Berliner Start-up erhöht Drehzahl durch effizientes Arbeitsmanagement in Wrike

Matias Enghild

Co-Founder von Inselberg

Inselberg ist eine End-to-End-Plattform, die mit innovativen Suchfunktionen die Buchung des passenden Models deutlich vereinfacht. Gegründet würde Inselberg im September 2015 von Falko Kremp, Matias Enghild und Niko Andreewitch.

Die Geschichte

Das junge Start-up Inselberg findet durch agile Arbeitsweisen und deren Abbildung in Wrike den richtigen Rhythmus, um voranzukommen

Inselberg ist ein junges Berliner Start-up, eine Plattform der besonderen Art: Models und Auftraggeber können dort ganz einfach zueinander finden. Während es über eine Modelagentur häufig zeitaufwendig ist, das passende Model zu finden, bietet Inselberg direktere Wege: Suchoptionen, die stark an visuellen Vorstellungen eines Personen-Typs ausgerichtet sind, weisen Auftraggebern den Weg zu dem Model, das den Lifestyle zum Ausdruck bringt, den sie sich wünschen. Diese Geschäftsidee kam den drei jungen Gründern, als sie sich während des Wirtschafts-Studiums in Madrid kennenlernten. Weil die Idee sie nicht los lies, beschlossen Falko Kremp aus Deutschland, Matias Enghild aus Dänemark und Niko Andreewitch aus Österreich nach Abschluss des Studiums, sich gemeinsam selbständig zu machen. Als Ort für das neue Unternehmen wählten sie Berlin, weil sie dort die besten Voraussetzungen für Gründer vorfanden.

Im Januar 2015 starteten sie ihr Geschäftsvorhaben – und drehten sich einen Monat lang im Kreis, weil sie alles immer wieder überarbeiteten und nicht zu einem völlig ausgereiften Ergebnis kamen. Sie begannen daher, nach agilen Methoden zu arbeiten und einen Schritt nach dem anderen anzugehen, immer das nächste Zwischenziel im Blick. So nahm die Plattform Inselberg Fahrt auf und wurde im September 2015 offiziell gegründet.

In der ersten Phase verwendeten sie ein Tool, das einer virtuellen To-Do-Liste ähnlich war, um sich zu organisieren. Da das der agilen Arbeitsplanung zu wenig Rechnung trug, sahen sich die drei Gründer nach einer flexibleren sowie umfassenderen Lösung um – und entschieden sich für Wrike.

Company story photo/image
Was mich am meisten an Wrike fasziniert, ist, dass die Arbeitsabläufe fast ohne Nachfragen auskommen. Wenn eine Aufgabe von mir geplant wird, muss ich mit dem Designer und dem Entwickler nicht weiter darüber sprechen, alle Informationen liegen ihnen bereits in Wrike vor. So werden Aufgaben schnell erledigt und wir halten uns nicht mit unnötigen internen Abstimmungen auf.

Matias Enghild

Co-Founder von Inselberg

Wir haben ein großes Arbeitspensum und setzen uns hohe Ziele. Mit Wrike haben wir eine Form des Arbeitsmanagements gefunden, das mit unseren Anforderungen Schritt halten kann und für reibungslose Abläufe sorgt.

Matias Enghild

Co-Founder von Inselberg

Der Erfolg

Effizientere Meetings, weniger Nachfragen: Inselberg hat sich Freiraum für die wichtigen Dinge geschaffen

Inselberg hat mittlerweile sieben Mitarbeiter. Das gesamte Team organisiert seine Arbeit über Wrike. Konkret heißt das: Für jede Woche wird ein Ordner mit den geplanten Aufgaben erstellt, der auch die Meilensteine enthält, die erreicht werden sollen. Ein Teil des Teams plant die kommende Woche, der andere Teil führt die Aufgaben der aktuellen Woche aus.

Inselberg-Gründer Matias Enghild gefällt besonders, dass er eine Aufgabe mehreren Personen als Verantwortliche zuweisen kann: „Wenn ich zum Beispiel eine Aufgabe für unser Marketing-Team erstelle, kann ich beide Kollegen als Verantwortliche eintragen. Beide sehen daraufhin die Aufgabe und wer Zeit dafür hat, kann sich die Aufgabe greifen.“

In einem weiteren Ordner werden die Vorschläge für neue Funktionen und Verbesserungen gesammelt. Jeder kann dort eine Aufgabe mit einer neuen Idee erstellen. Alle Teammitglieder sehen sich die Aufgaben in diesem Ordner regelmäßig an und markieren die Ideen, die ihnen gefallen, mit ihrem Namen, indem sie sie ihrem persönlichen Ordner zuweisen. Das verkürzt das wöchentliche Teammeeting enorm, weil nicht jede Idee bis ins Detail diskutiert werden muss und bereits ein Stimmungsbild des Teams vorliegt. Die Ideen, die angenommen wurden, wandern anschließend in den Planungsordner für die kommende Woche.

Company story photo/image

Die Superkräfte

Power icon

Projekte farblich markieren

Inselberg nutzt die Möglichkeit, Projekte farblich zu markieren, um einen besseren Überblick zu schaffen. Jede Abteilung hat ihre eigene Farbe, außerdem zeigen die Farben grün, gelb und rot die Dringlichkeit an. So können Projekte visuell schnell in den entsprechenden Kontext eingeordnet werden.

Power icon

Dashboards

Personalisierte Dashboards geben Matias Engelhild schnellen Einblick, woran welches Teammitglied gerade arbeitet und welche Deadlines anstehen. Sortiert nach Datum hat er so immer alle wichtigen Aufgaben im Blick.

Power icon

Wiederkehrende Aufgaben

Viele Aufgaben wiederholen sich immer wieder: zum Beispiel das wöchentliche Team-Meeting. Um nicht jedes Mal eine neue Aufgabe dafür erstellen zu müssen, nutzt Inselberg die Möglichkeit der wiederkehrenden Aufgabe. Damit erstellt eine Aufgabe automatisch eine neue Kopie von sich selbst, zum Beispiel jeden Donnerstag.

Weitere Anwenderberichte
Erledigen Sie Ihre Arbeit schneller mit der Wrike Projekt-
management-Software!
Business-E-Mail-Adresse
/