20 Dinge, die wir bei Collaborate über Erfolgsrezepte für 2020 gelernt haben

Wie läuft Ihre Planung für 2020? Hoffentlich gut! Es gibt einfach so viel zu bedenken – ganz gleich, ob Sie für eine Abteilung oder das gesamte Unternehmen planen. Wie können Sie an die Zukunft denken, wenn Sie Mühe haben, Ihre derzeitige Arbeit zu bewältigen? Meine Erfahrung hat mir gezeigt, dass Sie umsichtig vorgehen sollten. Wenn Sie bereits Wrike einsetzen, ist das hilfreich.

Es gibt viele Dinge, die Ihnen bei der Planung helfen können. Meetings mit Kollegen, Networking bei Veranstaltungen während der Weihnachtszeit, Vordenker auf LinkedIn und das Abonnieren (und tatsächliche Lesen) von Newslettern oder Blogs zu Branchenthemen liefern oft gute Ideen für die Planung. Auch auf Konferenzen können Sie zahlreiche nützliche Erkenntnisse gewinnen und Informationen sammeln.

Wrike veranstaltete vergangenen Oktober zwei Collaborate-Nutzerkonferenzen – in Nashville und London. Es gab 45 Sessions mit Rednern von Wrike, Kunden, Partnern und Vordenkern, die eine erstaunliche Menge von Informationen teilten, um Unternehmen jeder Größenordnung zu helfen. Wenn Sie Ihre Projektmanagementpläne noch optimieren müssen oder erst in den Anfängen stecken, weil Sie so viel mit ertragbringender Arbeit zu tun haben (Gratulation!), lesen Sie Wrikes Liste der 20 Dinge, die wir bei Collaborate über Erfolgsrezepte für 2020 erfahren haben.

    1. Finden Sie Lösungen für Schwachstellen. Jeder braucht manchmal Hilfe – egal, ob es sich um eine kleine Schwäche oder eine erhebliche Schwachstelle handelt. Einer unserer Redner empfahl, 80 % anzustreben. Finden Sie eine Lösung, die 80 % der Anforderungen jedes Teams erfüllt.
    2. Lernen Sie. Ständig. Dazu. Das sollten Sie zu Ihrem Motto machen, denn die Welt entwickelt sich rasant weiter. Wenn Sie nichts dazulernen, hinken Sie hinterher. Absolvieren Sie einen Online-Kurs, nehmen Sie an internen Schulungen teil oder probieren Sie ein neues Hobby aus.
    3. Die tagtägliche Datenflut ist überwältigend und muss irgendwie gehandhabt werden. Schätzungen zufolge sind wir heute an einem einzigen Tag mit so vielen Daten konfrontiert wie ein Mensch im 15. Jahrhundert während seines gesamten Lebens. Es ist erstaunlich, was in nur einer Minute alles passiert – und das den ganzen Tag lang, jeden Tag. Daten können viel bewirken. Überlegen Sie sich genau, wie Sie sie nutzen.

      20 Dinge, die wir bei Collaborate über Erfolgsrezepte für 2020 gelernt haben – Blog-Beitrag 2
    4. Ziehen Sie Change-Management-Methoden in Erwägung, insbesondere bei mittelgroßen bis großen Veränderungen. Zur erfolgreichen Umsetzung von Veränderungen müssen Sie Menschen mitnehmen. Sie müssen gewährleisten, dass sie gut informiert sind, Fragen stellen können und die Veränderungen annehmen. Falls Sie auf Widerstand stoßen, gehen Sie verständnisvoll und konstruktiv damit um. Finden Sie Möglichkeiten, um den Widerstand zu umgehen und Befürworter zu gewinnen.
    5. Überarbeiten und/oder implementieren Sie Anfrage- oder Arbeitseingangsformulare, um Arbeitsabläufe zu optimieren und das Projektmanagement zu verbessern. Formulare erhöhen die Transparenz, machen es dem Verantwortlichen einfacher, sämtliche Aufgaben beim ersten Mal zu erledigen, und maximieren die Produktivität.
    6. Demotivierte Mitarbeiter kosten US-Unternehmen jährlich etwa 500 Mrd. US-Dollar. Machen Sie Ihr Unternehmen zu einem Arbeitsplatz, an dem Mitarbeiter gerne arbeiten, indem Sie ihnen die Tools, Technologie und Unterstützung bereitstellen, die sie für erfolgreiches Arbeiten benötigen.
    7. Eine Kultur der Zusammenarbeit ist entscheidend für Kundenorientierung und Erfolg – und die Zusammenarbeit ist während des Entwicklungsprozesses einfacher als danach. Falls Sie sich noch nicht mit agilen Arbeitsmethoden befasst haben, sollten Sie dies jetzt tun. Sie könnten sich enorm positiv auf Ihr Unternehmen auswirken.
    8. Bei jedem Projekt und jeder Implementierung gilt: Klein anfangen, wiederholen und skalieren. Es ist kosteneffizienter, klein anzufangen und Korrekturen vorzunehmen, bevor Sie eine größere Zielgruppe anvisieren. Außerdem können Sie dabei Befürworter finden, die zu einem erfolgreichen Launch beitragen, indem sie für die Änderung eintreten und ihre Kollegen schulen.
    9. Unternehmen sollten flexibel und agil sein. Gestalten Sie Ihre Teams und Prozesse so, dass sie anpassungsfähig sind, statt beim ersten Problem gleich zusammenzubrechen.

