Um geschäftliche E-Mails nachzusehen, unseren Kalender im Blick zu haben oder mit Kollegen zu chatten - wir sind auf unsere Smartphones und Tablets angewiesen, um mit dem Büro in Kontakt zu bleiben. Aber es ist nicht immer einfach, die Mobilgeräte auch wirklich auf produktive Weise zu nutzen. Einschränkungen wie kleinere Bildschirme, Mini-Tastaturen und eingehende berufliche, aber auch private Mitteilungen machen es manchmal unmöglich, sich nicht ablenken zu lassen und können zu erhebliche Kopfschmerzen führen.

Die Teilnehmer unserer jüngsten Mobile Productivity-Umfrage haben uns ihre größten Stressfaktoren bei der Arbeit mit Mobilgeräten verraten. Werfen Sie einen Blick auf die Infografik unten, in der die Gegenmittel für die 5-Top-Herausforderungen aufgelistet sind. Nutzen Sie diese, um Ihr Mobilgerät in eine Geheimwaffe für Ihre Produktivität bei der Arbeit zu verwandeln.

Teilen Sie diese Infografik über soziale Medien mit Ihren Kollegen oder verwenden Sie diesen Embed-Code, um sie auf Ihrer Website zu veröffentlichen:

5 Mittel gegen Kopfschmerzen, die produktives Arbeiten unterwegs bereitet (Infografik)

Wie kann man auch unterwegs produktiv arbeiten?

Bitte teilen Sie Ihre besten Tipps mit uns, wie man am besten von einem Smartphone oder Tablet aus arbeiten kann. Sehen sich auch die komplette Mobile Productivity-Umfrage an, um herauszufinden wie sehr wir inzwischen von Mobilgeräten abhängig sind und wie uns diese Abhängigkeit in unserem Gleichgewicht von Berufs- und Privatleben beeinflusst. Des Weiteren bietet die Umfrage einen interessanten Einblick auf die Arbeitserledigung mit unseren Mobilgeräten in der Zukunft.

Kommentare 0