Vor einigen Jahren haben Marketer darum gekämpft, die Sozialen Medien in den Griff zu bekommen. Heute sind es Chatbots, Facebook Messenger, Sprachassistenten und vieles mehr. Es gibt immer einen neuen Trend bzw. eine Weiterentwicklung die man erlernen muss.

Es reicht aber nicht, nur mit den Trends zu gehen – man muss ihnen stets voraus sein. Wenn Sie die nächste große Kampagne oder Initiative starten wollen, müssen Sie und Ihr Team weit vor der Trendkurve stehen.

„Wenn wir uns zu sehr von diesen erprobten und bewährten Taktiken abhängig machen, gehen oft neue Möglichkeiten an uns vorbei, sei es durch Voreingenommenheit oder Alternativkosten“, erklärt Jeff Kear, Mitbegründer von Planning Pod, einer Event-Management-Software. „Ihr Zielmarkt steht selten still – Sie sollten es deshalb auch nicht.“

Ihr Team muss innovativ sein, damit ihm die nächste geniale Idee einfällt. Leider lässt sich das nicht immer so einfach umsetzen und fördern. Zu sagen, dass Ihr Team innovativ ist, ist eine Sache. Aber wirklich bis an die Grenze zu gehen und konsequent bahnbrechende Ideen hervorzubringen? Das erfordert eine Menge Fleiß und fruchtlose Brainstorming-Sitzungen.

Wir wollen uns mit sechs verschiedenen, umsetzbaren Strategien beschäftigen, mit denen Sie Ihre Teammitglieder zu den besten und interessantesten Marketing-Ideen inspirieren können.

Momente der Erleuchtung: 6 Strategien für bessere Ideen

1. Fordern Sie Ihr Team zum Zuhören auf, nicht zum Reden.

Innovation bedeutet, dauernd zu reden und Aufmerksamkeit schinden? Nicht unbedingt.

Unter dem Druck, ständig nach der nächsten Idee suchen zu müssen, kann es dazu kommen, dass Ihr Team metaphorisch gesprochen die Scheuklappen aufsetzt. Das führt zu viel reden und Brainstorming, aber es wird kaum noch zugehört.

Für Innovation ist es jedoch wichtig, dass man lernt, aktiv zuzuhören - vor allem wenn es darum geht, Ihren Kunden zuzuhören. Statt also Ihr Team anzutreiben, ständig neue Ideen hervorzubringen, sollten Sie dafür sorgen, dass sie auch die Ohren offen halten, um Einblicke und Informationen aus anderen Bereichen des Geschäftes zu absorbieren.

„In unserer Firma habe ich unseren Kundendienst gebeten, monatlich eine Liste der Top-Kunden-Anfragen, -Beschwerden und -Rückmeldungen zu erstellen,“ sagt Kear.

„Obwohl ein großer Teil dieser Informationen mit Verbesserungen des Produkts selbst zu tun hat, konzentriert sich auch vieles auf die von unseren Kunden bevorzugten Tools und Funktionen, Kommunikationsmehtoden und neue Märkte und Ansätze, denen wir uns nicht bewusst waren“, fügt er hinzu. „Indem wir diese Eingaben direkt an unser Marketing-Team und unsere Auftragnehmer weiterleiten, bieten sie Nahrung für frische Marketing-Ideen und -Strategien.“

2. Stecken Sie Ihre Team-Mitglieder nicht in Schubladen.

Ihre Teammitglieder haben alle ihre eigenen einzigartigen Stärken. Vielleicht ist der eine sehr geschickt im Umgang mit SEO, während der andere sehr gut Datentrends erkennen kann. Es ist toll, diese unterschiedlichen Fähigkeiten im Team zu haben, aber Sie sollten nicht in die Versuchung kommen, Ihre Teammitglieder in spezielle (und letztlich eintönige) Verantwortlichkeiten einzusperren.

„Bei meiner Arbeit mit großen und kleinen Teams habe ich gelernt, dass man Teammitglieder nicht immer denselben Tätigkeiten oder Bereichen zuordnen darf,“ sagt Brandon Seymour, Gründer von Beymour Consulting, einer Marketing-Agentur, „Wenn Teammitglieder in Silos eingeschlossen werden, wird die Zusammenarbeit erschwert und die den Teammitgliedern zugewiesenen Rollen schränken ihr Wachstumspotenzial ein.“

Ermuntern Sie Ihre Teammitglieder stattdessen, ihre Arbeitskomfort-Zonen zu verlassen und an Projekten zu arbeiten, die nicht zu ihrem Standardrepertoire gehören.