      20 Things We Learned at Collaborate to Drive Success in 2020 Blog Post 3
      (Quelle: Foto von Tomas Sobek über Unsplash)
    10. Standardisieren Sie Ihre Tools und Technologien zur Maximierung der Produktivität. Kontinuierliche Innovation ist gut, aber der Einsatz vieler unterschiedlicher Tools, die die gleichen Ergebnisse erzielen, macht das Management des Arbeitsablaufs kompliziert. Wenn Ihnen das bekannt vorkommt, stellen Sie einen Vergleich an und wählen Sie das beste Tool für die Bedürfnisse aller Mitarbeiter aus (und berücksichtigen Sie bei Bedarf den Tipp zu den 80 %).
    11. Automatisieren Sie manuelle Prozesse, um Zeit und Geld zu sparen. Ein führendes globales Medien- und Entertainment-Unternehmen konnte Wrike in sein internes System integrieren, um jeden Tag automatisch Sendezeit-Berichte zu verteilen. Dank dieser einen Automatisierung sparten 8 Mitarbeiter jeden Tag 1 Stunde und konnten diese 8 Stunden (pro Tag!) für wertschöpfendere Arbeiten aufwenden.
    12. Denken Sie daran: Wir arbeiten alle in Dienstleistungsunternehmen. Fokussieren Sie sich auf Ihre Kunden – egal, ob Sie mit internen Teammitgliedern oder externen Kunden arbeiten. Ermitteln Sie ihre Bedürfnisse und tun Sie Ihr Bestes, diese Anforderungen zu erfüllen (und zu übertreffen).
    13. Sicherheit ist auch 2020 und darüber hinaus ein kritischer Fokusbereich für Unternehmen. Bedrohungen entwickeln sich ständig weiter. Denken Sie also an die Worte von Lucas Szymanowski, Director of Information Security bei Wrike: „Es ist entscheidend, in jedem Unternehmen eine Kultur des Risikobewusstseins, der Weiterbildung und der Verantwortlichkeit zu kultivieren und fest zu verankern.“
    14. Bringen Sie Ihre Kunden, Partner, Nutzer und Remote-Mitarbeiter zusammen, wenn Sie können. Collaborate-Teilnehmer wiesen wiederholt darauf hin, dass es ihnen gefällt, mit anderen Nutzern zu interagieren, mehr über ihre Herausforderungen und Lösungen zu erfahren und dem eigenen Team anschließend neue Ideen zu präsentieren. Schaffen Sie Möglichkeiten für persönliche Begegnungen und Ihr Unternehmen wird davon profitieren.
    15. Bilden Sie kulturelle Broker ausBrückenbauer und Vermittler –, um die teamübergreifende Zusammenarbeit zu verbessern. Brückenbauer bieten sich als Schnittstellen an und ermöglichen Mitarbeitern in unterschiedlichen Funktionen oder Regionen die Zusammenarbeit bei minimaler Störung ihrer Alltagsroutine. Vermittler helfen, gegenseitiges Verständnis und dauerhafte Beziehungen aufzubauen. Sie erleichtern die Zusammenarbeit, indem sie sich für Mitarbeiter verbürgen und ihnen helfen, die gleiche Sprache zu sprechen. Solche Teammitglieder haben einen unschätzbaren Wert für funktionsübergreifende Teams, inbesondere Teams mit Remote-Mitarbeitern.
    16. Ermöglichen Sie Self-Service-Schulungen. Machen Sie es Mitarbeitern einfach, Informationen über technische Tools zu finden, die in Ihrem Unternehmen häufig verwendet werden. Erstellen Sie eine Schulungsseite in Ihrem Intranet oder ein Dokument mit Links zu Ressourcen, Videos, häufig gestellten Fragen und anderen Informationen.
    17. Schwachstellen und Ziele sind miteinander verbunden. Erstellen Sie einen Lösungsplan (ähnlich wie eine Customer Journey Map), um zu gewährleisten, dass die entwickelte Lösung sowohl Schwachstellen als auch Ziele behandelt.

      20 Things We Learned at Collaborate to Drive Success in 2020 Blog Post 4
      (Quelle: Foto von Dan Meyers über Unsplash)
    18. „Beziehungen sind vielleicht nicht skalierbar, aber die Kultur schon“, stellt Kim Scott in „Radical Candor“ (Radikale Offenheit) fest. Konzentrieren Sie sich darauf, Beziehungen aufzubauen, indem Sie persönlich Fürsorge zeigen und Menschen gleichzeitig direkt herausfordern. Seien Sie aber nicht beleidigend.
    19. Wrike hat einige neue Produkte und Funktionen angekündigt, die den Erfolg 2020 bestimmt fördern werden. Haben Sie sich schon Wrike Analyze, Wrike Marketing und Wrike for Professional Services angesehen?
    20. Denken Sie daran, Ihre Teilnahme an Collaborate 2020 zu planen!

20 Dinge, die wir bei Collaborate über Erfolgsrezepte für 2020 gelernt haben – Blog-Beitrag 5

Bei Collaborate 2019 wurden so viele fantastische Erkenntnisse geteilt – stellen Sie sich vor, was Sie bei Collaborate 2020 lernen können! Bringen Sie Ihre Planung für 2021 auf den richtigen Weg und besuchen Sie uns vom 19. bis 21. Oktober 2020 im Gaylord Texan Resort & Convention Center in der Nähe von Dallas.

Wir würden gerne auch Ihre Erfolgstipps für 2020 hören! Teilen Sie sie auf LinkedIn, Twitter (@Wrike_DE) und unten.

Kommentare 0

Ups! Dieser Inhalt kann nur angezeigt werden, wenn Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Erfahren Sie mehr