Wrike nimmt Cyber Security und Datenschutz sehr ernst. Aktuell unternehmen wir Schritte, um sicherzustellen, dass wir für unsere europäischen Kunden sichere und rechtskonforme Systeme gemäß den Bedingungen der DSGVO bereitstellen.

Die EU Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist eine neue Datenschutzrichtline, welche die EU-Datenschutzrichtlinie aus dem Jahr 1995 ersetzt. Sie tritt am 25. Mai 2018 in Kraft und wird zusätzliche Datenschutzrechte für Einzelpersonen einführen, einschließlich Vorschriften darüber, wie Daten gesammelt, verwendet, weitergegeben und gesichert werden.

Als Reaktion werden wir bei Wrike weiterhin:

  • Unsere Sicherheits-Infrastruktur ausbauen
  • Mit Drittanbietern zusammenarbeiten, um zu gewährleisten, dass wir die entsprechenden Vertragsbedingungen implementiert haben
  • Unsere Privacy-Shield-Datenschutzzertifizierungen pflegen, um internationale Datenübertragungen zu unterstützen
  • Produktfunktionen mit neuen Tools für Datenübertragbarkeit und Datenmanagement kreieren

Wir ziehen Berater von den zuständigen Aufsichtsbehörden hinzu, um mit den DSVGO-Richtlinien konform zu sein, und nehmen bei Bedarf Anpassungen vor. Selbstverständlich halten wir Sie über alle eventuellen Änderungen auf dem Laufenden.

Erfahren Sie mehr über Wrikes Einsatz für Sicherheit und Datenschutz, einschließlich Zwei-Faktor-Autorisierung, automatischer Datensicherung, Dateiverschlüsselung und anderen umfassenden Sicherheitsfunktionen und -praktiken.

Wrikes Datenmanagement-Tools und Übertragbarkeitslösungen für Kunden

In dem Bestreben, unseren Kunden zu helfen, ebenfalls mit den DSGVO-Richtlinien konform zu sein, bieten wir einige Tools, die Ihnen bei Datenanfragen in Bezug auf den Zugriff, die Berichtigung und das Vergessen persönlicher Daten helfen werden:

Datenschutz hat fortlaufend Priorität

Wrike investiert zum Schutz von Kundendaten laufend in Datenschutz- und Sicherheitsprogramme. Wir glauben, dass der Aufbau eines robusten Datenschutz- und Sicherheitsprogramms der erste Schritt ist, um das Vertrauen der Kunden darin zu stärken, wie wir ihre Daten behandeln und schützen.

Im Oktober 2016 kündigte Wrike ein neues Rechenzentrum in Amsterdam an, das europäischen Unternehmen die Option gibt, ihre Arbeit in der Cloud zu verwalten und dabei ihre Unternehmensdaten in der EU zu speichern. Während immer mehr Unternehmen europaweit Tools für Zusammenarbeit und Cloud-Nutzung einsetzen, werden wir weiterhin unsere Position auf dem europäischen Markt ausbauen und unsere Initiativen international erweitern.

Im April 2017 wurde Wrike im Rahmen des Swiss-US Privacy Shield Abkommens zertifiziert. Im September 2016 gehörte Wrike zu den ersten Unternehmen, die unter dem EU-US Privacy Shield Rahmen zertifiziert wurden. Die Zertifizierungen bestätigen Wrikes Transparenzbekenntnis im Umgang mit den persönlichen Daten unserer Kunden und fügen zusätzliche Datenschutzforderungen für die Übertragung von Daten zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten hinzu.

Unternehmen mit Sitz in den USA müssen Kriterien erfüllen, die von den USA und der EU entwickelt wurden, um im Rahmen des Abkommens zertifiziert zu werden. Zu diesen Kriterien gehören eine gut definierte Datenschutzerklärung sowie Rückgriffs- und Prüfmethoden.

Unsere Sicherheits-Infrastruktur und Zertifizierungen

Wrike ist unabhängig nach AT 101 SOC2 (Typ II) für Sicherheits- und Vertraulichkeitsgrundsätze zertifiziert, wodurch bestätigt wird, dass Wrike geeignete Maßnahmen zum Schutz der eigenen Systeme und der Kundendaten ergreift. Ferner ist Wrike Mitglied der Cloud Security Alliance (CSA) und das Ergebnis unserer Security, Trust & Assurance Registry (STAR) Level One Beurteilung wird auf der CSA Website veröffentlicht.

Wir hosten unsere Server in geschlossenen Cages innerhalb von Rechenzentren, die sich in den USA und der EU befinden:

  • Unser Trusted Data Center in den USA erfüllt die Anforderungen von SSAE 16 Typ II und ISO 27001 und befindet sich in San Jose, Kalifornien.
  • Wrikes europäisches Rechenzentrum wird in Amsterdam gehostet und erfüllt ebenfalls die Normen ISO 27001 und ISAE 3402 (entspricht SSAE 16). Dieses Rechenzentrum ist isoliert und speichert Kundendaten und sensible Informationen ausschließlich innerhalb der EU.
  • Alle Server- und Netzwerkkomponenten werden ständig durch internes Wrike-Personal und Colocation-Anbieter überwacht. Wrikes Notfallwiederherstellungs-Infrastruktur befindet sich in einer Google Cloud Plattform sowohl für US- als auch EU-Regionen, ist hoch-skalierbar und bietet Sicherheit nach SSAE16 / ISAE 3402 Typ II, ISO 27001, FedRAMP, PCI DSS, HIPAA und anderen Zertifizierungen.

Erfahren Sie mehr über unsere Enterprise-Sicherheitsstufe hier.

Der Schutz und die Sicherheit der Daten unserer Kunden haben oberste Priorität und die Einhaltung aller gesetzlicher Richtlinien ist ein wesentlicher Bestandteil dieser Mission. Sobald wir unsere Verfahren und Richtlinien weiterentwickeln, um sie den sich verändernden gesetzlichen Bedingungen anzupassen, werden wir Sie benachrichtigen.

Sie haben eine Frage, die wir nicht angesprochen haben? Gerne können Sie uns über privacy@team.wrike.com kontaktieren.

Kommentare 0

Ups! Dieser Inhalt kann nur angezeigt werden, wenn Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Erfahren Sie mehr