Sind die 4 P's des Marketings immer noch nützlich?

 

Willkommen zum Leitfaden zu den vier P's des Marketings für moderne Vermarkter. Wir entdecken die Geschichte der vier P's des Marketings, warum sie wichtig sind und wie sie sich heute darstellen. Und das Wichtigste: Wir vermitteln Ihnen einige Informationen dazu, wie Sie mit modernsten Tools wie beispielsweise Projektmanagement-Softwares implementiert werden können. Los geht's!

Der Marketing-Mix: Ein revolutionäres Konzept

Bevor wir uns wirklich mit den vier P's des Marketings befassen können, müssen wir uns über den Marketing-Mix unterhalten. Er hat nicht nur eine interessante Geschichte in der Welt des Business, sondern er bietet auch ein paar höchst erstrebenswerte Vorteile. Und wenn Sie Werbeaktionen eingeflochten haben, ist Ihr Marketing-Mix praktisch unaufhaltsam. Lesen Sie weiter, um mehr über den Marketing-Mix und darüber zu erfahren, was all das mit den vier P's des Marketings zu tun hat.

Wann wurde der Marketing-Mix erfunden?

Obwohl es viele Theorien und Konzepte gibt, deren Schöpfer im Laufe der Geschichte in Vergessenheit gerieten, wird der Begriff Marketing-Mix meistens dem Gründer E. Jerome McCarthy zugeschrieben. Manche Quellen bemerken jedoch, dass der Begriff ursprünglich von Neil Borden geprägt wurde. Wir konzentrieren uns hier auf den Ersteren.

McCarthy war ein amerikanischer Professor und Autor von Lehrbüchern, die noch heute von vielen Top-Universitäten verwendet werden. Er veröffentlichte das Konzept erstmals im Jahre 1960. Und da die Idee einer standardisierten, universellen Marketing-Vorlage nicht weit verbreitet war, wurde der Marketing-Mix schnell zur Grundlage für Business Professionals im ganzen Land.

Tatsächlich war die Idee der Marketing-Theorie immer noch so neu, dass sowohl seine Idee als auch ihre Schöpfung die Geschichte dieser Branche für alle Zeiten veränderten.

Was ist der Marketing-Mix?

Der Marketing-Mix ist ein universelles Modell für Produkt-Promotion, das in jeder Branche angewendet werden kann. In seiner Vision mit vier Punkten nannte McCarthy Promotion, Produkt, Preis und Platzierung als gleiche Segmente eines großen, kontinuierlichen Marketing-Kreises.

Damals half diese Organisationsmethode Vermarktern und Produktentwicklern zusammenzuarbeiten, klare Ziele zu setzen und den Erfolg einheitlich zu überwachen. Diese Theorie wurde seitdem aktualisiert, um den Bedürfnissen und technologischen Entwicklungen unserer modernen Welt zu entsprechen, aber dazu kommen wir später in diesem Artikel.

Warum ist der Marketing-Mix wichtig?

Neben der Revolutionierung der Branche bietet der Marketing-Mix viele große Vorteile:

  • Der Marketing-Mix zieht neue potentielle Kunden an. Sie können sich auf bestimmte Bereiche konzentrieren, um die Markenbekanntheit zu fördern und anvisierte Zielgruppen zu erreichen.
  • Der Marketing-Mix überzeugt existierende potentielle Kunden. Testen Sie verschiedene Mixe, um zu sehen, worauf Ihre erfassten Leads am meisten reagieren.
  • Der Marketing-Mix fördert effektivere Kommunikation. Es ist leicht, auf einen Nenner zu kommen, wenn alle die Strategie auf einen Blick erkennen.
  • Der Marketing-Mix definiert Rollen und Verantwortlichkeiten für jedes neue Projekt. Jede Sektion beinhaltet ihre eigenen, einzigartigen Herausforderungen, aber da sie klar definiert sind, ist es einfach, den richtigen Leuten die richtigen Aufgaben zuzuweisen.
  • Der Marketing-Mix hilft Entscheidungsträgern Ressourcen zuzuweisen und die nächsten Schritte zu definieren. Abhängig von Ihren Zielen erfordern manche Bereiche etwas mehr Aufmerksamkeit als andere.
  • Der Marketing-Mix zeigt ein Gesamtbild Ihres Business, was essentiell für Aufgaben wie zukünftige Produktentwicklung, Erfolgsbewertung und Team-Aufstellung ist.

