichte zu digitaler Werbung erstellen, die Teamressourcen verwalten und sicher arbeiten können.  Die Zusammenstellung von Daten zu digitalen Kampagnen ist aufwendig Experten für digitales Marketing stehen mehr Daten zur Verfügung, als sie verarbeiten können, und da die Werbeausgaben kontinuierlich zunehmen, steigt die Notwendigkeit zur Optimierung der Kampagnen. Durch die zunehmenden Ausgaben für digitale Werbung sammeln Marketingfachleute immer mehr Daten in Automatisierungs- und Analyseplattformen. Laut CMOs und anderen Marketingleitern gibt es zwei Hürden für die effektive Analyse dieser Daten:  Nachweis, dass Analysen wertvoll für Marketingaktivitäten sind  Darlegung der Auswirkungen, die die Investition in Daten insgesamt im Unternehmen haben wird  Die Zusammenstellung aller verfügbaren Daten ist schwierig, weil auch technisch unversierte Teammitglieder in der Lage sein müssen, die Daten ohne externe Hilfe abzurufen, auszuwerten und in Echtzeit als Entscheidungsgrundlage zu verwenden. Natürlich gibt es zahlreiche BI-Reporting-Tools, die Informationen über digitale Marketingkanäle liefern können, aber die Daten sind oft so komplex, dass sie ein Analyst für die Mitglieder des Marketingteams interpretieren muss. Selbst wenn die Reporting-Tools Daten extrahieren, werden sie nicht in einer einheitlichen Ansicht standardisiert. Während YouTube zum Beispiel von „Abonnenten“ spricht, sind es bei LinkedIn „Follower“. Beide Kennzahlen beziehen sich auf das gleiche Konzept, werden jedoch normalerweise getrennt voneinander betrachtet. Ist die Standardisierung der Daten geschafft, stellt ihre aussagekräftige Präsentation eine weitere Herausforderung dar. Das digitale Marketing ist viel zu schnelllebig, als dass sich Teams lange mit der Auswertung von Ergebnissen herumschlagen könnten. Anzeigenauktionen dauern zum Beispiel nur 300 Millisekunden und werden jede Stunde millionenfach wiederholt. Da können Sie sich nicht mehrere Wochen oder Monate Zeit nehmen, um die Daten zu überprüfen und die Strategie anzupassen. Marketingleiter müssen einen kompletten Überblick erhalten und die Datenerfassung einfach automatisieren können, damit sie Iterationen in Echtzeit durchführen können, um die Ergebnisse zu optimieren. Die gleichmäßige Verteilung der Arbeitsauslastung ist ein anhaltendes Problem Falls Sie mit Freiberuflern, einer Agentur oder Dienstleistern zusammenarbeiten, wissen Sie, dass Sie die Arbeitsauslastung von Teams gut verwalten müssen, um Ihre Gewinne zu schützen. Ist die Arbeitsauslastung zu hoch, geraten Sie immer mehr in Rückstand. Ist die Arbeitsauslastung zu niedrig, können Sie nur schwer dafür sorgen, dass alle Teammitglieder ihre Arbeitskapazitäten voll ausschöpfen. In beiden Szenarien benötigen Sie ein Tool für das Management der Arbeitsauslastung, mit dem Sie Prioritäten ändern und Aufgaben sofort neu zuweisen können. Außerdem müssen Sie für ein ausgewogenes Verhältnis zwischen verrechenbarer und nicht verrechenbarer Arbeit sorgen. Wenn Sie die Anzahl der verrechenbaren Stunden nicht maximieren, öffnen Sie Tür und Tor für mehr nicht verrechenbare Aktivitäten, die den Gewinn nicht steigern. Doch wie sollen Sie die Arbeitsauslastung ausgewogen verteilen und die Profitabilität aufrechterhalten, wenn Sie nicht wissen, welche Kapazitäten die Teammitglieder haben und welche Aufträge in nächster Zeit eingehen werden? Um dieses Problem zu vermeiden, sollten Sie eine Lösung für das kollaborative Arbeitsmanagement bzw. eine CWM-Lösung (Collaborative Work Management) mit integrierten Funktionen für die Zeiterfassung und die Ressourcenverwaltung verwenden. Ihre Daten befinden sich nicht hinter Schloss und Riegel In Ihrem gesamten Unternehmen greifen Teams auf verschiedene sensible Informationen – wie Finanz- und Rechtsdokumente, Personalakten, anstehende Produktankündigungen – zu, die besonders gut geschützt werden müssen. Da wir uns gleichzeitig in der Ära der digitalen Transformation befinden und weltweit ein Umstieg auf Cloud Computing erfolgt, gestaltet sich der Schutz der Daten noch komplizierter.  Aus Sicht der Unternehmen bringt die Cloud zwei wichtige Vorteile mit sich: enorme Einsparungen und die Verfügbarkeit von Ressourcen und Daten ohne Verwaltungsaufwand für Datenserver. Gleichzeitig möchten die Unternehmen auch die Vorteile kollaborativer Arbeitstechnologien nutzen, insbesondere in stark regulierten Branchen wie dem Gesundheitswesen und dem Finanzdienstleistungssektor. Da diese Branchen äußerst strenge Regeln befolgen müssen, verzichten sie häufig auf die Verwendung von Cloud-Apps. Alle möchten sich darauf verlassen können, dass ihre Arbeit nur für berechtigte Personen zugänglich ist und nicht in die falschen Hände gerät. Ohne erstklassige Datensicherheit laufen Unternehmen Gefahr, gegen Vorschriften zu verstoßen und das Vertrauen ihrer Kunden zu verlieren. Doch wer ist für die Daten verantwortlich und wer hat Zugang? Falls