Moving Forward Together: Collaborate 2021 für eine flexiblere Arbeitswelt

Das große „Homeoffice-Experiment“ hat viele Unternehmen davon überzeugt, dass Produktivität in den eigenen vier Wänden möglich ist. Mehr noch: Viele Führungskräfte waren angenehm überrascht davon, wie gut ihr Unternehmen und ihre Mitarbeiter mit der Remote-Arbeit zurechtgekommen sind.

Nachdem die neue Arbeitsweise mittlerweile gut etabliert ist, ist es nun an der Zeit für den nächsten Schritt. Dieses Mal liegt der Fokus auf Flexibilität sowie hybriden Arbeitsmodellen, die es Mitarbeitern ermöglichen, ihr Arbeitsleben nach der Pandemie an ihre Bedürfnisse anzupassen.

Wie aber sieht hybrides Arbeiten in der Praxis aus? Letztes Jahr haben wir im Zuge der Umstellung auf Remote-Modelle eine Beschleunigung der digitalen Transformation erlebt, wobei dieser Wechsel nicht immer ohne Probleme verlief. Arbeit und Arbeitsmanagement waren seit jeher komplex, doch die enorme Anzahl neuer Programme, Apps, Remote-Arbeitsmodelle und neuerdings hybrider Arbeitsformen bedeutet, dass die Unternehmen mit zusätzlichen Herausforderungen konfrontiert sind.

In einer aktuellen Umfrage von Citrix gaben 64 % der Arbeitnehmer an, heute mehr Kommunikations- und Collaboration-Tools zu verwenden als vor der Pandemie, und 71 % sagten, ihre Arbeit sei dadurch komplexer geworden. Die Folge: Frustration, Burnout, sinkendes Engagement und Produktivitätsabfall. Doch trotz des komplexer gewordenen Arbeitsumfelds wünschen sich nahezu 90 Prozent der Befragten, nach der Pandemie sowohl von zu Hause als auch im Büro arbeiten zu können. Was muss sich also ändern?

Mit diesen Themen beschäftigen wir uns im Vorfeld unserer renommierten Arbeitsmanagement-Konferenz Collaborate.

Veränderung gestalten

Bereits vor der Pandemie zeichnete sich ab, dass traditionelle Büros bald einer flexibleren Arbeitsumgebung weichen würden. Doch die Entwicklung schritt nur langsam voran, und viele Branchen waren mit der Dezentralisierung ihrer Belegschaft überfordert.

Durch die Pandemie kam dann plötzlich Bewegung ins Spiel: Millionen von Unternehmen sahen sich plötzlich gezwungen, ihre physischen Standorte zu schließen und Remote-Arbeit zu ermöglichen. Nun, da wir allmählich in unsere Büros zurückkehren können, stellen sich sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer die Frage, wie der ideale flexible Arbeitsplatz aussehen könnte.

Eine Umfrage von Gallup ergab, dass 83 % der Arbeitnehmer ein hybrides Modell als optimal empfinden. Mehr als die Hälfte der Arbeitnehmer plant, künftig häufiger von zu Hause aus zu arbeiten, auch wenn keine Beschränkungen mehr gelten.

Die Arbeitswelt der Zukunft wird flexibler sein müssen, mit verteilten und hybriden Arbeitsoptionen, asynchroner Arbeit, Burnout-Prävention, verbesserter Work-Life-Balance und regelmäßigen Auszeiten.

Es liegt an den Arbeitgebern, Lösungen für diese Bedürfnisse zu finden und mithilfe von geeigneten Tools ein flexibleres Arbeiten zu ermöglichen.

„Forward Together“

Angesichts dieser Umstände haben wir für die Collaborate 2021 das Motto „Forward Together“ gewählt. Nach einem herausfordernden Jahr ist es an der Zeit, die von der Pandemie angestoßenen positiven und negativen Entwicklungen in unserer Arbeitswelt näher zu betrachten und darüber zu sprechen, wie sie sich weiter auswirken werden.

Arbeitgeber benötigen neue Strategien und Lösungen für eine Zukunft, die von einem zunehmend komplexen Arbeitsumfeld sowie steigenden Erwartungen seitens Mitarbeitern und Kunden geprägt ist. Wie erfolgreich ein Unternehmen in diesem Umfeld ist, hängt davon ab, wie gut es seine Mitarbeiter unterstützt und miteinander vernetzt, sodass eine ortsunabhängige Zusammenarbeit möglich wird.

Die Zukunft liegt in der Kollaboration. Wie aber können wir sicherstellen, dass unsere Teams künftig produktiv und flexibel zusammenarbeiten können? Kurz gesagt: Wir müssen die Komplexität reduzieren. Mithilfe von geeigneten Tools können wir Arbeitsabläufe zentralisieren und vereinfachen. So werden unsere Mitarbeiter befähigt, optimal zusammenzuarbeiten und Bestleistungen abzurufen. Außerdem müssen wir die neuesten Entwicklungen in Bereichen wie KI, Automatisierung und cloudbasierten Arbeitsmanagementtechnologien beobachten und unseren Blickwinkel erweitern, um mithilfe von branchenspezifischen Erkenntnissen und Daten erfolgreich eine flexible, digitale Arbeitsumgebung zu etablieren.

Deshalb betrachten wir das Thema Flexibilität auf der Collaborate aus einer ganzheitlichen Perspektive, beginnend damit, wie sich Führung und Arbeitsplatzinfrastruktur auf die Belegschaft auswirken. Ziel ist es, Unternehmen anpassungsfähig zu machen, um ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber unerwarteten Herausforderungen und nicht zuletzt das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu steigern.

 

„Forward Together“ für Teams auf der Collaborate 2021

Die Collaborate 2021 ist eine branchenführende Konferenz zum Thema kollaboratives Arbeitsmanagement und Arbeit der Zukunft.

Referenten und Teilnehmer werden verschiedene Themen rund um das kollaborative Arbeitsmanagement in einer hybriden Welt behandeln und Lösungen für die Zukunft erarbeiten. Das vorläufige Programm umfasst:

  • technische Vorträge und Präsentationen von international führenden Experten rund um die Arbeitswelt der Zukunft
  • interessante Keynote-Sessions mit Führungskräften von Wrike, prominenten Gästen und Branchenexperten
  • Breakout-Sessions zu Anwendungsfällen und Strategien, die Ihrem Team zu langfristigem Erfolg verhelfen können
  • eine beeindruckende Liste an Referenten von großen Unternehmen (letztes Jahr waren etwa Apple, Nickelodeon, Siemens und viele weitere mehr vertreten)
  • eine erstklassige virtuelle Konferenzumgebung inklusive virtuellen Messeständen, Sofortgewinnen, Verlosungen, interaktivem Unterhaltungsprogramm und vielem mehr.

Jetzt zur Collaborate 2021 anmelden

 

 
Kommentare 0

Leider ist dieser Inhalt aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen nicht verfügbar. Um diesen Inhalt anzuzeigen, klicken Sie auf die Schaltfläche „Cookie-Einstellungen“ und akzeptieren Sie dort Werbe-Cookies.

Cookie-Einstellungen