Was ist Promotion und warum ist es wichtig für den Marketing-Mix?

Ihr Marketing-Mix kann der beste der Welt sein, aber wenn niemand davon weiß, ist er nutzlos für die Absätze. Obwohl Promotion eine Kernkomponente für jeden Marketing-Mix ist, wird sie auch als eigenes, separates Projekt angesehen. Tatsächlich könnten Sie sogar dazu tendieren, einen Promotion-Mix zusammen mit Ihrem Marketing-Mix einzusetzen.

Was hat der Marketing-Mix mit den 4 P's des Marketings zu tun?

Der verwirrende Aspekt bezüglich des Verhältnisses zwischen Marketing-Mix und den vier P's des Marketings liegt darin, dass die Begriffe, je nachdem wen Sie fragen, von manchen Fachleuten untereinander austauschbar verwendet werden und von anderen nicht. Die Wahrheit ist jedoch, dass der Marketing-Mix und die vier P's des Marketings insgesamt zwei verschiedene (aber verwandte) Dinge sind.

Beim Marketing-Mix geht es nur darum, das richtige Produkt, am richtigen Ort, zur richtigen Zeit vor die richtigen Leute zu bekommen. Die vier P's des Marketings haben eine ähnliche Definition, sie repräsentieren jedoch die praktische Anwendung und können als Methode genutzt werden, um den Marketing-Mix auszuführen. Um es stark zu vereinfachen, kann man sagen, dass der Marketing-Mix der Schirm ist und die vier P's des Marketings darunter fallen.

Lassen Sie uns jetzt, da wir alles über den Marketing-Mix und den Unterschied zu den vier P's des Marketings wissen, in unser Hauptthema eintauchen.

Die 4 P's des Marketings: Alles, was Sie wissen müssen

Wir müssen uns bei E. Jerome McCarthy nicht nur für den Marketing-Mix, sondern ebenfalls für die Erfindung der vier P's des Marketings bedanken. Das Marketing-Klassifikationsmodell erschafft ein greifbares System für Business Professionals, um zusammenzuarbeiten, den Absatz zu steigern und ihre Ziele auf realistischere Weise zu erreichen.

Warum wurden die 4 P's des Marketings eingeführt?

Sie werden hauptsächlich dafür genutzt, eine ungefähre Idee in umsetzbare Schritte aufzuschlüsseln. Wenn Sie die verschiedenen Marketingsektoren kategorisieren können, ist es einfacher, neue Ideen zu sammeln, realistische Maßstäbe zu setzen und Ziele auf zeitgemäße Weise zu erreichen.

Erinnern Sie sich, zu dieser Zeit gab es keine andere detaillierte Gliederung, der Vermarkter folgen konnten. Sie waren sich häufig selbst überlassen und mussten bei jedem neuen Produkt bei null anfangen. Dank der vier P's des Marketings konnten Fachleute endlich die Dutzenden von Aktionen, die zur erfolgreichen Durchführung einer Kampagne nötig sind, identifizieren, organisieren und ausführen.

Was genau sind die 4 P's des Marketings?

Wie zuvor kurz erwähnt, beinhalten die vier P's des Marketings:

  1. Produkt. Dies bezieht sich auf was immer es ist, für das Sie Kunden bezahlen lassen möchten, egal, ob es eine Dienstleistung oder ein tatsächliches Produkt ist (sowohl physisch als auch digital). Erfolgreiche Produkte geben Ihrer Zielgruppe etwas, was sie möchten und/oder brauchen. Sobald Ihr Primärprodukt etabliert ist, können Sie die vier P's des Marketings sogar dazu nutzen, neue Upgrades, Funktionen und Optionen zu fördern.
  2. Preis. Was Sie für Ihr Produkt berechnen, bestimmt alle finanziellen Aspekte Ihres Business. Profitmarge, Positionierung und Angebot/Nachfrage fallen alle unter diese Kategorie. Der Preis wird Sie auch bei der Entscheidungsfindung für die nächsten beiden P's unterstützen.
  3. Promotion Beim Promoten Ihres Produktes zu dem gewählten Preis geht es nur darum, genügend qualitativ hochwertige Kontaktpunkte mit Ihrer Zielgruppe zu haben. Diese Kontaktpunkte werden sie dazu bewegen, Ihre Marke zu entdecken, mehr über Ihr Produkt zu erfahren und schließlich die Entscheidung zu treffen, es zu kaufen. Promotion ist mit Abstand die größte Kategorie und sie hat dank Tools wie den Sozialen Medien sogar noch an Komplexität zugenommen.
  4. Platzierung. Sobald Sie wissen, was Sie verkaufen, für wieviel Sie es verkaufen und wie Sie die Nachricht darüber verbreiten wollen, müssen Sie herausfinden, wo Ihre Zielgruppe ihre Zeit verbringt. Dies lässt sich sowohl online als auch offline anwenden.

