Ihr Videokonferenz-Knigge: Verhaltensregeln, die Sie kennen sollten

Weltweite Lockdowns und soziale Distanzierung infolge des neuartigen Coronavirus (COVID-19) haben das Leben vieler Menschen auf den Kopf gestellt – sowohl privat als auch beruflich.

Aktuelle Umfrageergebnisse bestätigen dies: 80 % der Führungskräfte geben an, dass sie sich bei der internen Teamkommunikation auf Videokonferenzen verlassen, denn Video bietet den Vorteil, dass man Feedback und Reaktionen in Echtzeit austauschen kann.

Viele von uns überstehen kaum ein persönliches Treffen ohne Fauxpas und jetzt müssen wir uns auch noch an neue Verhaltensregeln für Videokonferenzen gewöhnen. Sicher kennen Sie das: Teilnehmer reden durcheinander, essen nebenbei oder tippen auf dem Smartphone herum.

Wir haben einige Tipps zusammengestellt, mit denen Sie Ihren Kunden und Kollegen bei der nächsten Videokonferenz ein positives Erlebnis bieten können.

Best Practices für Videokonferenzen

Wir alle haben die viralen Memes und Videos gesehen, die online die Runde machen.

Machen Sie's besser!

Merken Sie sich diese bewährten Verhaltenstipps für Videokonferenzen, um nicht selbst das nächste virale Meme zu liefern, das Ihre Kollegen Sie niemals vergessen lassen werden.

Halten Sie Augenkontakt

Zunächst mag das unlogisch klingen, weil man ja auf den Bildschirm schauen muss, um seine Gesprächspartner zu sehen. Sie sollten jedoch daran denken, während einer Videokonferenz in die Kamera zu blicken, um Augenkontakt herzustellen und Ihren Kollegen zu zeigen, dass Sie aktiv dabei sind.

Eine Möglichkeit ist, die Kamera so nah wie möglich am Bildschirm zu positionieren (wenn Sie eine externe Kamera verwenden).

Eliminieren Sie alles, was ablenken oder stören könnte — schalten Sie Musik aus, schließen Sie unnötige Browser-Fenster und schicken Sie Haustiere nach draußen, wenn Sie von zuhause arbeiten. Denken Sie daran: Für Erfolg in Videokonferenzen müssen Sie der Kamera einfach nur schöne Augen machen.

Unterbrechen Sie andere nicht

Wenn Sie andere Teilnehmer unterbrechen, sollten Sie einen guten Grund dafür haben — vielleicht, weil eine Entscheidung getroffen werden muss oder Sie eine zunehmend hitzige Diskussion entschärfen möchten.

Sorgen Sie dafür, dass die Technologie funktioniert

20 % der Nutzer geben an, dass die Tonqualität bei Videokonferenzen ihr größtes Problem ist.

Testen Sie Ihre Hardware oder die verwendete Video-App unbedingt im Voraus, um sicherzustellen, dass alles funktioniert.

Nichts wirkt unprofessioneller als ein verspäteter Einstieg, weil Sie Ihre Video-App noch aktualisieren mussten oder der klassische Ruf: „Könnt ihr mich jetzt hören?“

Schalten Sie Ihr Mikro stumm, wenn Sie nicht reden

Wenn Sie glauben, dass Sie keinen Ton von sich geben, nur weil Sie gerade nichts sagen, dann irren Sie sich.

Für die anderen Teilnehmer ist das sehr ablenkend und ärgerlich. Wenn im Hintergrund Ihre Katze miaut, kann sich niemand auf die Arbeit konzentrieren. Denken Sie also daran, Ihr Mikrofon nur einzuschalten, solange Sie sprechen. Schließlich möchten Sie nicht, dass Kollegen oder Kunden miterleben, wie Ihre Kinder sich im Nebenzimmer lautstark streiten oder Ihr Partner verlangt, dass Sie gefälligst den Müll rausbringen.

Behandeln Sie andere Teilnehmer zuvorkommend

Nur weil die anderen Meeting-Teilnehmer weit entfernt sind, ist das kein Grund, unhöflich oder rücksichtslos zu sein.

Es ist sehr wichtig, Ihren Gesprächspartnern virtuell die gleiche Höflichkeit entgegenzubringen wie von Angesicht zu Angesicht. Hören Sie also aufmerksam zu, reduzieren Sie Ablenkungen soweit wie möglich und vermeiden Sie es, gleichzeitig andere Aufgaben zu erledigen.

Wichtige Zutaten für erfolgreiche Videokonferenzen sind zudem Lächeln und ein selbstsicherer Auftritt. Dies ist ein einfacher, aber wertvoller Tipp, um bei virtuellen Meetings eine positive Atmosphäre zu schaffen.

Kleiden Sie sich angemessen

Wir alle wissen, dass wir im Grunde den ganzen Tag im Schlafanzug verbringen und uns manchmal tagelang nicht einmal die Haare kämmen. Doch bitte geben Sie sich für Videokonferenzen ein bisschen mehr Mühe, okay?

Sie müssen sich nicht in Schale werfen. Ein sauberes Hemd, ein gewaschenes Gesicht und gekämmte Haare reichen schon aus, um per Video einen guten Eindruck zu machen.

Der erste Eindruck bleibt lange hängen. Sie wissen jetzt, wie Sie sich bei Videokonferenzen korrekt verhalten, und werden das nächste virtuelle Meeting bravourös meistern. Informieren Sie sich auch über typische Schwierigkeiten bei virtuellen Meetings und finden Sie mit uns einfache Lösungen. Wenn Sie mehr über Tools und Software erfahren möchten, die Ihrem Remote-Team die Arbeit erleichtern, können Sie eine kostenlose Testphase mit Wrike starten.

Kommentare 0

Ups! Dieser Inhalt kann nur angezeigt werden, wenn Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Erfahren Sie mehr