Sie das nicht wissen oder diese Frage nicht zufriedenstellend beantworten können, sollten Sie eine CWM-Lösung auswählen, die eine erstklassige Datensicherheitssoftware mit Kodierungsschlüsseln bietet und digital protokolliert, wer wann auf die Daten zugreift. So löst Wrike jedes Problem Wrike Insights Wrikes erweiterte Reporting- und Business-Intelligence-Funktionen ermöglichen die Synchronisation mit über 50 Apps für den Abruf von Echtzeitdaten zur Performance digitaler Kampagnen, unter anderem für Google, Amazon, Facebook, LinkedIn, AdRoll, Microsoft Advertising, Yahoo, TikTok und mehr. Mit diesen kanalübergreifenden Analysen erhalten Nutzer einen 360-Grad-Überblick darüber, wie wirksam Kampagnen sind und wo Iterationen die besten Ergebnisse erzielen, ohne dass sie auf BI-Reporting-Tools oder Datenanalysten zurückgreifen müssen. Integrierte Datenvisualisierungen und Analyse-Dashboards helfen Ihrem Team, fundiertere Entscheidungen darüber zu treffen, wo Maßnahmen zur ROI-Maximierung getroffen werden müssen. Wrike Ressourcenverwaltung Wenn die Arbeitsauslastung zunimmt und Ihr Team wächst, können Sie mit der Wrike Ressourcenverwaltung auf einen Blick erkennen, welche Teammitglieder wann verfügbar sind. Mithilfe von geteilten Aufgaben, Ordnern und Projekten können Manager Aufgaben je nach Bedarf neu priorisieren und zuweisen und die Leistung optimieren. Alle Beteiligten – einschließlich externer Stakeholder – können von überall aus auf dieses zentralisierte Tool zum kollaborativen Arbeitsmanagement zugreifen. Hier können Sie den Ressourceneinsatz planen, einen Zeitplan erstellen und Ressourcen zuweisen, um Prioritäten festzulegen und Aufgaben zu verteilen. Mit dem integrierten Time-Tracker und detaillierten Arbeitszeitlisten können Sie den Aufwand messen und überprüfen, wie lange die Abwicklung von Projekten dauert. Gleichzeitig können Sie mit der Ansicht der Arbeitsauslastung die Leistung steigern und verhindern, dass Mitarbeiter ein Burnout erleiden, indem Sie Aufgaben je nach vorhandener Kapazität neu zuweisen und priorisieren. Dank der zusätzlichen Transparenz können Teamleiter Abhängigkeiten mit Gantt-Diagrammen verwalten und mithilfe der Tabellenansicht Engpässe verhindern. Insgesamt erhalten Sie mit der Lösung einen Überblick über den gesamten Prozess von der Angebotserstellung bis zur Bezahlung der Rechnung, können die Arbeitsauslastung Ihres Teams gleichmäßig verteilen und einen Beitrag zur Profitabilität leisten.   Wrike Lock In der heutigen Zeit brauchen Sie mehr als einen Benutzernamen und ein Passwort, um Ihre Daten zu schützen. Deshalb bietet Wrike erstklassige Datensicherheit mit Kodierungsschlüsseln, die Nutzer selbst verwalten können. Für zusätzlichen Schutz werden diese Schlüssel ebenfalls verschlüsselt. Anders gesagt: Sie brauchen einen Geheimcode, um das Passwort zu erhalten, mit dem Sie den Safe öffnen können. Außerdem speichert Wrike Ihre Master-Kodierungsschlüssel nicht, damit nur Sie Zugang dazu haben. Feedback von Wrike-Kunden Derick Dahl, Director of Product bei Sonance, erläutert, wie sein Marketingteam von der Nutzung von Wrike Resource für das Management der Arbeitsauslastung profitiert hat: „Wrike Resource half uns, die Arbeit unseres stark beanspruchten Marketingteams besser zu verteilen. Wir erkannten, welche Mitarbeiter überlastet waren, entlasteten sie und reduzierten die durchschnittliche Anzahl aktiver Projekte pro Mitarbeiter von zwölf auf drei.“ Torsten Mühlhoff, Marketing Controlling & Corporate Projects bei ABUS, lobt die nützlichen Sicherheitsfunktionen von Wrike: „Man möchte meinen, dass eine vor Ort installierte und betriebene Lösung sicherer ist als die Cloud. Doch unser Anbieter und seine Partner sind viel besser in der Lage, für die nötige Sicherheit zu sorgen. Wir konnten auch unseren Verwaltungsaufwand reduzieren und unsere IT-Abteilung entlasten ... Wrike zählt zu den sichersten Plattformen für das kollaborative Arbeitsmanagement, die es gibt, und wir haben wirklich das Gefühl, in guten Händen zu sein.“ Wählen Sie die beste CWM-Lösung für Ihr Team aus In dieser Blogreihe sind nicht alle Probleme beschrieben, die Teams in großen und schnell wachsenden Unternehmen Kopfzerbrechen bereiten und mit einer CWM-Lösung behoben werden können. Wir wissen, dass auch die Auswahl eines Anbieters Kopfzerbrechen bereiten kann, weil Sie Funktionen direkt miteinander vergleichen und Bewertungen durchgehen müssen. Laden Sie deshalb kostenlos unser neues E-Book Empowering Teams With CWM: 13 Common Pain Points and How to Solve Them herunter, in dem wir die 16 wichtigsten CWM-Funktionen zur Lösung der häufigsten Probleme beschreiben. Probieren Sie Wrike noch heute aus und finden Sie selbst heraus, warum mehr als 20.000 Kunden unsere Plattform für kollaboratives Arbeitsmanagement nutzen, um ihre Arbeitsabläufe zu optimieren, Aufträge schneller zu erledigen und ihr Unternehmen zu skalieren.