Was sind einige der Einsatzmöglichkeiten für die 4 P des Marketings?

Es gibt viele Einsatzmöglichkeiten für die vier P's des Marketings, sowohl insgesamt als auch für ihre einzelnen Bestandteile. Zusätzlich zur Fokussierung auf Marketing-Leistungen, die Verbesserung der Team-Zusammenarbeit und darauf, alle auf den gleichen Stand zu setzen, können Sie die vier P's des Marketings auch einsetzen, um sowohl das Gesamtbild als auch detailorientierte Aufgaben anzugehen. Hier sind einige Beispiele für die vier P's des Marketings, die helfen werden, unseren Punkt zu illustrieren.

Was sind einige Beispiele für die 4 P's des Marketings?

  • Problem: Ihr Business bietet qualitativ hochwertige Dienstleistungen an, aber Sie befinden sich in einem neuen Gebiet und müssen Ihre Kundenliste aufbauen.

    Lösung: Konzentrieren Sie sich auf die Sektion Promotion und schätzen Sie ein, wo Sie sich zukünftig verbessern können. Werfen Sie auch einen Blick auf Ihre Preisstruktur – vielleicht bietet Ihre neue Konkurrenz einen besseren Nutzen zu den gleichen Konditionen an.
  • Problem: Ihr Unternehmen hat kein Problem damit, Kunden anzuziehen, aber die meisten bleiben nicht langfristig.

    Lösung: Ihre Promotion und der Preis müssen funktionieren. Werfen Sie noch einen Blick auf Ihr Produkt, um zu sehen, ob Sie es upgraden oder weitere Zusatzfunktionen anbieten können. Sie sollten sich vielleicht sogar überlegen, Werbung in den Gebieten zu schalten, in denen sich Ihre jetzigen Kunden aufhalten, um ihnen zu helfen, sich an Ihre Marke zu erinnern.
  • Problem: Ihre Marke befindet sich an einem Ort mit sehr großem Wettbewerb und sie scheint sich nicht von anderen unterscheiden zu können, die ihr ähnlich sind.

    Lösung: Bewerten Sie Ihr Produkt, um zu sehen, wie es sich mit den anderen in seiner Umgebung vergleicht und setzen Sie dann Promotion ein, um den Kunden zu helfen zu verstehen, was Ihre Marke wirklich einzigartig macht.
  • Problem: Ihre Kunden sind ganz heiß auf Ihr Geschäft, aber sie müssen Umwege machen, um dorthin zu gelangen.

    Lösung: Finden Sie Wege, um Ihre Produkte online zu promoten, arbeiten Sie mit anderen Unternehmen zusammen, die sich an den Hauptstandorten Ihres Zielmarktes befinden, und überlegen Sie, Ihren Preis so wettbewerbsfähig zu machen, dass Ihre Kunden gerne einen Umweg in Kauf nehmen.
  • Problem: Die Einheimischen wissen, wer Sie sind, was Sie tun und wo Sie zu finden sind, aber die Mehrzahl von ihnen verlassen Sie, um mit Mitbewerbern zu arbeiten, die Ihre Preise unterbieten.

    Lösung: In diesem Fall ist es vielleicht das Beste, wenn Sie all Ihre Marketing-P's neu bewerten, um zu sehen, wo sie realistisch sparen oder Anpassungen vornehmen können, um die Verluste auszugleichen. Nutzen Sie dann das Modell, um eine Strategie für die Zukunft zu erstellen.

