Meeting-Etikette: Verhaltensregeln für erfolgreiche Meetings (Infographik)

"Bringen Sie uns mal auf den neusten Stand."

"Gehen wir dem mal auf den Grund."

"Lassen Sie uns da mal drüberschauen."

All diese Aufforderungen bedeuten nur eines: ein Meeting steht an.

Und schon ertönt ein allgemeines Seufzen.

Je öfter Meetings stattfinden, desto leichter vergisst man, was nötig ist, damit Meetings wirklich effektiv sind. Es wird als selbstverständlich angesehen, dass jeder Zeit hat, und statt zusammenzuarbeiten schalten die meisten Teilnehmer einfach ab: entweder sind sie mit etwas anderem beschäftigt oder unterhalten sich nebenbei.

Kein Wunder, dass Meetings oft als reine Zeitverschwendung angesehen werden.

Es ist an der Zeit, die Grundlagen für eine sinnvolle Meeting-Teilnahme wiederherzustellen und uns daran zu erinnern, dass Meetings eigentlich für alle Beteiligten von Nutzen sind, nicht nur für den, der sie einberufen hat. Sie werden merken, sobald Sie ein paar Verhaltensregeln beachten, werden Meetings für Sie viel profitabler sein.

Befolgen Sie diese Liste der Dos and Don'ts, um aus Ihren Meetings das Beste herauszuholen.

Verhaltensregeln für erfolgreiche Meetings

Auf welche Verhaltensregeln schwören Sie?

Befolgen Sie die oben genannten Regeln bereits alle? Welche davon ist für Sie unverzichtbar? Oder haben Sie vielleicht selbst Verhaltensregeln aufgestellt, die für Meetings gelten? Teilen Sie Ihre Erfahrungen in den Kommentaren!

Kommentare 0

Ups! Dieser Inhalt kann nur angezeigt werden, wenn Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Erfahren Sie mehr