Collaboration-Tools für Teams: Mit Wrike-Funktionen zur erfolgreichen Zusammenarbeit
Business-Tipps 7 Min. Lesezeit

Collaboration-Tools für Teams: Mit Wrike-Funktionen zur erfolgreichen Zusammenarbeit

Im Vergleich zu den Jahren vor der Pandemie arbeiten heute bei weitem mehr Teams von verteilten Standorten aus. Doch das bedeutet nicht, dass es weniger Arbeit zu erledigen gibt. Im Gegenteil, für viele Teams ist das Arbeitsvolumen gleich geblieben oder sogar gestiegen. Ein Mehr an Arbeit bedeutet häufig auch einen Zuwachs an Mitarbeitern – doch nicht immer sind diese im Unternehmen angestellt. Freiberufliche Mitarbeiter und externe Agenturen zählen ebenfalls zum Team und dürfen auf keinen Fall außer Acht gelassen werden, leisten sie doch auch einen wertvollen Beitrag zur Bewältigung der Arbeitslast. Je mehr Arbeit zu erledigen ist und je mehr Personen in den Arbeitsablauf involviert sind, desto schwieriger wird es, die Beteiligten – ob intern oder extern – stets auf dem Laufenden zu halten. Damit kommen wir zu den nächsten Problemen, die wir im Rahmen unserer Serie ansprechen wollen. Problem: Arbeitsabläufe sind nicht transparent genug Jedes Team benötigt einen guten Überblick über anstehende Projekte und muss in der Lage sein, entsprechende Übersichtsdarstellungen sicher mit externen Stakeholdern zu teilen. Können die Stakeholder den Projektfortschritt nicht auf einen Blick erfassen, besteht das Risiko, dass Updates und Fristen versäumt werden. Wird eine Abgabefrist geändert, müssen die davon abhängigen Termine ebenfalls dynamisch angepasst werden. Mit der richtigen Technologie können solche Änderungen automatisch vorgenommen werden, sodass kein manuelles Eingreifen erforderlich ist. So bleibt Ihr Team immer auf dem neuesten Stand. Ein Kalender, in dem die Arbeit des gesamten Teams dargestellt werden kann, ist ein nützliches Tool, um den Fortschritt der verschiedenen Projekte zu beobachten. Zusätzlich müssen einzelne Aufgaben und Projekte jedoch auch auf der Mikroebene überwacht werden. Dies trifft insbesondere dann zu, wenn mehrere Abteilungen beteiligt sind und unterschiedliche Arbeitsabläufe und Berichte berücksichtigt werden müssen. Die ideale Lösung für alle ist also ein System, in dem Arbeit für mehrere Teams eingetragen werden kann, ohne Aufgaben doppelt zu vergeben. Problem: Berichtswesen ist zu kompliziert und ohne Fachkräfte nicht zu bewältigen Kann Ihr Team mit den vorhandenen Collaboration-Tools in wenigen Klicks feststellen, wie viele Projekte neu, in Umsetzung, im Freigabeprozess, abgeschlossen, überfällig und abgebrochen sind? Können Sie Engpässe identifizieren und Probleme lösen, um Verzögerungen bestmöglich zu vermeiden? Wenn Sie eine dieser beiden Fragen mit „nein“ beantwortet haben, ist es an der Zeit, Ihr Reporting zu überarbeiten. Damit Ihr Team Höchstleistungen abrufen kann, benötigen Sie umfassende Transparenz. Doch nicht alle Berichte bieten den erforderlichen Einblick und nicht alle Mitarbeiter haben Zugriff auf separate Business-Intelligence-Tools. Oder beauftragen Sie einen Business-Analysten mit der Erhebung und Analyse Ihrer Daten? Wie dem auch sei, die wöchentliche oder monatliche Erfassung und Auswertung von Daten ist eine mühsame Aufgabe. Ihre Berichte müssen nicht nur die benötigten Informationen liefern, sondern sollten nach Möglichkeit auch visuell ansprechend gestaltet sein – etwa mit Pivot-Tabellen, Kalender-Heatmaps sowie Torten- oder Balkendiagrammen. Interaktivität, dynamische Updates und die Möglichkeit zur individuellen Anpassung sind weitere Pluspunkte, die Ihnen wertvolle Zeitersparnisse bringen und eine zielorientiertere Arbeitsweise ermöglichen. Die Wrike-Lösung In den geteilten Teamkalendern von Wrike werden die Prioritäten der verschiedenen Teammitglieder anschaulich visualisiert. Ist die Arbeit automatisch mit einem geteilten Kalender synchronisiert, können nahende Fristen und demnächst zu erledigende Arbeiten einfach im Blick behalten werden. Die im Online-Collaboration-Tool von Wrike integrierten Kalender lassen sich an die individuellen Bedürfnisse verschiedener Teams anpassen. So kann beispielsweise der Beginn des Wirtschaftsjahrs geändert und zwischen Tages-, Wochen-, Quartals- und Jahresübersichten gewechselt werden. Maximieren und minimieren Sie einzelne Bereiche, um sich einen Überblick über die Arbeitsauslastung verschiedener Abteilungen, Teams und Individuen zu machen, und passen Sie bei drohenden Risiken die Fristen je nach Bedarf an. Auf der Mikroebene steigern die Cross-Tagging-Funktionen in Wrike die teamübergreifende Transparenz, sodass der Fortschritt für alle Beteiligten nachverfolgbar wird. Diese Möglichkeit ist nicht nur auf Aufgaben begrenzt.  Teilaufgaben, Ordner, Meilensteine, Phasen und ganze Projekte können mithilfe verschiedener Kategorien in einzelne Arbeitsabläufe aufgegliedert werden. Wollen Sie beispielsweise einen Ordner mit einem Cross-Tag versehen, müssen Sie den Space mit dem gewünschten Ordner auswählen und diese Schritte befolgen: Nutzen Sie das Ordnersymbol in der rechten oberen Ecke in der Listenansicht, um das Info-Panel zu öffnen. Die dem Ordner zugeordneten Tags sind unter dem Titel aufgelistet. Wählen Sie „+“, um einen Tag hinzuzufügen, und suchen Sie in der Dropdown-Liste nach dem gewünschten Ordner. Um einen Tag zu entfernen, klicken Sie auf das „x“ neben dem Tag. Cross-Tagging bringt einen erheblichen Nutzen für Teams und individuelle Mitarbeiter. Egal ob Sie Teil eines Marketingteams sind, das transparenter werden oder tägliche Standup-Meetings zum Status der aktuellen Aufgaben abhalten möchte, oder als Projektmanager in einem PMO damit betraut sind, die fristgerechte Erledigung aller Arbeiten zu überwachen: Mit Tags können Sie die Arbeit für die Projektbeteiligten leichter zugänglich machen. Für viele unserer Kunden hat sich diese Funktionalität als äußerst wertvoll erwiesen. Zwar bieten auch einige unserer Mitbewerber Cross-Tagging-Funktionen an, doch sind diese nur auf Aufgabenebene verfügbar und damit nur begrenzt wirksam einsetzbar. Mit Wrike Analyze erhält Ihr Team volle Visibilität und Zugang zu Business-Intelligence-Funktionen, ohne ein separates BI-Tool nutzen zu müssen. So kann der Projektfortschritt stets unkompliziert überwacht werden. Mit unserem Online-Collaboration-Tool können Sie an Ihre individuelle Situation angepasste Berichte erstellen und aus einer Reihe verschiedener Visualisierungsmöglichkeiten wählen, wie die Ergebnisse dargestellt werden sollen. Jedes Dashboard wird dynamisch aktualisiert, sodass Sie jederzeit Auskunft über die Leistungen Ihres Teams und mögliche Engpässe erhalten können.   Topgolf nutzt Kalender und Berichte von Wrike Meredith Selden, Senior Marketing Project Manager bei Topgolf über die Kalender- und Berichtsfunktionen von Wrike: „Wrike ist ideal für komplexe, funktionsübergreifende Projekte, in denen anpassbare Kalender, Dashboards und Berichte benötigt werden, um Projekte und Ergebnisse automatisch in Daten abzubilden ... anwendbar in jeder Abteilung und sowohl im klassischen Wasserfall-Projektmanagement als auch in Kombination mit agilen Methoden.“ Alex Bacon, Assistant Communications Manager bei Moneytree über ihre Erfahrungen mit der Cross-Tagging-Funktion in Wrike: „Dank der Wrike-Plattform konnten wir in nur 2,5 Tagen einen neuen Bereich in unserem Blog erstellen und mit Content füllen. Mit Wrike blieb alles stets gut organisiert und transparent. So konnten wir zu jeder Zeit den Status der verschiedenen Elemente sehen, und mithilfe der Tagging-Funktion konnten wir das Projekt rasch vorantreiben ...“ Transparenz steigern und Aufgaben sicher teilen Ein größeres Arbeitsvolumen bedeutet nicht, dass Transparenz und Nachverfolgbarkeit von Aufgaben vernachlässigt werden müssen. Ein gutes Collaboration-Tool ist beliebig skalierbar und lässt sich an die individuellen Bedürfnisse Ihres Teams anpassen. Alles andere ist unzufriedenstellend. Wir empfehlen unser neues E-Book Empowering Teams With CWM: 13 Common Pain Points and How to Solve Them, in dem wir verraten, was die 16 wichtigsten Funktionen einer CWM-Lösung sind. Sie haben es bereits gelesen? Dann probieren Sie das Online-Collaboration-Tool von Wrike und sehen Sie selbst, warum bereits 20.000 Kunden unsere Plattform nutzen, um effizienter zu arbeiten, Aufgaben sicher zu teilen und Teammitglieder in Echtzeit über den Projektfortschritt zu informieren.

