So wird’s gemacht: Verbesserte Zusammenarbeit durch agile Teamarbeit

Hätten Sie das gewusst? Menschen, die das Gefühl haben, mit anderen auf ein gemeinsames Ziel hinzuarbeiten, zeigen erwiesenermaßen mehr Ausdauer für die Arbeit an Projekten, sind weniger ermüdet und erreichen höhere Erfolgsquoten. Wenn man darüber nachdenkt, ist das absolut einleuchtend. Schließlich ist der Mensch ein soziales Wesen, und zusammen haben wir im Lauf der Geschichte schon viele unglaubliche Leistungen vollbracht.

Denkt man einen Schritt weiter, so leuchtet es auch ein, dass agiles Projektmanagement – ein Ansatz, der auf intensiver Kommunikation und Zusammenarbeit beruht – nicht nur die Misserfolgsquote von Projekten reduzieren kann, sondern auch zu einer Steigerung des ROI und zufriedeneren Kunden führt. Lesen Sie weiter, um die Vorteile des agilen Projektmanagements kennenzulernen und zu erfahren, wie Sie damit die Projektergebnisse in Ihrem Unternehmen verbessern können.

Was ist agiles Projektmanagement?

Agiles Projektmanagement ist eine Methode, bei der Projekte in mehrere Phasen unterteilt werden, um ein iteratives Vorgehen und eine intensive Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedern des Projektteams und den Stakeholdern zu ermöglichen.

Das Konzept des agilen Projektmanagements wurde ursprünglich im Jahr 2001 spezifisch für die Softwareentwicklung entworfen. Seitdem hat es einen beispiellosen Siegeszug angetreten und sich zu einer beliebten Projektmanagement-Methode entwickelt, die über alle Branchen hinweg gerne eingesetzt wird.

In ihrem Manifest für agile Softwareentwicklung beschreiben die Gründer der Methode deren wesentliche Werte wie folgt:

  • Individuen und Interaktionen stehen über Prozessen und Werkzeugen
  • Funktionierende Software steht über einer umfassenden Dokumentation
  • Zusammenarbeit mit dem Kunden steht über der Vertragsverhandlung
  • Reagieren auf Veränderung steht über dem Befolgen eines Plans

Welche Vorteile bietet agiles Projektmanagement?

Da beim agilen Projektmanagement so viel Wert auf iteratives Vorgehen und Zusammenarbeit gelegt wird, fördert es den intensiven Austausch zwischen allen Beteiligten und Transparenz über den gesamten Projektzyklus hinweg. Dies macht es Projektteams viel einfacher, im Projektverlauf spontan auf Änderungen zu reagieren.

Weitere Vorteile des agilen Projektmanagements sind:

  • Bessere Projektergebnisse: Die agile Methode sieht über den gesamten Projektzyklus regelmäßige Testphasen vor. Dies bedeutet nicht nur, dass Probleme rechtzeitig identifiziert und beseitigt werden können, sondern auch, dass das Ergebnis bis zur Auslieferung mehrere Iterationen und Verbesserungszyklen durchläuft.
  • Höherer ROI und verbesserte Vorhersehbarkeit: Durch die Implementierung agiler Techniken können Projektmanager die Kosten und den ROI eines Projekts einfacher prognostizieren. Beispielsweise lassen sich durch einheitliche Sprintlängen und Budgetzuweisungen die genauen Kosten für jeden Sprint vorhersagen.
  • Zufriedenere Kunden: Der agile Ansatz ist dadurch gekennzeichnet, dass im Projektverlauf kontinuierlich Kundenfeedback eingeholt wird. So fühlt sich der Kunde in den Prozess eingebunden und erhält letztendlich genau das, was er braucht. Zufriedene Kunden sind schließlich immer noch das Wichtigste!

Agiles Projektmanagement als Instrument der Zusammenarbeit

Agiles Projektmanagement lässt sich auf unterschiedliche Arten implementieren. Wie die Zusammenarbeit Ihrer Teams genau aussieht, hängt von dem spezifischen Agile-Ansatz ab, für den Sie sich entscheiden.