Wie Sie also sehen können, wurden die vier P's des Marketings nicht nur für das Marketing, sondern für alle hauptsächlichen Geschäftspraktiken eingesetzt. Und im Laufe der Zeit wuchs diese Theorie und erweiterte sich neben der modernen Technologie. Kommen wir nun dazu, wie die vier P heute aussehen und wie Sie sie einsetzen können, um alle Hauptstrategien für Produkte und Dienstleistungen anzuheizen.

Was sind die 4 P des Marketings heute?

Es wäre Untertreibung, zu sagen, dass sich seit den 60ern viel geändert hat. Es gibt jedoch in der Welt des Marketing (und im Allgemeinen) eine Menge aufregender Fortschritte, die die Art und Weise beeinflussen, wie wir Produktre verkaufen, Dienstleistungen promoten und uns auf neue Generationen von Kunden einlassen. Dank der Transformationen, mit denen wir uns gleich befassen, hat diese Theorie den Test der Zeit bestanden.

Inwiefern sind die 4 P des Marketings heute anders?

Die kurze Antwort ist, wir haben zu den ursprünglichen vier P's des Marketings drei völlig neue P's hinzugefügt. Die lange Antwort ist, dass die Marketer von heute auf Verbraucherberichte, Umfragen und Statistiken aus mehreren Jahrzehnten zurückgreifen können, wodurch sie einen Schatz von Einsichten in die Psychologie und Gewohnheiten ihrer Zielgruppen erhalten. Marketern stehen heutzutage auch mehr Tools zur Verfügung, als sogar McCarthy selbst sich hätte träumen lassen können, als die ursprünglichen vier P enthüllt wurden. Und lassen Sie uns nicht erst davon anfangen, welchen Veränderungen das Konzept einer Marke in den letzten 60 oder mehr Jahren unterworfen wurde.

Dies bringt uns zu unserer nächsten Frage:

Warum wurden aus den 4 P des Marketings die 7 P des Marketings?

Im Rückblick stimmen die meisten Marketer zu, dass die Änderung unausweichlich war. Obwohl wir alle die vier P's des Marketings in unserer modernen Strategie nutzen können, decken sie doch die Komplexitäten der modernen Geschäftstätigkeit nicht vollständig ab.

Zusätzlich dazu, dass wir neue Tools und Ressourcen haben, befinden wir uns bis zu den Knien in den Nachwirkungen der Globalisierung. Unternehmen, die aus einzelnen Läden operiert haben, können nun Kunden in Ländern erreichen, die sie noch nicht einmal jemals betreten haben.

Die Steigerung der Internetverfügbarkeit hat es ebenfalls einfacher für Professionals gemacht, Schulungs-Tools zu teilen, Mitarbeiter in aller Welt einzustellen und mit ihnen zu arbeiten und sich selbst mit einer noch größeren Gruppe an Wettbewerbern zu vergleichen.

Wenn Sie alles zusammenzählen, ist es leicht, zu verstehen, wie wir dazu gekommen sind, diese neuen Ergänzungen zu unserer liebsten Marketing-Theorie auszuwählen.

Was sind die 3 neuen P's des Marketings?

Hier ist das, was die besten Vermarkter der Welt im Lichte dieser überwältigenden Veränderungen zu dem altbewährten Originalkonzept hinzugefügt haben:

  1. Personen. Es spielt eine Rolle, wen Sie in Ihrem Marketing-Team haben, insbesondere jetzt, wo Kenntnisse über Datenanalyse und Soziale Medien eine Mindestanforderung für alle Branchen sind. Es spielt nach wie vor eine Rolle, die richtigen Leute einzustellen. Ebenso wie Ihre Fähigkeit zur Zusammenarbeit mit Ihnen, insbesondere, wenn sich Ihre externen Mitarbeiter über eine große Zahl von Zeitzonen verteilen.
  2. Prozess. Die originalen vier P's haben uns geholfen, zu verstehen, was zu tun ist, aber jetzt werden wir wählerischer bezüglich der Art und Weise, wie wir es tun. Automatisierte Systeme sind mehr als nur ein Schlagwort, sie sind eine Grundlage für tagtägliche Marketingaktivitäten, insbesondere, wenn Sie bedenken, wie umfangreich die meisten Kampagnen heutzutage im Vergleich zu damals sind, als der Beruf noch in den Kinderschuhen steckte.
  3. Objektive Beweise. Dies ist vermutlich eine der neuesten Ergänzungen der Familie. Die Idee, dass man seinen eigenen Augen trauen kann, wurde durch fortschrittliche Fotobearbeitungstechniken, elegante Produktverpackungen und einheitliches Branding, sowohl online als auch offline, in Frage gestellt. Diese lassen sich allesamt manipulieren, um bei den Konsumenten die Wahrnehmung des Produktes oder der Dienstleistung (insbesondere bei digitalem E-Commerce) zu verändern. Aus diesem Grund sind physikalische Beweise so wichtig – die Kunden müssen wissen, dass sie etwas mitnehmen können, das sie selbst anfassen, fühlen und/oder sehen können.