Zeit sparen durch Automatisierung von Arbeitsabläufen
Business-Tipps 7 Min. Lesezeit

Zeit sparen durch Automatisierung von Arbeitsabläufen

In Teil 1 unserer Reihe zur Auswahl der besten CWM-Lösung haben wir festgestellt, dass eine zentralisierte Projekteingangsmethode und die übersichtliche Dokumentation von Arbeitsabläufen wesentlich zur Effizienzsteigerung Ihres Teams beitragen. Denn sind diese Voraussetzungen nicht gegeben, kann es schwierig werden, den Überblick zu behalten, Projekte über mehrere Systeme hinweg richtig zu verwalten und Stakeholder zu erreichen. In Teil 2 haben wir uns mit den negativen Auswirkungen von langsamen Freigabeprozessen und isolierten Teams auseinandergesetzt. Ergänzend zu diesen Inhalten wollen wir uns heute den Vorteilen der Prozessautomatisierung und des intelligenten Arbeitens widmen. Problem: Repetitive Aufgaben können nicht automatisiert werden Die meisten Projekte und Aufgaben durchlaufen eine vorhersehbare Abfolge von Phasen. Dabei fallen immer auch repetitive Arbeiten an – vom Zuweisen von Aufgaben an den richtigen Teamkollegen über das Verschieben von Elementen in die nächste Projektphase bis hin zum Abschließen und Archivieren von Projekten. Hoher administrativer Aufwand bedeutet, dass Zeit für produktive Aktivitäten wie das Durchführen von Kundenbefragungen und Fallstudien oder das Verfassen von Blogartikeln mit Produktankündigungen fehlt. Warum also nicht Software einsetzen, die Aufgaben direkt an die zuständige Person weiterleitet und automatisch entsprechende Benachrichtigungen versendet? Der Arbeitstag ist zeitlich begrenzt, und Teams sollten keine Sekunde mit administrativen Aufgaben verschwenden, die genauso gut auch automatisiert erledigt werden können. Problem: Die Skalierung erfolgt zu langsam Wachstum ist nicht selten Segen und Fluch zugleich. Zum einen wachsen mit den Teams auch die Umsätze, doch zum anderen steigt auch die Arbeitslast, was unter Umständen zu Engpässen und einer erschwerten Ressourceneinsatzplanung führen kann. Je größer der Druck, desto weniger Zeit können die Mitarbeiter dafür aufbringen, aus Unmengen von Daten die richtigen Insights für ihre Entscheidungsfindung herauszusuchen. Das Ergebnis: Die Zusammenarbeit wird komplizierter und die Grenzen zwischen Arbeits- und Privatleben verschwimmen. Ein Mehr an Arbeit bedeutet, dass es für Projektverantwortliche und -manager schwieriger wird, die Fortschritte grob gefasster Initiativen und detailliert ausgearbeiteter Aufgaben manuell zu verfolgen und zu analysieren. Auch die Evaluierung des Risikos stellt eine Herausforderung dar. Die Beurteilung von Risiken allein anhand von Intuition und Erfahrung ist nicht sehr effektiv und bei umfassenden Projekten nahezu unmöglich. Projektverantwortliche und -manager benötigen eine effiziente Methode für die sofortige Erkennung und Priorisierung gefährdeter Initiativen, ohne Rücksprache mit Teammitgliedern halten und mehrere Projektebenen durchgehen zu müssen. Sobald ein potenzielles Risiko erkannt ist, brauchen sie Informationen, damit sie die Ursache präzise bestimmen und Entscheidungen über die nächsten Schritte treffen können, wie z. B. Benachrichtigung der Stakeholder, Beseitigung von Engpässen, Anpassung der Ressourcen oder Aktualisierung der Zeitleisten. Maschinelles Lernen und KI dringen immer stärker in unseren Alltag vor. Smarte Geräte helfen uns, den Überblick über unsere Termine zu behalten, und ermöglichen es, Erinnerungsnachrichten einzurichten. Im Kundendienst kommen häufig Hilfe-Bots zum Einsatz, und unsere meistgenutzten Anwendungen wie Gmail, LinkedIn oder Messaging-Apps verfügen über Funktionen zum Versenden von automatisch generierten Antworten. All diese Technologien unterstützen uns dabei, effizienter und besser vernetzt handeln zu können. Warum sollte das am Arbeitsplatz anders sein? Tools zur Automatisierung von Arbeitsabläufen ermöglichen Ihren Teams, Höchstleistungen abzurufen. Mitunter bringen steigende Arbeitslast und intensivere Zusammenarbeit auch eine wahre Flut an Benachrichtigungen mit sich, auf die es rasch zu reagieren gilt. Bemerkenswert ist dies nicht zuletzt deshalb, weil berufliche Kommunikation meist kurz ist und einfache Entscheidungen erfordert, aber dennoch viel Zeit und manuellen Aufwand beansprucht. Außerdem stehen die Empfänger unter großem Druck, schnell zu antworten, auch wenn sie nebenher an anderen Aufgaben arbeiten. Viele fühlen sich angesichts der großen Zahl an Benachrichtigungen überfordert. Sie benötigen eine Software, die es ermöglicht, Arbeitsabläufe zu automatisieren und Projekte mit möglichst geringem Aufwand voranzutreiben. Selbst in Zeiten der digitalen Transformation finden längst nicht alle arbeitsrelevanten Prozesse im digitalen Raum statt. Haben Sie auch immer wieder mit ausgedruckten Dokumenten oder handgeschriebenen Notizen von Kollegen zu tun, die Sie mit dem restlichen Team teilen müssen? Selbst wenn Sie die Datei digitalisieren und hochladen könnten, wäre die Bearbeitung sehr mühsam. In verteilten Teams ist eine solche physische Zusammenarbeit oft alleine deshalb schon nicht realistisch, weil die Mitglieder nicht über die technischen Mittel verfügen, um ausgedruckte Materialien zu digitalisieren. Wrike bietet Lösungen für gängige Probleme Wrike Integrate, unser Software-Add-on für die Automatisierung komplexer Arbeitsabläufe mit mehreren Apps, automatisiert zusammen mit unserer neuen Automation Engine wiederholbare Prozesse innerhalb von Wrike. Die Automation Engine kann ihre am häufigsten genutzten Arbeitsabläufe automatisieren und so den Zeitaufwand für Routinearbeiten minimieren. Basierend auf Wenn/dann-Logik können Account-Administratoren nun Automatisierungsregeln mit Triggern und Aktionen festlegen, um benutzerdefinierte Erinnerungen und Benachrichtigungen zu erstellen, Arbeit zu verschieben und zu organisieren, Arbeitsstatus und -zuweisungen zu aktualisieren, Freigabe-Arbeitsabläufe einzuleiten und Maßnahmen auf Grundlage von Projektrisiken zu ergreifen. Zum Erstellen der Automatisierungsregeln sind keine Programmierkenntnisse erforderlich.  Die Automatisierung von Arbeitsabläufen bringt zahlreiche Vorteile mit sich. Sie ermöglicht es, Teams von Routineaufgaben freizuspielen, Fehler zu minimieren, Prozesse zu optimieren und Jahr für Jahr hunderte Stunden pro Teammitglied einzusparen – eine äußerst wirksame Methode zur Steigerung der Produktivität. Projektrisiko-Prognose Die in Wrike integrierte Work Intelligence umfasst Projektrisikoprognosen, die es ermöglichen, mithilfe von maschinellem Lernen potenzielle Projektverzögerungen vorherzusagen und die Projektverantwortlichen und Teamleiter auf mögliche Ursachen hinzuweisen. Dadurch können sie schnell Maßnahmen einleiten, um Verzögerungen zu reduzieren oder zu vermeiden. Unsere Automatisierungssoftware nutzt Indikatoren wie Start- und Abschlussdaten, über Projektfristen hinausgehende Aufgaben sowie vorherige Ergebnisse ähnlicher Projekte, um mittlere und hohe Risiken zu evaluieren. Anschließend versendet sie E-Mail-Übersichten, um die Nutzer zu warnen. Die Prognosen können in die Automation Engine eingegeben werden, um je nach Projektrisiko automatisch unterschiedliche Szenarien zu aktivieren. Smarte Antworten Mit Smart Replies von Wrike können Nutzer ihre Projekte rasch vorantreiben, indem sie auf Benachrichtigungen mit automatisierten Antworten reagieren. Die mithilfe von maschinellem Lernen generierten Antworten basieren auf dem Kontext der Unterhaltung. Nutzer haben für jede @Erwähnung in ihrer Wrike Inbox die Wahl aus bis zu drei Antworten. Dokumentenverarbeitung Physische Dokumente können jetzt auf einfache Art und Weise mit dem Team geteilt werden. Die neue Wrike-Funktion für die Dokumentenverarbeitung verwandelt ausgedruckte Dokumente und handgeschriebene Notizen mittels optischer Zeichenerkennung in digitale, bearbeitbare Textdateien. Scannen Sie einfach den Text mit der Kamera Ihres Mobilgeräts, speichern Sie die Datei als Aufgaben-Anhang und laden Sie sie in Wrike hoch. House of Design automatisiert den Arbeitsablauf Ryan Okelberry, COO/Principal bei House of Design erklärt, wie die Automatisierung von Wrike die Arbeitsabläufe seines Teams beschleunigt: „… [Wrike] ist so einfach, dass wir auch ohne große Programmierkenntnisse schnell und einfach Lösungen erstellen können. Gerade die Möglichkeit, kleinere Abläufe zu automatisieren, macht die Wrike-Plattform so stark.“ Intelligenter arbeiten mit Automatisierung Arbeitsabläufe automatisieren, gefährdete Aufgaben identifizieren, Reaktionsschnelligkeit steigern und gemeinsam an physischen Dokumenten arbeiten – mit der Automation Engine und der leistungsstarken Work Intelligence von Wrike kein Problem. Probieren Sie Wrike und starten Sie noch heute Ihre kostenlose Testphase. Außerdem empfehlen wir unser neues E-Book Empowering Teams With CWM: 13 Common Pain Points and How to Solve Them, in dem Sie erfahren, welche vier Bereiche bei der Evaluierung von CWM-Lösungen beachtet werden müssen und welche 16 Funktionen Ihnen helfen, Ihre Wachstumsambitionen umzusetzen.

2 essenzielle Funktionen von CWM-Lösungen: Verbesserte Zusammenarbeit und beschleunigte Asset-Freigaben
Business-Tipps 7 Min. Lesezeit

2 essenzielle Funktionen von CWM-Lösungen: Verbesserte Zusammenarbeit und beschleunigte Asset-Freigaben

