So schaffen Sie die perfekte Work-Life-Balance in Ihrem Unternehmen

In einer Umfrage sagten 66 % der Vollzeitbeschäftigten, Work-Life-Balance sei für sie kein realistisches Ziel, weil sie oft Überstunden machen, Pausen durcharbeiten und auch am Wochenende und im Urlaub verfügbar sein müssen.

 

Was ist Work-Life-Balance?

Work-Life-Balance ist der englische Ausdruck für das gesunde Gleichgewicht zwischen Berufs- und Privatleben.

Warum Work-Life-Balance wichtig ist

Ein bewusst gesteuertes, ausgewogenes Verhältnis zwischen Arbeit und Freizeit steht in direktem Zusammenhang mit Gesundheit und Wohlbefinden.

Wie findet man das richtige Gleichgewicht?

Bei der Suche nach einer guten Work-Life-Balance gilt es zuallererst, Ihre eigenen Gewohnheiten zu beobachten und gegebenenfalls neue zu entwickelt. Dies gelingt mit den folgenden Schritten:

  1. Ziehen Sie Bilanz darüber, was funktioniert und was nicht. Führen Sie eine ganze Woche lang ein Zeitprotokoll. Schreiben Sie genau auf, wann Sie mit der Arbeit beginnen, was Sie jede Stunde tun und wann Sie Feierabend machen. Addieren Sie die Stunden, die Sie pro Tag für Ihren Beruf aufwenden.
  2. Entwickeln Sie einen Plan. Wählen Sie aus Ihrem Zeitprotokoll einen Aspekt aus, der Ihnen besondere Probleme bereitet und den Sie verbessern möchten. Das könnte zum Beispiel die Tatsache sein, dass Sie später als alle anderen das Büro verlassen (bzw. den Homeoffice-Schreibtisch). Versuchen Sie am nächsten Tag, 30 Minuten eher Feierabend zu machen als normalerweise, selbst wenn Sie nicht das Gefühl haben, alles erledigt zu haben.
  3. Testen Sie ein Zeitbudget. Entscheiden Sie proaktiv, wie Sie Ihre Zeit bei der Arbeit verbringen werden. Sie können in weniger Stunden mehr schaffen, indem Sie einfach einen Zeitplan im Halbstunden- oder Stundentakt erstellen. Wenn Sie alles aufschreiben, sehen Sie besser, was in einem bestimmten Zeitraum realistisch ist und was nicht. Überlegen Sie, wie lange Sie wirklich für bestimmte Aufgaben brauchen, und geben Sie sich jeweils einen Zeitpuffer von 10 bis 15 Minuten.
  4. Perfektionieren Sie Ihr System. Nachdem Sie Ihre Arbeitszeit analysiert, einen Plan formuliert und ein Zeitbudget umgesetzt haben, kommt es darauf an, Ihr neues System langfristig zu beobachten. Dieser Schritt ist wichtig, denn Work-Life-Balance ist kein statischer Zustand, sondern entwickelt sich ständig weiter. Ihre privaten und beruflichen Verantwortungen (und Ihre Prioritäten) werden sich im Laufe der Zeit verändern.
  5. Behalten Sie das System langfristig bei. Sie sollten Ihre Work-Life-Balance monatlich überprüfen. Nehmen Sie sich fünf bis 30 Minuten Zeit, Ihr System anzusehen und nach Verbesserungsmöglichkeiten zu suchen. Finden Sie neue Wege, um unnötige Tätigkeiten zu reduzieren bzw. zu eliminieren und noch mehr Zeit zu gewinnen.

Praktische Tipps für Arbeitnehmer

Haben Sie sich jemals gefragt, warum Sie bei der Arbeit so gestresst sind und was Sie dagegen tun könnten?

  • Nutzen Sie all Ihre Urlaubstage.
  • Machen Sie jede Stunde eine Pause von 10 Minuten.
  • Nutzen Sie Ihre Mittagspause, um sich auszuruhen und zu erholen, nicht für Emails und Anrufe.
  • Wählen Sie eine bestimmte Zeit, zu der Sie Ihre Arbeitsgeräte jeden Tag ausschalten - und dann halten Sie sich auch daran!
  • Bauen Sie etwas Bewegung in Ihren Arbeitstag ein, mit einem kurzen Spaziergang oder Dehnübungen am Schreibtisch.
  • Bringen Sie persönliche Gegenstände wie Fotos oder Pflanzen auf Ihren Schreibtisch, um für eine gute Stimmung zu sorgen.
  • Prüfen Sie mit einer Stoppuhr, wie lange Sie für einzelne Aufgaben benötigen und versuchen Sie, Ihren eigenen Rekord bei gleichbleibender Qualität zu schlagen.
  • Bitten Sie bei Bedarf um Hilfe.
  • Protokollieren Sie Störfaktoren, so dass Sie sie in Zukunft vermeiden können.

Praktische Tipps für Arbeitgeber

Mit diesen Tipps für Führungskräfte helfen Sie selbst chronischen Workaholics, ihre Work-Life-Balance wiederherzustellen.

  • Arbeiten Sie aktiv daran, eine Arbeitsplatz-Kultur zu schaffen, die Gesundheit und Wohlergehen über Proft stellt.
  • Lassen Sie Mitarbeiter ihre eigenen Arbeitszeiten festlegen (im Rahmen des Möglichen).
  • Definieren Sie, was ein Notfall ist, sodass Arbeitnehmer wissen, was von Ihnen erwartet wird
  • Nutzen Sie Projektmanagement-Software, um Prioritäten und Zeitleisten für individuelle Aufgaben festzulegen.
  • Lagern Sie Fleißarbeit aus, um Mitarbeiter zeitlich zu entlasten.
  • Geben Sie Mitarbeitern die Möglichkeit, mindestens einen Tag pro Woche von zuhause aus zu arbeiten. Falls Ihre Teammitglieder komplett virtuell zusammenarbeiten, könnten Sie ihnen stattdessen erlauben, freitags zwei oder drei Stunden eher Feierabend zu machen.
  • Schaffen Sie strikt festgelegte Mittagspausen ab und lassen Sie Ihre Mitarbeiter essen, wann Sie wollen.
  • Organisieren Sie private Zusammenkünfte wie Weihnachtsfeiern, Happy-Hours und Geburtstags-Partys.
  • Planen Sie Teambuilding-Aktivitäten, die Ihren Mitarbeitern helfen, sich auf persönlicher Ebene besser kennenzulernen.
  • Bieten Sie wertvolle Zusatzleistungen an, wie betriebliche Kinderbetreuung, haustierfreundliche Arbeitsplätze und Meeting-Bereiche im Freien für die wärmeren Jahreszeiten.

Sie wissen nun, wie Work-Life-Balance funktioniert

Wie Sie sehen, sind klare Kommunikation und gute Planung für sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber absolut wesentlich, wenn es um ein gesundes Gleichgewicht zwischen Berufs- und Privatleben geht. Deshalb empfehlen wir Ihnen, die kostenlose Testphase von Wrike zu nutzen – Sie können damit optimierte Projektzeitleisten erstellen, die Dauer von Aufgaben bestimmen und produktive Zeitpläne entwickeln, die Ihrem Team helfen, in weniger Zeit mehr zu schaffen.

Kommentare 0

Ups! Dieser Inhalt kann nur angezeigt werden, wenn Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Erfahren Sie mehr