Heutzutage bestreiten Experten, dass die sieben P's des Marketings ausreichen, und einige Marketer gehen so weit, dass sie Alternativen oder Ergänzungen vorschlagen. Aber all die P's, die hier genannt wurden, umfassen größtenteils das, was von modernen Vermarktern im Allgemeinen akzeptiert wird und was dabei helfen kann, bessere Geschäftspraktiken jetzt und für die unmittelbare Zukunft zu fördern.

Sind die 4 P's des Marketings also heute immer noch nützlich?

Die Antwort lautet: nein! Und ja! Das werden wir erklären.

Warum Experten sagen, dass sie es nicht sind

Die konsumentenbasierte Strategie von heute ist wirklich komplex. Die vier P des Marketings können unmöglich alles umfassen, was Marketer wissen müssen, um fundierte Entscheidungen zu treffen. Außerdem wurden die vier P nach dem Originalmodell als Kreis angesehen, während moderne Marketer den Prozess als fließend betrachten, der sich neuen Informationen anpasst.

Warum Experten sagen, dass sie es sind

Die vier P des Marketings sind nicht nur historisch von Bedeutung, sondern sie werden auch heute immer noch genutzt. Die Ergänzungen haben sie in das 21. Jahrhundert transportiert, aber zum größten Teil halten sich die ursprünglichen P's immer noch wacker. Dank der Entwicklung der Technologie und der Art und Weise, wie moderne Teams Geschäfte machen, ändert sich möglicherweise unsere Sicht auf sie. Letztendlich bieten die vier P des Marketings jedoch immer noch die gleichen Orientierungspunkte, Kontaktpunkte und Gemeinsamkeiten wie im Jahre 1960. Solange wir sie durch die Linse der Tools und Ressourcen, die uns heute zur Verfügung stehen, betrachten, sind sie immer noch eine funktionsfähige Methode für das Marketing.

Beide Seiten haben ausgezeichnete Argumente. Die Stärken, die wir alle an den vier P des Marketings lieben, und die oben aufgeführten Schwächen, sind alle zu handhaben, wenn Sie die richtigen Tools für die Aufgabe haben. Das ist dann besonders wichtig, wenn Sie darüber nachdenken, wie Sie drei neue und zusätzliche Ebenen in das Ganze einbeziehen wollen.

Wie man alle 7 P des Marketings vereinigt

Sie müssen auf jeden Fall eine Menge beweglicher Teile unter einen Hut bringen. So können Sie das alles bewerkstelligen.

Warum müssen die 7 P überhaupt vereinigt werden?

Ob Sie nun mit den Marketern übereinstimmen, die die ersten vier P für veraltet halten, oder nicht, die originalen Segmente bilden die Grundlage für die übrigen drei P. Was spielt es zum Beispiel für eine Rolle, wenn Sie die besten Leute in Ihrem Team haben, wenn Sie sich noch gar nicht über Ihr Produkt im Klaren sind? Es gab sogar in den Nachrichten etliche Beispiele für großartiges Marketing, das fehlschlug, als die ersten vier P außer Acht gelassen wurden (die bekanntesten davon inspirierten zwei viel beachtete Dokumentarfilme).

Wodurch wird die Koordinierung so herausfordernd?

Ob Sie vom Originalsystem umstellen oder ganz von vorne beginnen, es ist schwer, mit der schieren Menge von P's umzugehen. Manchmal können sie sogar um Ressourcen konkurrieren oder sich gegenseitig im Weg stehen. Und bei all den neuen Aufgaben, die erforderlich sind, braucht man ebenfalls größere Teams und bessere Managementpraktiken, um sie alle gleichzeitig ablaufen zu lassen.