Damit Teams schneller arbeiten und gute Ergebnisse abliefern können, müssen zwei grundlegende Voraussetzungen erfüllt sein: Erstens müssen die Teams in der Lage sein, asynchron miteinander zu kommunizieren. Ohne eine benutzerfreundliche, von der Führungsebene vorgegebene Kommunikationsmethode ist die Möglichkeit, effektiv zusammenzuarbeiten, stark eingeschränkt. (Ein besonders großer Produktivitätskiller ist die Zeit, die Mitarbeiter mit der Suche nach aktuellen Informationen in Slack, E-Mails und anderen Kanälen verbringen.) Zweitens müssen alle Beteiligten dieselbe kollaborative Arbeitsmanagementplattform nutzen, um möglichst unkompliziert Feedback geben und Freigaben erteilen zu können. Fehlt eine dieser beiden Komponenten (oder sogar beide), drohen Produktivitätseinbußen und der Zerfall des Teams. In Teil 1 unserer Serie zur Auswahl der besten CWM-Lösung haben wir uns mit den vier großen Problemen auseinandergesetzt, mit denen moderne, stark wachsende Unternehmen konfrontiert sind: Unklar definierte Prozesse erschweren die Annahme und Zuweisung von Arbeitsanfragen. Die Verwaltung von Arbeitsabläufen in Tabellen ist zeitaufwendig und ineffizient. Intransparente Projektfortschritte führen zur Isolation von Teams. Verwendung einer großen Zahl von Tools führt zu unterschiedlichen Informationsständen bei den Teammitgliedern. In Teil 2 beschäftigen wir uns damit, wie Teams ihre Zusammenarbeit verbessern und Freigabeprozesse beschleunigen können. Problem: Größere Zahl von Tools ist nicht die Lösung Gewisse Technologien wie Slack, Zoom, Microsoft Teams oder E-Mail werden in vielen Unternehmen von so gut wie allen Mitarbeitern genutzt. Daneben gibt es spezifische Software, die nur von einzelnen Teams mit Zugriffsrechten genutzt werden. So kommt es vor, dass Produktteams mit Atlassian und Miro arbeiten, während Kreativ-Teams ihre Zusammenarbeit in Adobe und Figma organisieren. Kundenbetreuer wiederum nutzen Totango, Accelo oder ChurnZero, um Kunden und eventuelle Abwanderungsbewegungen im Blick zu behalten und Möglichkeiten zum Upselling zu identifizieren. Wie soll angesichts dieser Vielfalt an Tools die teamübergreifende Transparenz gewährleistet werden, sodass alle Beteiligten den benötigten Zugriff auf Dateien, Aufgaben, Berichte und Projektfortschritte haben? Ohne eine zentrale Lösung für Projekt-Updates, das Management und die Freigabe von Assets und geteilte Teamkalender wird dies schnell zur Herausforderung. Eine Möglichkeit, die Transparenz zu erhöhen, ist der Einsatz von @Erwähnungen, mit denen einzelne Teammitglieder direkt angesprochen werden können. Kollaborative Arbeitsmanagement-Tools sollten standardmäßig über eine @Erwähnungsfunktion verfügen. Klar ist jedoch auch, dass dies nur ein Aspekt der Zusammenarbeit zwischen Teammitgliedern und Stakeholdern sein kann. Filesharing-Funktionalitäten und die Möglichkeit, in einer gemeinsamen Benutzeroberfläche Feedback zu HTML- und Design-Assets zu geben, sind ebenso unerlässliche Komponenten. Verfügt die Software Ihres Anbieters über keine derartigen Optionen, so müssen die entsprechenden Vorgänge in verschiedenen Plattformen erfolgen und es besteht das Risiko, dass wichtiges Feedback zwischen den Systemen verlorengeht. Problem: Freigabe von Design-Assets dauert zu lange Marketingkampagnen werden erst dann gestartet, wenn alle Assets in finaler Ausführung vorliegen, sodass ein einzelnes nicht freigegebenes Asset zur Verzögerung einer ganzen Kampagne führen kann. Sind die Assets auf verschiedene Systeme verteilt, kann es schwierig sein, den Überblick zu behalten. Ein langwieriger Freigabeprozess ist die Folge, insbesondere dann, wenn mehrere Stakeholder ihre Genehmigung erteilen müssen und nicht alle Tools für alle Beteiligten zugänglich sind. Genehmiger müssen also Zugriff auf dieselbe Software haben und in der Lage sein, in Echtzeit miteinander zu kommunizieren. Im Idealfall ist auch die Versionsgeschichte für alle einsehbar, um Neuerungen auf einen Blick sichtbar zu machen. Für Design-Feedbacks ist es hilfreich, einzelne Bereiche hervorheben und direkt mit Verbesserungsvorschlägen versehen zu können, anstatt mit Screenshots arbeiten zu müssen. Zudem sollten in Ihrem CWM etablierte Arbeitsabläufe definiert sein, die es ermöglichen, Assets (und Projekte) automatisch an die nächste Person weiterzuleiten bzw. in die nächste Produktionsphase zu verschieben. Wrike: Zusammenarbeit liegt in unserer DNA Die @Erwähnungsfunktion bietet eine einfache Möglichkeit, einzelne Personen auf eine wichtige Unterhaltung oder Nachricht aufmerksam zu machen. Während manche kollaborativen Arbeitsmanagement-Tools @Erwähnungen von Kollegen nur in begrenzten Bereichen zulassen, ist in anderen die Zusammenarbeit auf Projekt- oder Ordnerebene keine Option. Rasch wachsende Unternehmen und Enterprise-Teams benötigen mehr. Selbstverständlich verfügt Wrike über eine @Erwähnungsfunktion, doch nicht nur das: Unterhaltungen werden auf Ordner-, Projekt-, Aufgaben- und Teilaufgabenebene organisiert. Beschreibungen werden über den jeweiligen Threads organisiert und unterstützen Echtzeitbearbeitung durch mehrere Nutzer.   Darüber hinaus verfügen viele Teams auch über Dateien an separaten Speicherorten, die im Rahmen von Projekten mit anderen Stakeholdern geteilt werden müssen. Die Filesharing- und Uploading-Funktionen von Wrike nehmen Dateien von Ihrer Festplatte, Google Drive, Dropbox, Box, Microsoft One Drive, SharePoint, YouTube und Website-Links ebenso an wie von den Digital-Asset-Management-Anbietern MediaValet und Bynder. Egal, welche Datenquelle Sie nutzen, mit Wrike ist der Upload kein Problem. Kampagnen zeitgerecht starten – mit beschleunigter Asset-Freigabe Nun, da Ihre Datei hochgeladen ist, muss Ihr Team das Asset gemeinsam finalisieren. Die Proofing-Funktionen in Wrike ermöglichen das visuelle Markieren und Vergleichen von Bildern, Videos, PDFs, Word-Dokumenten, PowerPoints und HTML-Inhalten. So werden Bearbeitungs- und Freigabeprozesse beschleunigt und die Produktivität sowie der kreative Output Ihres Teams gesteigert. Markieren Sie Text, klicken Sie auf Bilder oder wählen Sie Zeitmarken, um klare, kontextbezogene Kommentare abzugeben. Beantworten und diskutieren Sie Feedback direkt und schließen Sie Kommentare, wenn Bearbeitungen durchgeführt wurden.     Besonders praktisch: Die Funktionen sind direkt in den Anwendungen der Adobe® Creative Cloud® verfügbar, sodass Sie Feedback berücksichtigen und Änderungen vornehmen können, ohne das Fenster oder die Anwendung wechseln zu müssen.   Bei Bedarf können Sie auch externe Prüfer von außerhalb Ihres Unternehmens einladen. Ein Passwort gewährleistet den sicheren Zugriff.   Aerotek beschleunigt Freigabeprozess mit Wrike Dank Wrike konnte Aerotek seine Planungsphasen um mehrere Wochen verkürzen. Matt Andrews, Marketing Campaign Manager bei Aerotek, über die Proofing-Funktionen: „Die Möglichkeit, Arbeiten im Tool zu prüfen, Anmerkungen zu machen und direkt an das Team zurückzusenden, spart uns viel Zeit … E-Mails können diese Funktionalität nicht bieten. Jetzt können wir einen Teil unserer Meetings ausfallen lassen, alles in einem System erledigen und gleichzeitig die verschiedenen Versionen mit allen Kommentaren und Änderungen festhalten.“ Entdecken Sie die Power von Wrike Zur Evaluierung von CWM-Softwarelösungen gehört mehr als nur das Lesen von Kundenbewertungen und der Vergleich von Funktionalitäten auf einer Preisliste. Es handelt sich um eine Entscheidung, die nicht auf die leichte Schulter genommen werden darf – denn schließlich hängt die Leistungsfähigkeit Ihres Teams davon ab, ob es über ein Tool verfügt, das seine Arbeitsprozesse voll unterstützt. Wir empfehlen unser neues E-Book Empowering Teams With CWM: 13 Common Pain Points and How to Solve Them, in dem wir verraten, was die 16 wichtigsten CWM-Funktionen für schnell wachsende und Enterprise-Teams sind. Egal ob Remote-, hybrides oder Vollzeit im Büro anwesendes Team, eine Verbesserung der Zusammenarbeit und eine Beschleunigung der Freigabeprozesse ist immer ein Gewinn. Probieren Sie Wrike und starten Sie noch heute Ihre kostenlose Testphase.

