Der Fortschritt der Digitalisierung in Deutschland und die “Digital Maturity” deutscher Unternehmen ist nicht erst seit diesem Jahr ein ständiges und heißes Thema in der Presselandschaft. Regelmäßig erscheinen neue Studien, die den Grad der digitalen Transformation messen und der Tenor ist eindeutig: Um in der heutigen Wirtschaft erfolgreich zu sein und den disruptiven Spielern wie AirBnB, Uber und Netflix die Stirn bieten zu können, muss noch einiges passieren.

Die Frage, die sich nach all diesen Studien stellt, ist: Wie können deutsche Unternehmen darauf hinwirken, ihren Mitarbeitern einen Arbeitsplatz der Zukunft zu schaffen? Wie kann der “Digital Workplace” als eines der Kernstücke der Digitalisierung erfolgreich implementiert werden? Diesem Themenkomplex widmet sich zum zweiten Mal das Digital Workplace Tech Forum, eine Fachkonferenz der Kongress Media. Am 22. Februar 2018 bietet das Forum in München einen aktuellen Überblick über die Technologie-Landschaft zum Digital Workplace - und darüber hinaus eine Plattform für den interdisziplinären Erfahrungsaustausch rund um die Integration von Geschäfts- sowie Dokumenten- und Informationsprozessen.

Interaktive Diskussion und konkreter Erfahrungsaustausch

Als Experte für digitales Arbeitsmanagement und Collaboration beschäftigt sich das Wrike-Team täglich mit diesen Themen und es liegt uns besonders am Herzen, unseren Kunden nicht nur ein technisches Werkzeug in die Hand zu geben, sondern ihnen auf dem Weg zur Digitalisierung beratend zur Seite zu stehen. Daher freuen wir uns sehr, diese hochkarätige Konferenz mit einem Stand und zwei Vorträgen zu begleiten:

  • Workshop: In 3 Schritten zum digitalen Arbeitsmanagement

Woran liegt es, dass der digitale Arbeitsplatz als einer der Kernpunkte der Digitalisierung so wenig Umsetzung findet? Die Antwort lautet: Change Management. Aus der Erfahrung mit über 15.000 Kunden in den letzten 10 Jahren haben wir gelernt, dass der Weg zum erfolgreichen, digitalen Arbeitsmanagement nicht mit einer massiven Veränderung, sondern Schritt für Schritt vor sich geht. Wir haben ein Reifegradmodell erstellt, das den Kunden von der Stufe des reinen Reagierens abholt, in der sich die meisten Unternehmen befinden, bevor sie eine Digital Workplace Plattform für die Arbeitsorganisation nutzen. Typisch für diese Stufe ist das Arbeiten aus der Defensive heraus, in Emails und Tabellen, mit wenig Übersicht und kaum etablierten Prozessen. Wie Sie von dieser Stufe in drei Schritten zum digitalen Arbeitsmanagement gelangen, werden wir in unserem Workshop vorstellen.

  • Fallbeispiel: Wie optimiert man Geschäftsprozesse durch einen Digital Workplace?

Im Interview wird Fabian Schenk, Marketing Project Manager bei TeamViewer, einen Einblick geben, wie sein Team mithilfe von Wrike die Ausführung von Marketing-Kampagnen optimiert hat. Er wird von den Herausforderungen der Arbeitsskalierung eines schnell wachsenden Teams berichten und seine Erfahrungen über die Einführung einer digitalen Arbeitskoordination teilen.

Wenn Sie auch an dieser Konferenz teilnehmen, schauen Sie doch bei unseren Veranstaltungen oder unserem Demopoint vorbei! Wir sind gespannt auf angeregte Diskussionen mit Verantwortlichen aus der Unternehmenspraxis und Ihre Erfahrungen mit dem Digital Workplace.

Kommentare 0