Wenn Sie ihnen die Möglichkeit geben, andere Bereiche des Unternehmens zu entdecken, fördert das ihr Verständnis für das Gesamtbild und inspiriert neue Ideen und Initiativen.

TIPP: Wenn Sie Ihr Team wirklich antreiben wollen, etwas anderes zu versuchen, schauen Sie sich einige Ideen der innovativsten Unternehmen weltweit an, und denken Sie darüber nach, einen regelmäßigen Hackathon durchzuführen. An einem solchen Tag legt jedes Teammitglied seine normalen Verantwortlichkeiten zur Seite und greift ein anderes Projekt auf, das ihn interessiert.

Ein anderer Grund, warum Sie Ihre Teammitglieder nicht in Schubladen stecken sollten? Es kann buchstäblich jeder kreativ sein. Weitere Details dazu finden Sie im TED-Talk von David Kelley:

 

3. Fangen Sie klein an.

Innovation kann einschüchternd sein. Wenn Sie Ihr Marketing-Team ständig drängen, die nächste große Sache hervorzubringen, kann das wie ein riesiger, überwältigender Berg erscheinen - und Ihre Mitarbeiter lähmen. Denn diese haben dann das Empfinden, dass sie jedes einzelne Detail ausgeklügelt haben müssen, bevor sie ihre brillanten erscheinenden Ideen überhaupt vorlegen können.

„Marketer tauchen oft kopfüber und mit großen Ausgaben in eine neue Richtung ein, ohne das Gewässer zu prüfen“, sagt Kear. „Aus Erfahrung habe ich festgestellt, dass Innovation langsam beginnt, mit Test-Kampagnen und kleineren Aufwendungen, um ein Gefühl für den neuen Kanal oder das neue Medium zu bekommen.“

Betonen Sie, dass es in Ordnung ist, mit kleinen Schritten zu beginnen. Lassen Sie Ihr Team wissen, dass es gut ist, Ideen zu prüfen, auch wenn Sie noch nicht voll ausgereift sind. Frühzeitiges Testen kann Zeit einsparen bei Ideen, deren Weiterverfolgung sich nicht lohnt, und kann Vertrauen zu Ideen erwecken, die eine weitere Untersuchung Wert sind. Eine Experimentierkultur ohne Furcht vor Tadel zu fördern sorgt dafür, dass in Ihrem Team eine gute Grundlage für Innovationen geschaffen wird.

4. Wissensaustausch betonen.

Konstante Weiterentwicklung und stetiges Lernen müssen von zentraler Bedeutung sein, wenn Sie eine Kultur der Innovation fördern wollen. Je mehr Ihre Teammitglieder lernen und erfahren, desto mehr Ideen werden sie haben.

Klingt kompliziert? Muss es nicht sein. Es könnte so einfach sein wie die gemeinsame Nutzung eines Branchen-relevanten Buches oder Podcasts, das Sie vor Kurzem entdeckt haben. Oder Sie könnten ein regelmäßiges Lunch & Learn einrichten, bei dem verschiedene Sachexperten beim Mittagessen eine kurze Präsentation halten und ein bestimmtes Thema vorstellen.

Wenn ein Arbeitsumfeld kontinuierliches Weiterlernen fördert, werden Ihre Mitarbeiter in die Lage versetzt, sich von sicheren und vorhersehbaren Ideen loszulösen.

5. Sprechen Sie über Ihre eigenen Flops und Ausfälle.

Wenn Sie ständig an innovativen Ideen arbeiten, werden Sie nicht gleich mit jedem Schuss ein Tor schießen. Und für viele von uns ist es schwer, über Misserfolge zu sprechen.

Aber offen und ehrlich sowohl über Ihre Verluste als auch Ihre Erfolge zu sprechen, kann dazu beitragen, die Scham und Verlegenheit, die ein Versagen oft begleiten, zu entfernen. Vielleicht meinen Sie, Sie sollten Ihrem Team ein einwandfreies Beispiel vorleben. Aber Einzelheiten über eigene Fehler mit anderen zu teilen kann dafür sorgen, dass Ihr Team Sie besser versteht und sich mit Ihnen identifizieren kann.

