Haben Sie manchmal so riesige Berge an Kundeninformationen vorliegen, dass Sie sich davon völlig überfordert fühlen? Alter, Beruf, Wohnort, bevorzugte Müslisorte... was bringt mir das alles!? Es gibt so viele Tools und Tipps, die Ihnen dabei helfen, so viele Informationen wie möglich über das Leben der Käufer zu sammeln. Aber was fangen Sie dann mit all den Informationen an?

Das ist der Punkt, an dem sich Kampagnenmanagement-Software als sehr nützlich erweist. Nein, wir sprechen hier nicht über politische Wahlkampagnen, sondern über das gute alte Marketing-Kampagnenmanagement. Verstehen Sie Ihre Kunden, dann hilft Ihnen das, auch Ihre Marke und die damit verknüpfte Botschaft zu verstehen. Kunden sind ein Spiegelbild dessen, was Sie richtig machen und bei wem Ihre Marke ankommt. Eine Kampagnenmanagement-Software, die als CRM dienen, Echtzeit-Informationen über Ihre potentiellen Kunden liefern und Ihre E-Mail-Kampagnen verwalten und nachverfolgen kann, kann eine treibende Kraft bei der Verbesserung Ihrer MQL-Zahlen sein.
 
Was ist Kampagnenmanagement? Kampagnenmanagement ist der Prozess der Planung, Marktsegmentierung, genauen Zielgruppenansprache und Verwaltung mehrkanaliger Marketingbotschaften. Die Rolle des Kampagnenmanagers besteht darin, Daten aus dem Zielmarkt mit vorhandenen Daten über Kunden zu verknüpfen, um wirksame Marketingkampagnen aktiv voranzutreiben. Einige der Aufgaben von Kampagnenmanagern umfassen das Schreiben und Bearbeiten von Kampagnen, die Leitung der Kampagnenrealisierung, das Sicherstellen, dass die Markenidentität mit der Botschaft übereinstimmt und das Zusammenstellen von Ergebnissen und Analysen, nachdem die Kampagne durchgeführt wurde. Aber legen Sie sich nicht auf diese Definition fest, die Rollen und Regeln beim Kampagnenmanagement unterliegen einem ständigen Wandel.
 
Bevor Sie diesen Artikel wegklicken und sich sofort auf die Suche nach den besten Kampagnenmanagement-Tools begeben, behalten Sie während Ihrer Begutachtung der Angebote die folgenden wichtigen Faktoren im Hinterkopf.

1. Schnelle und einfache Einführung

Sofern Sie kein intensives Studium betreiben wollen, wie man ein Kampagnenmanager wird, müssen Sie ein Tool finden, das Ihr Marketingteam schnell und einfach kennenlernen und nutzen kann. Einige Tools sind mit sämtlichen Extras ausgestattet, aber bis man sie beherrscht, vergehen Stunden und Tage. Führen Sie mit Ihren Teammitgliedern einen Probelauf durch, um zu sehen, wie es ihnen gefällt. Können sie nach ein bis zwei Stunden Einweisung noch keine einfache Kampagne erstellen, dann ist das nicht das richtige Tool für Sie. Suchen Sie dann einfach weiter.

2. Leadmanagement

Tools, die Leadmanagement anbieten, ermöglichen es Ihnen, Ihre potentiellen Kunden nach ihrer Kaufbereitschaft zu bewerten, damit der Vertrieb seine Anstrengungen auf die besten Vermarktungsmöglichkeiten konzentrieren kann. Lead-Scores werden basierend auf deren Aktivitäten innerhalb der Kampagne erstellt. Welche Links haben sie angeklickt? Wie viel Zeit haben sie sich für das Lesen einer E-Mail genommen? Haben sie den Newsletter abonniert? Gute Kampagnenmanagement-Software übernimmt die Laufarbeit für Sie, damit Sie bestimmen können, welche Leads die größte Kauffreudigkeit aufweisen und Ihre Marketingbotschaft entsprechend anpassen können.

3. Mehrkanalige Marketing-Automation

Vorbei sind die Zeiten der schlüpfrigen E-Mail-Betreffzeilen und unklaren, Aufsehen erregenden Nachrichten. Kunden fallen nicht mehr auf Titel herein wie "Ist ein Nilpferd hinter Ihnen her?" und mit nur einem Klick landet Ihre durchdachte E-Mail direkt im Spam-Ordner. Sie benötigen ein Kampagnenmanagement-System, das es Ihnen ermöglicht, mit Kaufinteressenten und Kunden auf mehreren Kanälen zu interagieren. Ob mit Textnachrichten, Social Media oder Live-Chats - Sie möchten den wichtigsten Platz im Kopf Ihrer Kunden einnehmen. Auf diese Weise wird der Kaufprozess mehr vom Kunden als vom Marketing gesteuert.

4. Funktionen für Content-Marketing

Unternehmen benötigen Ressourcen, mit denen überzeugende Inhalte entwickelt werden können, die die Menschen über all die verschiedenen Kanäle auf ihre Website lenken. Suchen Sie nach Kampagnenmanagement-Software, die es Ihnen ermöglicht, Inhalte zu entwickeln und diese in mehreren Kampagnen wiederzuverwenden. So können Sie Landing-Pages erstellen, auf denen Sie personalisierte Inhalte auf Zielgruppen treffen lassen, und diese dann direkt zu Ihrer Website führen.

5. Nutzerfreundliche Analytik

Ohne Erfolgsmessungen und Analysen sind diese Funktionen nichts wert. Sie müssen unbedingt in der Lage sein, die Erfolge Ihrer Kampagnen zu bewerten und mehr über Ihre Zielgruppen zu erfahren. Analysen zeigen Ihnen, welche Botschaften einschlagen und wie Ihre Kunden auf Ihre Kampagnen reagieren. Diese Daten sind für den Vertrieb besonders wichtig, da er mit der Marketingabteilung zusammenarbeitet, um sicherzustellen, dass die Botschaften einheitlich sind und zur Marke passen. 

Weitere Quellen für Kampagnenmanagement-Software

Welche Voraussetzungen muss Ihre Kampagnenmanagement-Software erfüllen?

Teilen Sie uns Ihre Meinung im Kommentarbereich mit.
Kommentare 0