Die besten Momente von Tag 1 der Collaborate 2021
Wrike-Nachrichten 5 Min. Lesezeit

Die besten Momente von Tag 1 der Collaborate 2021

Endlich ist es so weit – wir haben unsere Pforten zur virtuellen Collaborate geöffnet! Bereits am ersten Tag sind Tausende Menschen unserer Einladung gefolgt und haben sich in vielen spannenden Formaten rund um das Thema Arbeitsmanagement ausgetauscht. Über unsere digitale Konferenzplattform konnten die Gäste die Sessions auf der „Hauptbühne“ mitverfolgen, virtuelle Messestände besuchen, an Breakout-Sessions teilnehmen oder Gesprächsrunden erleben. Und natürlich gab es auch wieder die Möglichkeit, in unserer virtuellen Fotokabine ein Selfie zu schießen. Bevor wir uns in die Vorbereitungen für die kommenden Tage stürzen, wollen wir uns einen Moment Zeit nehmen, um kurz durchzuatmen und Revue passieren zu lassen, was bisher geschah. Hier unsere Highlights von Tag 1 der Collaborate! Vier prägende Trends für die Arbeit der Zukunft Begriffe wie „Future of Work“, „digitale Transformation“ und „Arbeitsplatz der Zukunft“ sind derzeit in aller Munde. Doch was bedeuten diese Dinge eigentlich in der Praxis? In einem faszinierenden Vortrag zur wissenschaftlichen Erforschung der Zukunft unserer Arbeitswelt ging Gastreferent J. P. Gownder auf all diese Themen ein und erläuterte anschaulich, wie Arbeitskonzepte kontinuierlich neu erfunden werden. Als Vice President und Chefanalyst bei Forrester ist Gownder eine ernstzunehmende Instanz in Sachen Arbeit. Er identifizierte vier Bereiche, die die Entwicklung unserer Arbeitswelt derzeit wesentlich prägen (systemisches Risiko, Automatisierung, Mitarbeiterdaten und Macht der Arbeitnehmer), und führte aus, wie Unternehmen in diesem Umfeld erfolgreich Risiken senken und Chancen nutzen können.  Beispielhaft agil: Walmart Canada Kaum etwas ist so beeindruckend zu beobachten wie ein Team, das seinen Betrieb von Grund auf transformiert, um künftig möglichst schlank, agil und effektiv zu sein. Genau diesen Vorgang beschrieb Francis Lalonde, VP of Transportation bei Walmart Canada im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit Karina Fernandez, Chief Information Officer bei der American Society of Hematology (ASH) und Amir Younes, Vice President of Client Success von Citrix-Tochter Wrike. Das Publikum erfuhr, wie Walmart Canada mithilfe von kollaborativem Arbeitsmanagement erfolgreich Komplexität abbaut und im gesamten nordamerikanischen Transportgeschäft neue Maßstäbe für Operations, Zusammenarbeit und Kommunikation setzt. Eines ist sicher: Von diesem Beispiel können wir alle lernen! Die „dunkle Materie“ der Arbeit Diese Überschrift ist keine obskure Science-Fiction-Referenz, versprochen. Die Rede ist von der fesselnden Eröffnungs-Keynote von Andrew Filev, seines Zeichens SVP und Wrike-Geschäftsleiter bei Citrix. Er sprach über die „dunkle Materie“ der Arbeit – und fand damit eine passende Metapher zur Illustration der neuen Komplexität unserer modernen Arbeitswelt. Filev hielt fest: „Die Europäische Organisation für Kernforschung CERN geht davon aus, dass wir nur 5 % der Materie im Universum sehen können. Doch auch die 95 %, die wir nicht sehen, üben eine Gravitationskraft auf das Universum aus.“ Filev weiter: „Hier lässt sich eine Parallele zu unserer modernen Arbeitswelt ziehen. Die meisten Informationen, mit denen wir es beruflich zu tun haben, verlassen unsere Systeme und damit unser Sichtfeld und gehen in der dunklen Materie von Sofortnachrichten und Videoanrufen auf. Das verkompliziert nicht nur unsere Arbeitsabläufe an sich, sondern lässt auch das Prognostizieren und Skalieren zur Herausforderung werden.“ Selbstverständlich ging Filev auch darauf ein, wie Teams mit dieser „dunklen Materie“ umgehen und Systeme schaffen können, die Licht auf den gesamten Arbeitsprozess werfen. Wir finden das großartig! Innovationen im Arbeitsmanagement Unternehmen aufgepasst! Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um neue Technologien und Cloud-Plattformen für hybride Belegschaften einzuführen. An Tag 1 der Collaborate präsentierte unser Wrike-Produktspezialist Alexey Korotich die neuesten Funktionalitäten und Innovationen im Bereich des Arbeitsmanagements. Unser Favorit ist Wrike for Goal Management – ein Tool, das speziell zur Verbesserung der Visibilität in hybriden und verteilten Teams entwickelt wurde. In unserem Collaborate Produktankündigungsblog erfahren Sie alles über die aufregenden Innovationen und Funktionen, die bei der diesjährigen Veranstaltung angekündigt wurden.  Interessantes Programm für alle Branchen Die Präsentationen auf der „Hauptbühne“ haben uns große Lust auf mehr gemacht, doch beeindruckend war auch das rege Interesse der Teilnehmer an Breakout-Sessions und Gesprächsrunden für unterschiedlichste Branchen von Marketing und Kreativ über IT und Dienstleistungen bis hin zum Gesundheitswesen. Auch Tag 2 verspricht jede Menge spannenden Content zu liefern. Wir freuen uns darauf!

Write Collaborate 2021: Funktionalitäten der nächsten Generation setzen neue Standards für kollaboratives Arbeitsmanagement
Wrike-Nachrichten 10 Min. Lesezeit

Write Collaborate 2021: Funktionalitäten der nächsten Generation setzen neue Standards für kollaboratives Arbeitsmanagement