Der zusätzliche Vorteil ist, dass Sie dazu beitragen, Fehler bei der Arbeit zu normalisieren und nicht zu stigmatisieren.

„Ermuntern Sie Misserfolge und Zweifel. Innovation wird durch Furchtlosigkeit und Neugier geschürt“, sagt Seymour.

Aber es geht nicht nur darum, Misserfolge zu ermuntern. Es geht darum, die Erfahrung aus diesen Misserfolgen zu fördern, um dann die entsprechenden Änderungen vorzunehmen. Das ist etwas, was erfolgreiche Unternehmer seit Jahren üben, und ist unter dem Begriff Fail Fast bekannt.

Sie müssen zeigen, dass Sie tolerant (und sogar unterstützend) gegenüber den Fehlern sind, die mit der Innovation einhergehen, sonst wird Ihr Team viel zu viel Angst haben, um aus den Komfortzonen herauszutreten und Fehler zu machen.

6. Die Wichtigkeit von Belohnung und Anerkennung im Sinn behalten.

Alle der oben genannten Strategien machen die Bühne frei für Innovation durch Ihr Marketing-Team. Aber was ist, wenn Teammitglieder letztendlich tolle Ideen hervorbringen? Es gibt einen weiteren Schritt, den Sie einfach nicht überspringen dürfen: Die angemessene Belohnung und Anerkennung.

Denken Sie mal darüber nach – warum würden Ihre Mitarbeiter fortgesetzt ihre beste Arbeit hervorbringen wollen, wenn sie nichts dafür bekommen? Sie werden es nicht tun.

Sorgen Sie dafür, dass Teammitglieder, die Erwartungen übererfüllen, auch gebührend dafür belohnt werden – sei es durch ein einfaches Kompliment oder durch ein formelles Anerkennungsprogramm. Das wird sich auch auf die Motivation der anderen Teammitglieder auswirken, so dass auch sie alles aus sich herausholen werden.

Vergessen Sie nicht, dass eine der besten Belohnungen für Innovation darin besteht, diese tatsächlich umzusetzen. Wenn ein Teammitglied einen guten Vorschlag macht, ergreifen Sie die nötigen Schritte, um die Idee weiter zu verfolgen. Es wird schwierig sein, die Teammitglieder davon zu überzeugen, weiter Brainstorming zu betreiben, wenn ihre Ideen nie wirklich zum Tragen kommen.

Möchten Sie weitere Tipps zur Anerkennung von Mitarbeitern? Lesen Sie unsere Beiträge!

Fazit

In der Welt des Marketings werden Sie im Staub Ihrer Konkurrenten zurückbleiben, wenn Sie mit der althergebrachten 08/15-Arbeit zufrieden sind. Egal, was in der Pipeline wartet, Sie müssen immer einen Schritt voraus sein.

Es ist wichtig, dass Sie einen starken Geist der Innovation in Ihrem Marketing-Team fördern, damit sie immer größere und bessere Ideen hervorbringen können.

Das klingt zwar anspruchsvoll, aber es gibt einige Tipps, die Ihnen helfen, genau das zu erreichen. Dazu haben wir folgendes hier behandelt:

  • Aktives Zuhören fördern, insbesondere im Hinblick auf die Bedürfnisse ihrer Kunden.
  • Dem Drang widerstehen, die Mitglieder Ihres Teams in Schubladen einzuordnen.
  • Betonen, dass große Ideen durch kleine Schritte erreichbarer erscheinen.
  • Möglichkeiten schaffen, dass Ihre Teammitglieder Wissen untereinander teilen können.
  • Transparenz über eigene Fehler und Fehltritte.
  • Angemessene Belohnung und Anerkennung von Innovation.

Wenn Sie diese Tipps umsetzen, werden Sie viel eher ein Team haben, dass sich ermuntert und befähigt fühlt, auch verrückte Ideen mit auf den Tisch zu packen. Und wie Sie nur zu gut wissen, sind es immer jene scheinbar verrückten Ideen, die zu einigen der größten Entdeckungen und Ergebnissen geführt haben. Viel Glück!

Kommentare 0

Ups! Dieser Inhalt kann nur angezeigt werden, wenn Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Erfahren Sie mehr