6 schwerwiegende Fehler von Startup-Gründern

 

Adeo Ressi ist Gründer und CEO des Founder Institutes. Er und sein Team beraten Personen, die zum ersten Mal ein Unternehmen gründen. In den letzten 20 Jahren hat er zudem auch selbst mehrere eigene erfolgreiche Unternehmen gegründet. Dementsprechend haben wir ihm gut zugehört, als wir mit ihm darüber sprachen, welche typischen Fehler Erstgründer begehen, die möglicherweise schwerwiegende Folgen für Ihr Unternehmen haben können.

Ressi betont, dass folgenschwere Fehler oft in den kritischen ersten Monaten bei der Gründung des Unternehmens begangen werden. In diesen Monaten kann jeder Schritt eine enorme positive oder negative Auswirkung auf die Entwicklung des jungen Unternehmens haben. Denn in dieser Phase muss der Gründer sehr viele schwierige Entscheidungen in sehr kurzer Zeit treffen. Ressi führt aus, dass es mindestens sechs schwerwiegende Fehler gibt, die von Erstgründern oft begangen werden.

Die 6 schwerwiegenden Startup-Fehler

  1. Die Auswahl des ersten Teams und der Mitgründer — Wenn die falschen Leute in Ihrem Unternehmen beteiligt sind, kann dies zu Ineffizienz, Auseinandersetzungen, Patt-Situationen, Machtkämpfen und noch Schlimmerem führen: zum Untergang des Unternehmens. Suchen Sie neue Personen sehr vorsichtig aus.
  2. Strukturierung eines Unternehmens, Vereinbarungen mit Mitgründern und Teams — Vergütungen, Warenbestand und ähnliche Entscheidungen falsch anzugehen kann ein Unternehmen zum Scheitern verurteilen. Man sollte auch sehr vorsichtig mit den ersten Investoren und den mit ihnen vereinbarten Konditionen sein. Es ist beinahe unmöglich, Vereinbarungen mit schlechten Bedingungen rückgängig zu machen.
  3. Auswahl der verwendeten Technik — Wenn Sie Technologien einsetzen, die entweder unbekannt oder schwer zu nutzen sind, wird dies das Firmenwachstum stark beeinträchtigen. Sie werden es schwer haben, gute Entwickler zu finden und erstklassige Produkte auf den Markt zu bringen.
  4. Geschäfts- und Erlösmodelle — Es ist ausschlaggebend, ein Geschäftsmodell zu wählen, dass das Wachstum Ihres Unternehmens fördert und es innerhalb kurzer Zeit profitabel macht.
  5. Go-to-Market-Modell — Festzulegen, wie Ihr Unternehmen seine Kunden erreicht, ist eine Entscheidung, die entweder zum Erfolg oder zum Misserfolg beitragen wird. Durchdenken Sie sorgfältig Ihren Vertriebsansatz, Partnerschaften und Vertriebsoptionen.
  6. Firmenname — Auch ein falscher Firmenname kann verhängnisvoll sein. Zum Beispiel, wenn die Vorteile nicht verdeutlicht werden, er sich albern anhört, er schwer auszusprechen oder zu schreiben ist oder wenn man ihn sich nicht leicht merken kann: Seien Sie vorsichtig bei Ihrer Wahl!
Adeo Ressi zum Thema “Die schwerwiegendsten Fehler, die Gründer begehen“ — beginnt bei 20:34 (auf Englisch)

Bei der Entstehung eines neuen Unternehmens kann jede Entscheidung, egal ob groß oder klein, schwerwiegende Konsequenzen haben. Also seien sie vorsichtig bei den 6 Punkten, die Ressi dargelegt hat, und suchen Sie nach Unterstützung in dieser wichtigen und kritischen Phase. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Ihnen das Founder Institute weiterhelfen kann, besuchen Sie deren Website.

Möchten Sie Ihre eigene Erfahrung mit uns teilen? Erzählen Sie uns von anderen schwerwiegenden Startup-Fehlern in den Kommentaren weiter unten.

Kommentare 0

Ups! Dieser Inhalt kann nur angezeigt werden, wenn Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Erfahren Sie mehr