Die digitale Transformation ist in vollem Gange, und die Unternehmen arbeiten weiter an ihrer Arbeitsstruktur. Die Einführung neuer Systeme zur Erfüllung des Wunsches nach Home-Office und zur Aufrechterhaltung der Geschäftskontinuität ist nach wie vor eine Notwendigkeit — wenn auch zu einem hohen Preis, wie z. B. eine durch Burnout mit verursachte große Resignation. Viele Teams dachten, dass neue technische Hilfsmittel ihre Produktivität und Zusammenarbeit aufrechterhalten würden — was auch der Fall war —, aber wie sich herausstellte, war dies nur eine Notlösung für ein sich entwickelndes größeres Problem. Die Arbeit verliert sich in unstrukturierten Lösungen wie Instant Messaging, Videokonferenzanwendungen und den früher üblichen starreren Lösungen, was die Arbeit zur dunklen Materie ohne Aufzeichnungssystem macht. Dadurch hat die Komplexität des Arbeitsplatzes zugenommen, und damit auch die Überlastung und der Burnout der Mitarbeiter. Betrachten Sie die folgenden Umfrageergebnisse: Eine Citrix-Umfrage ergab, dass Mitarbeiter täglich mehr als 10 Anwendungen nutzen, und 98 % der Führungskräfte geben zu, dass ihre Mitarbeiter frustriert sind Eine Wrike-Umfrage ergab, dass mangelndes Engagement, Burnout und Produktivitätsprobleme die drei größten Risiken für die Belegschaft in diesem Jahr sind Die Komplexitäten der digitalen Transformation erschweren es uns, unser Bestes zu geben. Wrikes neueste Produkt-Updates wurden entwickelt, um diese Komplexität am Arbeitsplatz zu reduzieren, die Erfahrung der Mitarbeiter zu verbessern und es Unternehmen zu ermöglichen, mit der digitalen Transformation von heute Schritt zu halten. Nie zuvor konnte eine Arbeitsmanagement-Plattform eine solche Flexibilität, Einfachheit, Sicherheit und Vernetzung bieten und so eine natürliche Unterstützung von Arbeitsabläufen auf jeder Ebene der Organisation ermöglichen: für den Einzelnen, das Team, die Abteilung und das gesamte Unternehmen. Diese einzigartige Abstimmung von Arbeitsabläufen und Prozessen ermöglicht es ganzen Unternehmen, als ein kollektives Ganzes zu arbeiten. Es ist Zeit, gemeinsam in Wrike voranzukommen. Wir stellen vor: unsere Produkt-Updates auf der Collaborate 2021 Arbeitsmodelle Herkömmlicherweise arbeiten Wrike Nutzer an Aufgaben, Projekten und Ordnern, doch ist die Arbeit in Wirklichkeit viel dynamischer. Wrike ist die einzige Plattform für das Arbeitsmanagement, die über Projekte, Aufgaben und Tabellenkalkulationen hinausgeht und die Sprache Ihrer Arbeit spezifisch für die vorliegenden Arbeitsabläufe verwendet. Die Produktschnittstelle von Wrike kann nun “Sprints”, “Kampagnen”, “Kunden” oder alle anderen Einheiten, die Sie einführen wollen, unterstützen. Sie kann auch geschachtelte Strukturen in diesen Einheiten unterstützen, zum Beispiel können “Sprints” Teil von “Epics” sein. Dies ermöglicht es den Nutzern, die Arbeit eines Teams oder einer Abteilung im Unternehmen perfekt zu modellieren. Gleichzeitig kann das gesamte Unternehmen eine einzige Arbeitsmanagement-Plattform nutzen.  Wenn Sie mit Blueprints und Wrikes benutzerdefinierten Feldern vertraut sind, können Sie sich Arbeitsmodelle als Vorlagen der nächsten Generation mit maßgeschneiderten Arbeitselementen vorstellen. Ihr benutzerdefiniertes Aussehen und ihre Logik wird durch Hinzufügen und Konfigurieren von erforderlichen Feldern, Workflows und Automatisierungen eingerichtet. Dank dieser neuen Funktionalität sind Layout, Format und Verhalten alle anpassbar. Arbeitsmodelle bieten den Nutzern ein ähnliches Maß an Freiheit, Konfigurierbarkeit und Flexibilität wie die Arbeitsweise von Teams, unabhängig von deren Funktion, Größe und Umfang. Arbeitsmodelle helfen bei der einfachen Erstellung von Arbeitsvorlagen, die für alle Konten oder nur für einen bestimmten Space gelten können. Space Administratoren und Mitglieder von Schlüsselteams können ihre funktionsspezifische Arbeit definieren und Wrike Administratoren und Verantwortliche können Elemente erstellen, die für alle sinnvoll sind und von mehreren Teams verwendet werden können. Die eigentliche Erstellung von Arbeitselementen ist nur einen Mausklick entfernt — entweder wählen die Benutzer das entsprechende Arbeitsmodell aus dem vertrauten Menü “mit der großen grünen Plusschaltfläche” aus oder sie fügen neue Datensätze über das Kontextmenü in ihrem Space hinzu. Zielmanagement Für Mitarbeiter ist es schwieriger denn je zu erkennen, wie ihre Arbeit zu den Team- und Unternehmenszielen beiträgt, und für Führungskräfte ist es schwieriger zu wissen, ob die Arbeit ihrer Mitarbeiter mit den Unternehmenszielen übereinstimmt.  Da entferntes Arbeiten immer häufiger wird, ist es für Führungskräfte und Teams eine größere Herausforderung, die Inspiration und Motivation nicht zu verlieren. Ohne nachweisbare Ergebnisse und Messgrößen ist es schwieriger, Strategie, Pläne und Arbeit in der Zukunft miteinander zu verbinden. Kommunikationsprobleme verschlimmern das Problem noch, da viele Mitarbeiter ihre gemeinsamen Unternehmensziele aus den Augen verlieren. Mit unserem Zielmanagement wollen wir eine Lösung für all das bieten. Zielmanagement stützt sich auf das brandneue Konzept der Arbeitsmodelle, das neue Arten von Arbeitselementen wie Ziele, Schlüsselergebnisse, Leistungen und mehr einführt. Es integriert benutzerdefinierte Felder, Automatisierungen und Zeitpläne und lässt sich leicht an die Anforderungen von Unternehmen oder Abteilungen anpassen. Darüber hinaus nutzt es die Vorteile des Wrike Arbeitshierarchie-Modells und Cross-Tagging, um den Fortschritt der Aktivitäten zu verfolgen und die damit verbundene Zielerreichung im Vergleich zur projekt- oder aufgabenbasierten Arbeitsabwicklung zu messen. Wrikes Work Intelligence auf der Grundlage von KI und maschinellem Lernen misst automatisch die Risiken, die mit der Performance des Ziels verbunden sind, und hält die Arbeitsergebnisse der Teams auf Kurs. Unsere neue Zielmanagementlösung verbindet Kennzahlen aus der täglichen Arbeit mit den strategischen Zielen eines Unternehmens und bietet so Echtzeittransparenz über aktuelle und zukünftige Ziele. So kann das gesamte Unternehmen auf eine gemeinsame Vision hinarbeiten. Darüber hinaus nutzt das Zielmanagement automatisierte Berichte und intelligente Erinnerungsfunktionen, um das Erreichen von Zielen zu beschleunigen. Wrike lässt sich zudem mit anderen Zielmessungslösungen integrieren und bezieht automatisch wichtige Datenpunkte und Erfolgsmetriken in Wrike mit ein. Dank einer klaren Echtzeit-Kommunikation von oben nach unten und von unten nach oben können Unternehmen ihre Mitarbeiter um eine gemeinsame Vision und nachweisliche Erfolge versammeln.  Workflow Engine Wrike hat seit seiner Gründung in Automatisierungsfunktionen investiert, darunter Anfrageformulare, Blueprints, Freigaben, Bots für Automatisierungs-Engines und mehr. Diese Fähigkeiten haben Teams in Unternehmen wie Walmart und Siemens nachweislich geholfen, ihre Arbeit zu erweitern und zu wachsen. Heute sind wir begeistert, dass wir die Automatisierung in Wrike noch einfacher machen können! Die Workflow Engine ist die neueste der No-Code/Low-Code-Fähigkeiten von Wrike und ein optischer Builder, mit dem die Mitarbeiter schnell und einfach angepasste Arbeitsabläufe erstellen können — egal wie komplex —, damit die Arbeit mühelos durchs Unternehmen gesteuert wird. Es handelt sich um einen vereinfachten Prozess, der umfangreiche komplexe Szenarien unterstützen kann, aber einfach zu bedienen ist und leise im Hintergrund abläuft, so dass sich die Mitarbeiter auf das konzentrieren können, was sie am besten können. Mit der Workflow Engine ermöglicht Wrike geschäftlichen Nutzern, Automatisierungsregeln für Arbeitsmodelle eines bestimmten Typs zu definieren und diese Regeln als Teil einer neuen Arbeitsvorlage zu verteilen. Wrike kann Aktionen auf der Grundlage von Vorlagen und Elementtypen anstelle von Aufgaben in einem Projektraum automatisieren. Durch die Kombination von Workflow Engine und Arbeitsmodellen können Sie hochentwickelte Auslöser mit spezifischen Arbeitsabläufen verwenden, um diese Fähigkeit in Ihrem Unternehmen auszuweiten.  