Das Scrum-Framework beispielsweise nutzt kleine Teams („Scrums“ genannt), die von einem Scrum Master geleitet werden. Aufgabe des Scrum Masters ist es im Wesentlichen, Hindernisse zu beseitigen und das Team mit allem zu versorgen, was es für seine Arbeit benötigt. Das Scrum-Framework sieht kurze Arbeitszyklen oder Iterationen namens „Sprints“ vor. Jeder Sprint besteht aus einer Planung, einer Demo und einer Retrospektive; zudem werden tägliche Meetings abgehalten, in denen der Scrum Master und das Scrum Team gemeinsam besprechen, welche Aufgaben abgearbeitet wurden, was bereits funktioniert und welche Themen sofortige Aufmerksamkeit erfordern.

Ein anderes beliebtes Agile-Framework heißt Kanban. Kanban ist ein visueller Ansatz, bei dem Teams physische Repräsentationen von Aufgaben erstellen, beispielsweise mithilfe von Apps oder auch ganz klassisch mit Haftzetteln auf einem Whiteboard. Im Verlauf des Projekts werden die Aufgaben von einer vordefinierten Phase in die nächste verschoben, was es ermöglicht, den Fortschritt zu erfassen und auftretende Schwierigkeiten zu erkennen. Weil alle Arbeitsschritte sichtbar sind, können die Mitglieder des Teams ihre Aufgaben konsequent abarbeiten und jederzeit genau ablesen, wie weit das Projekt fortgeschritten ist.

Unabhängig davon, für welche Ausprägung des agilen Projektmanagements Sie sich entscheiden, empfiehlt es sich selbstverständlich, die Grundlagen des Teambuildings zu berücksichtigen. Hier einige Tipps für erfolgreiche Zusammenarbeit im Team:

  • Nehmen Sie sich Zeit, als Team zusammenzuwachsen und sich kennenzulernen. Wenn die Mitglieder des Projektteams ihre zwischenmenschlichen Beziehungen zueinander stärken, bauen sie auch Vertrauen auf, überwinden Barrieren und öffnen Kommunikationswege.
  • Bitten Sie alle Beteiligten um ihr Feedback. Manche Teammitglieder sind introvertierter als andere und melden sich in Meetings weniger häufig zu Wort – doch das bedeutet nicht, dass sie keine guten Ideen haben. Nehmen Sie sich Zeit, auf ihren bevorzugten Kommunikationsstil einzugehen, und stellen Sie sicher, dass ihre Stimmen gehört werden.
  • Benutzen Sie die richtigen Tools für Informationsaustausch und Zusammenarbeit. Spezielle Software für agile Projektteams ermöglicht Ihnen, die Vorteile des agilen Projektmanagements voll auszuschöpfen.

So verbessert Wrike die Zusammenarbeit in Ihrem agilen Team

Die leistungsfähige Projektmanagement-Plattform von Wrike unterstützt nicht nur die End-to-End-Abwicklung agiler Projekte, sondern stellt Ihren Teammitgliedern auch alle Tools zur Verfügung, die sie benötigen, um effektiv zusammenzuarbeiten.

Mithilfe der Agile-Teamwork-Vorlage können Sie Aufträge in Teilaufgaben gliedern, Backlogs erstellen und priorisieren sowie Sprints einrichten und verwalten. Der Bonus: All dies lässt sich ganz einfach in Ihrem Dashboard für agiles Projektmanagement überwachen.

Möchten Sie erleben, wie einfach und wirkungsvoll agile Teamarbeit sein kann? Melden Sie sich für eine kostenlose zweiwöchige Testphase an und prüfen Sie Wrike auf Herz und Nieren!

Kommentare 0

Ups! Dieser Inhalt kann nur angezeigt werden, wenn Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Erfahren Sie mehr