Welchen Einfluss haben moderne Geschäftsstrukturen auf die Koordination?

Hier ist das, was Marketer jetzt steuern und verwalten müssen, wenn sie alle sieben P des Marketings vereinigen:

  • Remote-Teams. Unterschiedliche Zeitzonen und kulturelle Hürden machen es etwas herausfordernder, Dinge zu erledigen.
  • Konkurrierende Prioritäten. Dank Faktoren wie E-Mail-Newsletter-Analytik und dem Teilen in den Sozialen Medien ist das Marketing-Feedback häufig unmittelbar. Obwohl das bedeutet, dass Marketer sich laufend anpassen können, verlangt es auch von ihnen, einen Gang hochzuschalten, sobald sie sehen, dass etwas nicht funktioniert.
  • Sofortige Publikumsforderungen. Kunden erwarten, dass Marketingabteilungen mehrere Kanäle überwachen und kurzfristig auf ihr Feedback reagieren, was die Teams oft unter Druck setzt und die Aufmerksamkeit für Gesamtbildprojekte reduziert.
  • Schnelleres Geschäftstempo. Die Gesellschaft insgesamt ist produktiver als je zuvor. Das gilt jedoch auch für Ihre Konkurrenz. Mit Tausenden von Wettbewerbern Schritt zu halten, ist eine Herausforderung, da sie Tag für Tag neue Kampagnen starten.
  • Unendlich viele bewegliche Teile. Sie brauchen schon allein Stunden dafür, Ihren Content-Marketing-Kalender zu erstellen, zu bearbeiten und auszuführen. Und das ist nur eine Seite Ihrer Arbeit innerhalb der Struktur der sieben P's.
  • Steigende Erwartungen der Verbraucher. Jeder, der ein Smartphone besitzt, kann eine App herunterladen, um Essen zu bestellen, eine TV-Serie aus einer KI-generierten Liste von Empfehlungen auszuwählen und sogar jemanden engagieren, der seinen Hund ausführt, und alles das innerhalb weniger Minuten. Sie stellen nun die gleichen Erwartungen an Sie und Ihr Produkt, da sie sich daran gewöhnt haben, wie einfach und reibungslos ihre andere alltäglichen Erfahrungen sind.
  • Kommunikationsprobleme. Wir haben beinahe zu viele Möglichkeiten, miteinander zu reden. Textnachrichten, Instant Messenger, E-Mails, Anrufe, Tweets, Video-Anrufe – all diese Dinge erleichtern die Kommunikation, aber wichtige Informationen können häufig auf dem Weg verloren gehen, insbesondere, wenn Sie mit mehreren Leuten an einer Vielzahl von Marketing-P's arbeiten.

Welche Tools helfen, die Koordination aller 7 P des Marketings zu ermöglichen?

Die gute Nachricht ist, dass Sie sie vielleicht bereits haben! Der absolut beste Weg alle sieben P's des Marketings zu koordinieren und die Herausforderungen der modernen Geschäftsstruktur zu bewältigen, ist es, Projektmanagement-Software (wie die, die Wrike anbietet) zu nutzen. Es wird Ihnen nicht nur dabei helfen, all diese beweglichen Teile unter Kontrolle zu bringen, sondern es ermöglicht Ihnen auch, die Kommunikation zu zentralisieren, auf Dashboards mit Projekt-Updates auf einen Blick zuzugreifen und ein System zur Verfügung zu stellen, dem Ihr gesamtes Team folgen kann. Ebenso wie keine großartige Marketing-Strategie ohne die sieben P's des Marketings komplett ist, wäre eine erfolgreiche Ausführung der sieben P's des Marketings komplett ohne ein bisschen Hilfe durch Projektmanagement-Software.

Jetzt, da Sie wissen, warum die 4 P's des Marketings immer noch nützlich sind, ist es an der Zeit, das, was Sie gelernt haben, für Ihre eigene Marketing-Strategie anzuwenden!

Denken Sie daran: Die alten und neuen Komponenten der leistungsstarken Marketing-Formel zu koordinieren, ist der Schlüssel zum Erfolg. Testen Sie auf jeden Fall Wrike und beginnen Sie noch heute, alle sieben P's des Marketings zu organisieren.

Kommentare 0

Ups! Dieser Inhalt kann nur angezeigt werden, wenn Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Erfahren Sie mehr