Ein zusätzlicher Vorteil der Workflow Engine ist, dass Ihr Arbeitsablauf nicht in Wrike enthalten sein muss. Die Arbeit kann auch im Mitarbeiterportal Ihres Unternehmens beginnen und über die Workflow Engine mit Wrike verbunden werden. Darüber hinaus handelt es sich nicht nur einfach um „Wenn dies, dann das“ (IFTTT) mit Bedingungen und Auslösern, sondern vielmehr um einen verbesserten Mechanismus für die Arbeitsverteilung, der mehrere Drilldown-Ebenen umfassen kann. Mit der Workflow Engine können auch sich wiederholende manuelle Datenaktualisierungen vermieden werden, indem die Informationsflüsse zwischen Wrike und Drittsystemen, wie Personalakten oder IT-Systeme, in beide Richtungen verbunden werden. Sobald die Daten in einem der Systeme eingegeben wurden, sorgt die Workflow Engine dafür, dass sie automatisch mit Wrike repliziert werden und umgekehrt. Wrike for Service Teams Dienstleistungsorientierte Teams wie Markenmarketing und Personalwesen arbeiten in der Regel funktionsübergreifend und müssen häufig Ad-hoc-Anfragen von Mitarbeitern, taktische Projekte und manchmal auch unternehmenskritische strategische Initiativen bearbeiten. Allerdings müssen sie dabei oft zwischen verschiedenen Tools hin- und herschalten, die nicht miteinander verbunden sind, – eine Erfahrung fehlenden Zusammenhangs, die störend und ineffizient ist. Gleichzeitig empfinden es die Anfragenden als mühsam, herkömmliche Tools für Serviceanfragen zu verwenden, die sie von ihrem täglichen Arbeitsablauf wegführen. Anstatt für Serviceanfragen ein spezielles Tool zu verwenden, können die Mitarbeiter nun ihre täglichen Aufgaben erledigen und mit den Serviceteams auf einer Plattform kommunizieren. Dank eines solchen kontinuierlichen Arbeitsablaufs können sie sich so auf ihre Arbeit konzentrieren. Da kommt Wrike for Service Teams ins Spiel. Mit Wrike für Service-Teams erleichtern wir es Ihnen, die Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter freizusetzen und die Vielseitigkeit der Plattform zu demonstrieren. Unabhängig vom Schwerpunkt des Teams – seien es Reiseanfragen oder IT-bezogene Vorfälle und Probleme – verbindet Wrike Anfragende und Abwickler von Services auf einer Plattform mit einheitlicher Benutzererfahrung und Schnittstelle. Wrike für Service Teams ermöglicht es Mitarbeitern und Serviceteams, ihre Arbeit, z. B. Serviceanfragen, Projekte und strategische Initiativen, innerhalb eines Systems abzustimmen. So erhalten alle einen einheitlichen End-to-End-Arbeitsablauf, der 360-Grad-Transparenz und Informationen über alle Projekte bietet. Keine Frustration mehr bei der Verwendung mehrerer Tools — einfach nur mehr Mitarbeiterzufriedenheit. Wrike Integration mit ShareFile Unternehmen arbeiten zunehmend mit externen Mitarbeitern zusammen, was die Sicherheitsbedrohungen vermehren und verstärken kann. Für regulierte und traditionelle Branchen sowie für Unternehmen, die erweiterte Sicherheitsanforderungen haben, ist dies ein größeres Problem. Die Wrike Plattform verfügt bereits über eine außergewöhnlich hohe Sicherheit auf Unternehmensniveau sowie 400+ Integrationen zu Cloud- und lokalen Apps. Heute freuen wir uns, eine weitere zu unserer Liste hinzufügen zu können: Citrix ShareFile. Die Integration von ShareFile gibt es nur in Wrike und ist Teil unserer fortlaufenden Produktentwicklung mit Citrix, die für unsere Arbeitsmanagementlösung einmalige und exklusive Vorteile bringt. Mit dieser neuen Integration rationalisiert Wrike inhaltsbasierte Arbeitsabläufe wie Angebotsanfragen oder Fusionen und Übernahmen, indem diese in eine dynamische Arbeitsstruktur eingefügt werden. Diese Funktionalität ermöglicht alle Überprüfungen, Korrekturen, Freigaben, Versionskontrollen, Veröffentlichungen und vieles mehr in einer intuitiven Benutzeroberfläche — ShareFile-Nutzer können also die Effizienz und den Abgleich von Dokumenten beibehalten, und dies innerhalb von Wrike. Darüber hinaus bieten Sicherheits- und Berechtigungsmanagement auf Bankniveau volle Transparenz und Kontrolle darüber, wie Kunden, Berater, Partner und andere Beteiligte auf sensible Daten zugreifen. Nutzer in Unternehmen können zudem ihre Arbeitseffizienz mit Arbeitsabläufen für Dokumente und einer Integration elektronischer Unterschriften steigern. Space Level Delegation und Nutzertypen Verwaltbarkeit auf Unternehmensebene war schon immer ein wesentlicher Bestandteil von Wrike. Tatsächlich bieten nur wenige andere Arbeitsmanagement-Plattformen dasselbe Maß an Konfigurierbarkeit und Sicherheitskontrolle wie Wrike. Wir wissen, dass Kunden Wrike Spaces als eine beliebte Funktion schätzen, mit der sie die Verwaltung von teambezogenen Inhalten und Arbeitsabläufen an Space-Administratoren und geschäftliche Nutzer selbst delegieren können. Im Laufe des letzten Jahres haben wir Spaces daher weiter verbessert, indem wir Berichte, Dashboards, Kalender usw. hinzugefügt haben. Darüber hinaus können Space-Administratoren jetzt benutzerdefinierte Felder, Arbeitsabläufe und brandneue Arbeitsvorlagen in Spaces selbst hinzufügen und verwalten, so wie sie es früher mit den Anfrageformularen getan haben. Heute stärken wir Wrike durch Space Level Delegation und anpassbare Nutzertypen. Space Level Delegation ermöglicht es Teams, ihre Arbeit ohne IT- oder Wrike-Administratoren zu organisieren und demokratisieren und bietet wichtigen Teammitgliedern Zugang zur Erstellung und Verwaltung von Space-Tools. Anpassbare Nutzertypen ermöglichen es Wrike-Administratoren und -Verantwortlichen, Nutzertypen zu duplizieren oder neu zu erstellen und die Berechtigungen für mehr Kontrolle und höhere Sicherheit einfach anzupassen. IT-Teams können von anwendungsweiten Aktionsberechtigungen und -beschränkungen profitieren, indem sie mit wenigen Mausklicks erweiterte Kontrollen einrichten. So wird sichergestellt, dass alle externen Mitarbeiter die richtigen Sicherheitsprotokolle befolgen und je nach ihrer Rolle die richtigen Berechtigungen erhalten. Diese Funktionen verbessern die Beziehung zwischen IT- und Geschäftsteams, da die IT letzteren die Möglichkeit geben kann, ihre Spaces und Arbeitsabläufe einzurichten, und gleichzeitig verschiedene Nutzertypen und Berechtigungen kontrollieren kann. Besonders wichtig sind diese Produktfunktionen für Unternehmen mit strengen Sicherheits- und Governance-Standards sowie für Agenturen, professionelle Dienstleister und Unternehmensteams, die mit vielen externen Mitarbeitern zusammenarbeiten. Wrike ist der einzige Arbeitsmanagement-Anbieter mit einer so hohen Sicherheitskonfigurierbarkeit. Mit dieser Version werden Wrike Kunden sowohl auf Konto- als auch auf Space-Ebene über erweiterte Sicherheitskontrollen verfügen. Weitere Informationen folgen Unser gemeinsames Ziel bei Wrike ist es, die robusteste, vielseitigste und intelligenteste Plattform für kollaboratives Arbeitsmanagement zu bleiben, einer Plattform, die es jedem Team erleichtert, zusammenzuarbeiten und mehr zu erreichen. Wir sind zuversichtlich, dass diese Produkt-Updates unsere Position festigen. Insbesondere die Arbeitsmodelle sind eine unserer größten Neuerungen seit fast einem Jahrzehnt, von der Sie in zukünftigen Ankündigungen profitieren werden. Machen Sie sich bereit, die neuen Fähigkeiten von Wrike sind für nächstes Jahr geplant! In der Zwischenzeit können Sie sich auf der Website Collaborate 2021 Aufzeichnungen der Veranstaltungen ansehen und weitere Informationen erhalten. Die Entwicklung, Veröffentlichung und der Zeitplan der für unsere Produkte beschriebenen Merkmale oder Funktionen liegen in unserem alleinigen Ermessen und können ohne vorherige Ankündigung oder Rücksprache geändert werden. Die zur Verfügung gestellten Informationen dienen nur zur Information und stellen keine Verpflichtung, kein Versprechen und keine rechtliche Verpflichtung zur Lieferung von Material, Code oder Funktionen dar und sind auch nicht als Grundlage für Kaufentscheidungen oder als Bestandteil von Verträgen gedacht.

Test der Enterprise-Version starten
Kostenlose 14-tägige Testphase, leicht einzurichten, jederzeit stornierbar
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
Server error. We're really sorry. Wait a few minutes and try again.